Windows auf Cd updaten

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von popo, 29. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. popo

    popo Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    Hi @ all
    Ich habe mal eine Frage, kann ich mein WINXP Prof auch irgendwie umbauen??? Also ich habe diverse Hardware die die nicht mit installiert werden. kann ich nicht diese treiber irgendwie auf die CD packen,sodass die Treiber automatisch installiert werden... in dem Falle Soundchip und DSL Modem. könnte man nicht die aktuellsten Treiber schon auf Cd brennen??? So z.B. für die GRAKA??? Ich habe es zwar hingekriegt den SP1 auf die XP CD zu packen. Das ist vorteilhaft und spart zeit. Kann mir einer eine Anleitung geben wie ich das mache??? so mit den Treibern editieren. Könnte man nicht auhc den WMP 9 und DX9 auf die CD intergrieren???

    Danke für die Antworten!

    MfG Paul
     
  2. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Hallo Wolfgang,

    das hört sich nicht schlecht an. Da hat sich wirklich was verbessert. Aber der Vorteil bei Windows Me ist, dass der gesamte Wiederherstellungsvorgang unter Windows funktioniert und da hast ungefähr die doppelte Geschwindigkeit als unter DOS.
    Die paar MB für Windows Me sind mir dann auch egal. Zum Partitionieren ist es ja auch gut zu gebrauchen ;)

    Danke für die Information!
     
  3. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo Ultrabeamer
    Ich habe NSW Professional und da ist Ghost mit dabei. Ich denke aber das die Einzelversion genauso funktioniert. Unter XP kann man direkt aus dem Programm heraus die Sicherung aufrufen, der Rechner fährt runter und dann in den DOS-Modus, macht das Abbild und startet dann wieder XP, von alleine. Genauso Abbild überprüfen und wiederherstellen. Nur wenn garnichts mehr geht benötigt man die e i n e Startdiskette.

    MfG
    Wolfgang
     
  4. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Ist mir auch aufgefallen :D
    Wollte gerade mein Posting wieder abändern und den von dir erwähnten Satz wieder als letzten Satz schreiben, aber da du das jetzt schon gemacht hast, ist das jetzt nicht mehr notwendig ;)
     
  5. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Echt? Bedienung unter XP?
    Naja, egal... ich habe für die alte extra noch mein altes Windows Me drauf *g*
     
  6. mokum23

    mokum23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    303
    Ultrabeamer\' (Never touch a running System) sollte sich so mancher mal zu Herzen nehmen (ist jetzt nicht der Threadersteller mit gemeint)

    @Ultrabeamer: Du kannst doch nicht so einfach dein Posting ändern und somit den "letzten Satz" verändern. Wegen dir mußte ich mein Post nochmal überarbeiten ;)
    [Diese Nachricht wurde von mokum23 am 30.03.2003 | 21:54 geändert.]
     
  7. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo Popo
    NortonGhost 2003 kommt mit NTFS zurecht. Man kann es direkt unter WIN XP bedienen. Nur wenn der Rechner nicht mehr starten kann, muss man die eine Bootdiskette benutzen. Hat sich seit der letzen Version 2002 sehr verbessert und ist schnell und einfach zu bedienen.
    Bei NortonSystemWorks Professional ist das Programm Ghost gleich dabei.

    MfG
    Wolfgang
     
  8. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Norton Ghost ist generell schon gut, aber wenn mit Drive Image alles funktioniert, dann kannst du ruhig das nehmen. PartitionMagic ist ja vom gleichen Hersteller und auch sehr gut. Aber probiere es am Besten gründlich aus, bevor du es kaufst!

    Von Ghost kommt jedes Jahr eine neue Version raus, die aber nicht immer unbedingt notwenig ist. Wenn es funktioniert, dann ist gut... Never change a running system ;-)

    Die Firmenversion von Ghost kannst du übrigens hier ausprobieren:
    https://enterprisesecurity.symantec.com/Content/TrialwareForm.cfm?SSL=YES&EID=0&ProductID=3&PromoCode=ESTrialware

    Allerdings in Englisch. Die Privatversion hat vermutlich ein paar Funktionen weniger, die du als Pivatuser wahrscheinlich eh nicht brauchen wirst ;)
    [Diese Nachricht wurde von Ultrabeamer am 30.03.2003 | 21:50 geändert.]
     
  9. mokum23

    mokum23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    303
    Kann ich nicht viel zu sagen. Ich hab Drive Image 2002 v6.0 und bin damit zufrieden. Hat bisher alles bestens geklappt. Zumal ich das Programm mittlerweile garnicht mehr installiert habe, da ich nur mit den Bootdisketten arbeite. Und so oft kommen die auch nicht zum Einsatz.
    Was Norton Ghost betrifft kann ich nichts zu sagen, aber von Norton halte ich im allgemeinen nicht viel. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Da sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden.
     
  10. popo

    popo Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    Hallo... habe es hingekriegt!!! Mit Bootdisketten und so.. Jetzt hab ich noch eine Frage: Welchse Programm ist besser.. bzw. welches kann mehr??
    Ich habe zur Auswahl:

    PowerQuest Drive Image 5.0
    PowerQuest Drive Image 2002 v6.0
    Symantec_Norton_Ghost_2003

    So... kennt einer noch ein Programm, dass noch besser ist, als die oben genannten!!!??? Und welches sollte ich von den genanten benutzen??? Ich tendiere zu Norton Ghost... weil es meiner Meinug nach aktueller ist.. aber wie gesagt, ich hab da echt keine Ahnung!! Danke

    MfG Paul
     
  11. mokum23

    mokum23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    303
    2002 welche Version? Ich hab Version 6 und die läuft unter XP-Prof, SP1. Dein Kumpel soll dir mit seinem installierten Programm die zwei Bootdisketten erstellen, mehr brauchst du sowieso nicht. Die starten dann mit "Caldera-DOS".
     
  12. popo

    popo Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    Hallo, ich bins noch mal.. also hab mit von einem Kumpel Drive Image 2002 ausgeliehen und installiert... Jetzt wollt ich das Program unter Win starten und er meldet mir folgendes:
    Dieser Vorgang nicht unterstützt. Dies ist möglicherweise darauf zu führen, dass der Vorgang nicht mit dem aktuellen Dateisystem oder Partitionstyp kompatibel ist.

    Was heißt das für mich?? Ich habe WINXP PROF + SP1 drauf. Beide Platten NTFS. Gehe ich vielleicht an die Sache ganz falsch ran... oder erstellt man das Backup unter DOS??? (Soweit ich weiß unter WIN) Bitte helft mir!! Ich weiß absolut nicht weiter...

    P.S.: Ich habe auch gelesen dass Norton Ghost 2003 ganz gut sein soll... kann man das mal ausprobieren?? wer hat da Erfahrungen mit??

    danke

    MfG Paul
     
  13. popo

    popo Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    Hi, danke für die Antworten.. nur noch eine Frage, kommt das Programm auch mit NTFS klar? Weil ich hatte schon mal so ein Programm drauf und es sagte mir dann von wegen kommt damit nicht klar und so.. kotaktieren sie ihren Händler. Wird es hier auch der fall sein wenn ich mir das Proggi zulege??? kann man sich so was wie ein Demo davon ruinterladen???

    MfG Paul
     
  14. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Das ist möglich, weiß ich aber nicht sicher, da ich immer die höchste Komprimierungsstufe verwende (man muss ja Speicherplatz sparen :D).
     
  15. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Ich habe auch 2 Festplatten (Windows auf Festplatte 1 und das Image auf Festplatte 2), das macht auch etwas aus ;)

    Aber ich gebe dir auf jeden Fall recht: So schnell, wie mit einem Image ist kein System installiert :D

    P.S.: Ein Rechner mit 633 MHz war auch mal ein Renner :D
     
  16. popo

    popo Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    66
    Danke ihr habt mich überzeugt... nur das mit der komprimierung der Dateien habe ich nicht ganz verstanden... je stärker komprimiert desto länger dauert das oder wie??? Zu meinem Rechner: Athlon XP 1600+, K7S5A, 384MBRAM...
    Dann werd ich mein Geld mal in so ein Programm investieren.. Montag werde ich es testen und hier dann berichten..

    MfG PAul
     
  17. mokum23

    mokum23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    303
    Wie lange das ganze bei mir von Festplatte dauert weiß ich nicht, aber ist schon ein erstaunlicher Unterschied. Bestätigt also meine Vermutung das die Rechenpower auch Einfluß hat. Aber immer noch besser als alles manuell zu installieren. Mit allen Programmen und Einstellungen dauert das locker zwei Tage bei mir.
    Aber ein schnellerer Rechner muß trotz allem bald her, der "kleine" pfeift schon aus allen Löchern ;)
     
  18. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Kleiner Vergleich:
    1700 MHz, 512 MB SD-RAM, gleiche Dateigröße: 3 Minuten unter Windows - unter DOS etwa doppelt so lang.

    Das Ganze von Festplatte!
    [Diese Nachricht wurde von Ultrabeamer am 29.03.2003 | 21:55 geändert.]
     
  19. mokum23

    mokum23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    303
    Das Programm erstellt zwei Bootdisketten. Mit denen kannst du den Rechner starten und dein BackUp von CD oder wahlweise von der Festplatte (andere Partition) zurück spielen. Dabei ist es unerheblich ob die Festplatte formatiert ist oder nicht, da sämtliche Daten auf der Festplatte (Partition) wo das BackUp drauf kommt gelöscht werden. Wieviel CD}s du benötigst hängt von der gewählten komprimierungs Stufe ab (im Programm). Der Vorteil ist: Du installierst einmal Windows "normal", danach alle Programme die du benötigst, machst deine gewohnten Einstellungen der Programme und machst dann das BackUp mit Drive Image. Ist einmal noch Zeitintensiv, beim zurückspielen des BackUp}s ist das ganze innerhalb von ... naja kommt drauf an wie groß dein BackUp ist. Bei mir dauern ca. 3,6GB von Drive Image auf 1,7GB gequetscht ca. 20 Minuten (von CD). Wobei glaub ich die Rechenpower des Rechners auch Einfluß hat, und die ist bei mir nur 633Mhz mit 320 MB-RAM
    [Diese Nachricht wurde von mokum23 am 29.03.2003 | 21:44 geändert.]
     
  20. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Als Alternative kannst du auch Norton Ghost verwenden.

    Dateien werden komprimiert und sind dann etwa 30 bis 50% kleiner als die dekomprimierten Dateien. Du musst das aber nicht auf CD brennen. Ich denke mal, dass du noch irgendwo auf deiner Festplatte 1 bis 2 GB frei hast, oder? Mit einem 2 GB-Image könntest du schon sehr viel anfangen.
    Von CD lesen geht übrigens einiges langsamer als von Festplatte.

    Auf jeden Fall ist eine firsche Windows-"Installation" so in maximal 2 Minuten abgeschlossen. Solltest du noch ein paar andere Programme draufhaben, dauert der Wiederherstellungsvorgang etwa 3 bis 5 Minuten. Also, es lohnt sich auf jeden Fall!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen