Windows Boot Fehler

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von hege-felix, 3. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hege-felix

    hege-felix ROM

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    5
    Hallo Leute

    Als ich meinen Rechner heute früh zu 2ten mal einschaltete blieb er mit folgender Fehlermeldung stehen:

    UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME

    Was hat das zu bedeuten und wie behebt man es ohne die ganze Platte neu einzurichten?

    System:

    AMD Athlon XP 3000+
    Asus A7N8X 2.0 Deluxe
    120 GB Seagate S-ATA - falls es hilft

    Danke schon im voraus - Felix
     
  2. hege-felix

    hege-felix ROM

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    5
    Danke für deine großzügige Problemlösung, habs zwar noch nicht ausprobiert aber im Text ist immer die Rede von IDE und UDMA Geräten ich besitze allerdings eine S-ATA Festplatte von Seagate.

    Funktioniert das da genau so?
     
  3. NEONeo

    NEONeo Guest

  4. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    Hallo Felix

    Evtl. hilft dir das weiter:

    Fehlermeldung: "STOP 0x000000ED UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME" während Neustart oder Aktualiserung auf Windows XP

    Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
    Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D297185
    Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
    297185 "STOP 0x000000ED UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME" Error Message When You Restart Your Computer or Upgrade to Windows XP

    Problembeschreibung

    Beim erstmaligen Neustarten des Computers während der Aktualisierung auf Windows XP oder beim Starten von Windows XP wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt, wobei aaaaaaaa, bbbbbbbb, cccccccc und dddddddd Platzhalter für Hexadezimalzahlen sind:

    STOP 0x000000ED (0xaaaaaaaa,0xbbbbbbbb,0xcccccccc,0xdddddddd) UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME

    Hinweis: Wenn diese Fehlermeldung beim erstmaligen Neustarten des Computers während des Aktualisierungsvorgangs auf Windows XP angezeigt wird, funktioniert Ihr ursprüngliches Betriebssystem weiterhin einwandfrei. In manchen Fällen erscheint eine Meldung auf dem BIOS-Berichtsbildschirm, die besagt, dass ein falsches Kabel verwendet wird. Bei sehr schnell startenden Computern sehen Sie diese Meldung aber eventuell nicht.

    Ursache

    Dieses Verhalten kann auftreten, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:
    Der Computer verwendet einen UDMA-Festplattencontroller (Ultra Direct Memory Access), und die folgenden Bedingungen sind erfüllt:
    Um das UDMA-Laufwerk mit dem Controller zu verbinden, verwenden Sie ein standardmäßiges 40-Draht-Verbindungskabel statt eines 80-Draht-Kabels mit 40 Kontaktstiften.
    Das BIOS (Basic Input/Output System) Ihres Computers ist darauf konfiguriert, die schnelleren UDMA-Modi zu erzwingen.
    Das Dateisystem ist beschädigt und kann nicht bereitgestellt werden.

    Lösung

    Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben:
    UDMA-Controller
    Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Ihr Computer einen UDMA-Festplattencontroller verwendet:
    Ersetzen Sie das 40-Draht-Kabel durch ein 80-Draht-UDMA-Kabel.
    Laden Sie in den BIOS-Einstellungen für den Computer die Standardeinstellung "Fail-Safe", und aktivieren Sie anschließend die am häufigsten verwendeten Optionen wie "USB Support" erneut.
    Beschädigtes Dateisystem
    Wenn der zweite Parameter (0xbbbbbbbb) der STOP-Fehlermeldung "0xC0000032" lautet, ist das Dateisystem beschädigt.

    Starten Sie in diesem Fall den Computer von der Wiederherstellungskonsole neu, und verwenden Sie den Befehl chkdsk /r, um den Datenträger zu reparieren. Nachdem Sie den Datenträger repariert haben, überprüfen Sie die Hardware, um die Ursache für das beschädigte Dateisystem festzustellen.

    Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    Starten Sie den Computer mit den Windows-Startdisketten oder mit der Windows-CD-ROM, sofern Ihr Computer das Starten von CD-ROM unterstützt.
    Wenn der Bildschirm Willkommen angezeigt wird, drücken Sie die Taste [R], um die gewünschte Option für die Reparatur auszuwählen.
    Wählen Sie die Windows-Installation aus, auf die Sie von der Wiederherstellungskonsole aus zugreifen möchten, falls Sie über ein Dual-Boot- oder Multiple-Boot-System verfügen.
    Geben Sie das Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Hinweis: Wenn kein Administratorkennwort besteht, drücken Sie die [EINGABETASTE].
    Geben Sie an der Eingabeaufforderung für das Laufwerk, auf dem Windows installiert ist, den Befehl chkdsk /r ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
    Geben Sie in der Eingabeaufforderung exit ein, und drücken Sie danach die [EINGABETASTE], um den Computer neu zu starten.Weitere Informationen zum Verwenden der Wiederherstellungskonsole unter Windows XP finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    314058 Beschreibung der Windows XP-Wiederherstellungskonsole

    Wenn dies nicht funktioniert, wiederholden Sie den Vorgang, und verwenden Sie in Schritt 5 den Befehl fixboot anstelle des Befehls chkdsk /r.
    Status
    Es handelt sich hierbei um ein programmtechnisch bedingtes Verhalten.
    Weitere Informationen
    Zweck dieses Verhaltens ist es, einen potentiellen Datenverlust zu verhindern, der aufgrund der Verwendung eines falschen IDE-Kabels für schnellere UDMA-Modi oder aufgrund eines wiederholten Zugriffs auf ein Laufwerk, auf dem sich ein beschädigtes Dateisystem befindet, entstehen könnte.

    Beachten Sie, dass eine Beschädigung des Dateisystems verschiedene Ursachen haben kann, so zum Beispiel fehlerhafte Hardware, Softwarekonfigurationsprobleme oder Viren. Durch Eingabe des Befehls "Chkdsk /r" an der Eingabeaufforderung können Sie das beschädigte Dateisystem zwar reparieren, doch es kann trotzdem ein Datenverlust entstehen.
    Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

    Ansonsten klick mal auf folgenden Link: http://www.google.de/search?q=UNMOU...UTF-8&hl=de&btnG=Google+Suche&meta=lr=lang_de und schau selbst nach einer Lösung.

    Gruß
    Nevok
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen