Windows-"Autoplay"-Funktion: Fall wird im Dezember verhandelt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 14. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Da kann man nur sagen: Die Umweltverschmutzung in den USA muss auch in die Gehirne der Ami's steigen...

    P.S. DVD-Player besitzen auch eine Autoplay-Funktion...

    :aua: :aua: :aua: :aua:
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Das hätte ich nie so deutlich zu schreiben gewagt.
    Was tun die eigentlich in die BigMacs?

    MfG Raberti
     
  3. vampir-biber

    vampir-biber Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    128
    hmm... die gefährlichsten, dümmsten, überzeugbarsten etc. menschen in den usa sind richter.... und deren geschworene, diese idee von geschworenen finde ich sowieso die bescheuerste idee des heutigen rechtsystems
     
  4. dowjones2063

    dowjones2063 Byte

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    42
    Was mich an der ganzen Sache wundert, ist, dass es solche "Autoplays" schon Mitte der 80er beim Amiga gab. Dort hat man eine Diskette eingelegt und das System hat diese automatisch eingelesen und ein entsprechendes Icon angezeigt. Ebenfalls wurde versucht, ein Programm namens Disk Validator auszuführen, was auch einige Viren ausgenutzt haben. Da frag ich mich doch, wie ein Patent aus 1995 !!! überhaupt diese Funktion schützen konnte...
     
  5. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Nun ja, eine Disk nur auslesen oder noch dazu die entsprechende Anwendung starten ist in meinen Augen schon ein Unterschied.
    Und das wurde beim Amiga ja nicht wirklich getan.
    Sicherlich kommt einem diese Geschichte auf den ersten Blick ein wenig lächerlich vor, aber im Prinzip hat diese Firma ja schon recht.
    Wer eine gewisse Technologie bzw. Technik entwickelt, und die Autoplay-Funktion ist in meinen Augen schon so etwas, der soll auch an deren Erfolg teilhaben dürfen.
    Was mich nur stutzig macht ist der enorme Zeitverzug. Warum meldet sich der Patentinhaber erst jetzt, nach neun Jahren?!
    Windows ist ja nun nicht gerade ein Nischenprodukt, sodaß es denen nicht vorher aufgefallen sein könnte.
    Ich würde auch nicht pauschal die amerikanischen Richter als die "dümmsten" verunglimpfen.
    Die USA haben ein anderes Rechtssystem und -empfinden, was sicher manchmal Stilblüten treibt, aber auch in hohem Maße zum Verbraucherschutz beiträgt.
    Und mal ganz ehrlich: diese "Stilblüten" gibt es auch bei uns in Deutschland, wo stets "Im Namen des Volkes" geurteilt wird, und bestimmt auch im Rest der großen weiten Welt.
     
  6. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    hehe, wunderbar. jetzt kriegen diese "jedensch****patentierer" von microsoft mal ihre eigene medizin verabreicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen