Windows Dienste (W2K)

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von DarkImperator, 24. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DarkImperator

    DarkImperator Byte

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    13
    HILFE: Habe ausversehen den Remoteprozeduraufruf (RPC) Dienst deaktiviert und bekomme ihn nicht mehr gestartet. Das dumme ist, daß jetzt kein Programm mehr läuft das den COM Dienst braucht!

    Für eine schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    D.I.
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ist ja merkwürdig.Das muss ich morgen mal testen.Mal sehn, was passiert, wenn ich den RPC-Dienst deaktiviere.Und bei der Anzeige der Dienste und ihres Status war er mit automatisch angezeigt ? Dass man einen Dienst in der R-Konsole nicht direkt starten kann, ist schon klar;gemeint war bei mir : In einen Zustand versetzen, dass er beim Booten mitgestartet wird.

    franzkat
     
  3. DarkImperator

    DarkImperator Byte

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    13
    hi bitpicker,
    das hatte ich auch schon versucht, aber der sch...öne RPC wollt einfach nitt starten -> fehler 1058 dienst deaktiviert oder nicht verfügbar (ms ist lustig, die sollen mal was gescheites schreiben :) ) Alle liebesmühe war vergebens also blieb mir nur der format c:\ ( bin gerade beim unformat c:\) ;-)
    vielleicht versuche ich das auf meiner vm nochmal nachzukonstruieren und kann dann allen anderen helfen, denen
    das auch passiert ist (sind nicht gerade wenich)

    d.i.
     
  4. DarkImperator

    DarkImperator Byte

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    13
    hi franzkat,
    auf der konsole konnte ich nur den befehl:
    "Enable RPCSS Service_Auto_Start" absetzen, da der dienst schon auf "automatisch" stand, hatte ich mit der konsole wenisch erfolg.
    ich glaube nicht, daß man auf der konsole einen dienst "starten" kann (svchost -k rpcss ging auch nicht). kennst du denn noch nen t17msa den ich noch nicht kenne ?
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Warum hat das denn mit der Recovery-Konsole nicht funktioniert ? Für solche Fälle ist sie schließlich da !

    franzkat
     
  6. DarkImperator

    DarkImperator Byte

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    13
    hallo franzkat,
    meine letzte hoffung war die platte auszubauen und zu formatieren.

    ich konnte keine "enable" auf der konsole machen, ich konnte nicht ins eigenschaften register (für die schlaumeier von spotlight) und konnte kein update machen.

    wenn jemand noch einen guten tipp für die zukunft hat, der kann ihn ja hier vermerken, da sich im internet die probleme mit dem rpc häufen.

    danke an alle die geantwortet haben.

    euer d.i.
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wenn der Rechner überhaupt nicht mehr hochfährt, hast du die Möglichkeit, den Dienst wieder in der Recovery-Konsole zu starten.

    franzkat
     
  8. KowskyInside

    KowskyInside Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo, D.I.!

    Schonmal mit dem abgesicherten Modus probiert? Ist eigentlich eine banale Idee, aber davon hast Du ja nichts geschrieben.

    Viele grüße,

    Grec
     
  9. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo!

    Unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\Root\LEGACY_RPCSS\0000\CSConfigFlags" von (wahrscheinlich) 1 auf 4 setzen...

    Ciao, b_rocki
     
  10. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Da du die Beiträge in diesem Thread gründlich studiert hast, hast du ja auch sicherlich gelesen, dass diese Maßnahme auf den W2K-Systemen nicht mehr erfolgreich war.

    AntiDepressiva :"Über "enable rpcss sercivce_auto_start" kam die Meldung (sinngemäß, denn ich möchte das jetzt nicht wirklich nachstellen ;-) ), daß der Dienst nicht zur Verfügung steht und deshalb nicht aktiviert werden kann"

    AntiDepressiva "Das "enable rpcss sercivce_auto_start" klappte auch in diesen Fällen nicht und ein net start war demnach auch nicht möglich"

    DarkImperator :"das hatte ich auch schon versucht, aber der sch...öne RPC wollt einfach nitt starten -> fehler 1058 dienst deaktiviert oder nicht verfügbar"

    DarkImperator"...auf der konsole konnte ich nur den befehl:
    "Enable RPCSS Service_Auto_Start" absetzen, da der dienst schon auf "automatisch" stand, hatte ich mit der konsole wenisch erfolg ."
     
  11. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo!

    Was ist daran schwierig in einer R-Konsole einzugeben
    "Enable RPCSS Service_Auto_Start" ? Das abschliessende Drücken der Eingabetaste?

    Ciao, b_rocki
     
  12. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du schreibst oben :
    >RPC kann unter NT/W2k/XP gefahrlos deaktiviert werden (und ebenso gefahrlos wieder aktiviert).

    Dabei handelt es sich nun wirklich nicht um einen "vermeintlichen" Fehler, sondern um einen echten, und zwar einen äußerst schwerwiergenden. Denn wer tatsächlich glaubt, den Remoteprozeduraufruf(RPC)-Dienst "gefahrlos"deaktivieren zu können (dabei spielt es keine Rolle, ob über die grafische Benutzerschnittstelle der Dienstekonfiguration, die R-Konsole oder die Registry), wird seinen Rechner in einen kaum noch vernünftig steuerbaren Zustand versetzen.Und das ist dann, wie oben schon dargelegt, insbesondere unter W2K nur noch mit Schwierigkeiten wieder rückgängig zu machen.Du solltest deshalb nicht versuchen, deinen gravierenden Faux pax im Nachhinein zu verharmlosen.
     
  13. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo!

    Der vermeintliche Fehler in meinem Posting liegt doch ganz wo anders. Unter Windows NT 4 und XP handelt es sich um einen kernel-basierten Dienst, der sich überhaupt nicht abschalten läßt. Aus diesem Grund gibt es für NT 4 ja auch keinen Patch, da nur ein neuer Kernel Abhilfe leisten könnte. Im vermeintlich professionellen Betriebssystem Windows 2000 besteht aber sehr wohl die Möglichkeit diesen Dienst abzuschalten. Man fragt sich allerdings warum man den Dienst nicht einfach so konfigurieren kann, das er nur am lokalen Loopback-Device lauscht. Hier hat sich ein Software-Gigant ganz offensichtlich ein Hintertürchen eingebaut, das er mit einem Haufen von Komfortfunktionen tarnt. Man kann allerdings dem Hersteller von Kraftfahrzeugen keinen Vorwurf machen, das er einen Tankstutzen in sein Produkt eingebaut hat, durch den auch Verunreinigungen in das System gelangen können. Wer erinnert sich noch an den Bug in himem.sys unter Windows 95, der durch das Kippen weniger Bits behoben werden konnte, und wer fragt sich eigentlich was der Patch von Microsoft wirklich tut? Ein Tankstutzen, der sich an freien Tankstellen nicht öffnen läßt, ist doch eine hervorragende Geschäftsidee, besonders, wenn sie den Verkauf des Produkts kaum beeinflußt.

    Ciao, b_rocki
     
  14. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Eine allgemeingültige Liste kann es da nicht geben, da jeder Rechner unter anderen Bedingungen und Voraussetzungen läuft.
    Aber wenn Du in Google nach "Dienste deaktivieren" suchst, bekommst Du viele Anhaltspunkte.
     
  15. Stucki2000

    Stucki2000 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    96
    Wenn's so eine Liste gibt bitte posten, ich trau mich an die blöden Dienste nämlich nicht ran :p bis auf Nachrichtendienst :p
     
  16. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Yep, das hat min Bruder leidvoll erfahren müssen. ich denke, das wird er sich demnächst verkneifen ;-)
    Naja, wie auch immer, für den ursprünglichen Fragesteller kamen die Tipps eh zu spät. Er hat ja neu installiert. :-(
    Cu
     
  17. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du hast ja völlig recht.Ich wollte damit auch nicht sagen, dass ich empfehlen würde, ihn abzuschalten, sondern nur, dass das System noch kontrollierbar bleibt.Ich hatte ja oben schon geschrieben, dass der Arbeitsstationsdienst eine abhängige Komponente des RPC-Locator ist. Und ohne den Arbeitsstationsdienst kannst du kein LAN mit Netzwerkfreigaben laufen kassen.
     
  18. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Hallo franzkat, guten Morgen,
    bedingt kann ich Dir da Recht geben. Allein der Locator ist nicht sooo tragisch, aber dennoch ist er als "Erforderlich" gekennzeichnet.
    Allein schon deshalb würde ich mir schwer überlegen, ihn in die Liste der abschaltbaren Dienste aufzunehmen!
     
  19. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @AntiDepressiva
    @b_rocki

    Wahrscheinlich redet ihr von unterschiedlichen Dingen.Denn es gibt ja zwei verschiedene RPC-Dienste.Den RPC-Locator, den man in der Tat ohne schwerwiegende Konsequenzen deaktivieren kann und den Remoteprozeduraufruf(RPC), bei dessen Deaktivierung dann allerdings- wie oben im Thread beschrieben und wie viele User leidvoll erfahren mußten - schwerwiegende Beinträchtigungen hinzunehmen sind.Die COM-Funktionalität z.B. ist ja gerade von einem laufen RPCSs-Service abhängig, aber auch eine ganze Reihe weiterer zentrale Funktionen..Es reicht, wenn man sich da die Abhängigkeitsliste anschaut.
     
  20. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Tut mir leid, da widersprechen zu müssen.
    Wenn Du den RPC-Dienst deaktivierst, mußt Du mit schweren Problemen rechnen.
    Öffne mal msconfig und schau' Dir die Registerkarte Dienste an.
    Beide Dienste, die RPC's betreffen sind dort als "Erforderlich" gekennzeichnet! Und das nicht ohne Grund. Probier es einfach aus! Deaktiviere und boote neu! Und viel Spaß!
    Was meinst Du, warum bei XP, bei Befall durch den Blaster, die Meldung kommt (sinngemäß!) "Der RPC-Dienst wurde unerwartet beendet, der Rechner wird neu gestartet!"? Genau, weil der RPC-Dienst für ein funktionierendes System UNABDINGBAR ist!
    Mit Deinem "Basta" ist da also nicht soviel...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen