1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

windows durch overclocking ruinieren??

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von SimKing, 16. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    hi

    musste letzte woche mein windows neu aufsetzen, da es nicht mehr starten wollte. die fehlermeldung beim aufstarten sagte immer etwas von wegen "fehlerhafte oder fehlende datei in c:/windwos/system32/...."

    zuvor, also bevor ich den pc nicht mehr starten konnte, ist ein overclockingversuch gescheitert. der pc hat gleich nach der benutzeranmeldung unter win xp neu gestartet, nur konnte er da eben nicht mehr starten, es kam nur noch die fehlermeldung.

    schon oft, als ich die cpu zu hoch getaktet hatte, verabschiedete sich windows gleich nach der benutzeranmeldung, nur konnte ich den pc normalerweise ohne probleme wieder starten.

    in diesem fall nicht, auch ein reset des bios blieb ohne erfolg.

    eine systemwiederherstellung funzte auch nicht, da ich kein administratorkonto erstellt hatte.

    ist es möglich, dass die fehlerhafte datei im windowsordner durch das overclocking verursacht wurde?? und ich dachte bisher immer, man könne beim overclocking "nur" die hardware kaputtmachen...
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.582
    Diese Fehlermeldung "C:\windows\system32\config\system fehlerhaft oder beschädigt" tritt auf, wenn die Registry beschädigt ist. Die Registry kann beim Herunterfahren des Systems beschädigt werden, falls der Schreibcache der Festplatte aktiviert ist, oder Windows XP beim Herunterfahren „abgewürgt“ wird. Ein Teil der Registry befindet sich dann noch im Cache und wird nicht mehr auf die Festplatte zurückgeschrieben und geht damit verloren. Die Folge ist die genannte Fehlermeldung.

    Es wird von CD gebootet und im entsprechenden Menü "R" für die WHK ausgewählt. Nach Anmeldung sind in der Konsole folgende Befehle einzugeben (das Verzeichnis in dem XP installiert ist, ist individuell anzupassen, z.B. C:\WINXP):

    cd c:\windows
    md tmp
    copy c:\windows\system32\config\system c:\windows\tmp\system.bak
    copy c:\windows\system32\config\software c:\windows\tmp\software.bak
    copy c:\windows\system32\config\sam c:\windows\tmp\sam.bak
    copy c:\windows\system32\config\security c:\windows\tmp\security.bak
    copy c:\windows\system32\config\default c:\windows\tmp\default.bak

    del c:\windows\system32\config\system
    del c:\windows\system32\config\software
    del c:\windows\system32\config\sam
    del c:\windows\system32\config\security
    del c:\windows\system32\config\default

    copy c:\windows\repair\system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\repair\software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\repair\sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\repair\security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\repair\default c:\windows\system32\config\default

    Mit diesen Befehlen wird ein Backup der defekten Registry im Verzeichnis tmp erstellt. Anschließend wird eine gesicherte Registry (Setup-Zustand) zurückkopiert. Damit ist das System mit der gesicherten Notfall-Registry wieder bootbar. Nach einem Neustart, meldet man sich im abgesicherten Modus (F8) als Administrator an. Für den nächsten Schritt muss in den Ordneroptionen, Ansicht, geschützte Systemdateien ausblenden deaktiviert, Inhalte von Systemordnern anzeigen aktiviert und Alle Dateien und Ordner anzeigen aktiviert sein. Nun öffnet man mit dem Explorer den Ordner System Volume Information (Falls der Zugriff verweigert wird, muss die einfache Dateifreigabe in den Ordneroptionen deaktiviert werden, und dann in den Eigenschaften des Ordners den Ornder unter Sicherheit auf den aktuellen Benutzer übertragen). Dieser Ordner enthält mehrere _restore {GUID} (z.B."_restore{87BD3667-3246-476B-923F-F86E30B3E7F8}) Ordner (Ansicht auf Details umschalten): Nun öffnet man einen Ordner der NICHT zum aktuellen Zeitpunkt erstellt worden ist, aber möglichst nahe am aktuellen Datum dran ist (Detail-Ansicht -> Datum). Der Ordner sollte mehrere Unterordner enthalten, die mit RP beginnen, dies sind die Wiederherstellungspunkte. In einem dieser Ordner öffnet man nun das Verzeichnis snapshot, und kopiert die Dateien

    _REGISTRY_USER_.DEFAULT
    _REGISTRY_MACHINE_SECURITY
    _REGISTRY_MACHINE_SOFTWARE
    _REGISTRY_MACHINE_SYSTEM
    _REGISTRY_MACHINE_SAM

    in den C:\Windows\Tmp Ordner. Dies sind die Backup-Registry-Dateien. Da zum Starten bis jetzt die Registry-Dateien des Setups verwendet wurden, kennt Windows XP keine Wiederherstellungspunkte. Deshalb war es nötig die Daten zu kopieren. Außerdem ist der Ordner System Volume Information in der Wiederherstellungskonsole nicht verfügbar.

    Im nächsten Teil wird die Registry ausgetauscht. Dazu in die Wiederherstellungskonsole booten, und folgende Befehle ausführen:

    del c:\windows\system32\config\sam
    del c:\windows\system32\config\security
    del c:\windows\system32\config\software
    del c:\windows\system32\config\default
    del c:\windows\system32\config\system

    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\tmp\_registry_user_.default c:\windows\system32\config\default

    Nach einem Neustart kann das System nun zu einem früheren Punkt wiederhergestellt werden. (Start, Programme, Zubehör, Systemprogramme, Systemwiederherstellung)

    Um einen solchen Fehler zukünftig zu vermeiden, sollte man XP ausreichend Zeit zum Runterfahren geben und einfach im Gerätemanager auf die Eigenschaften der Festplatte gehen und unter dem Reiter "Richtlinien" "Für schnelles Entfernen optimieren" markieren (geringer Performanceverlust).
     
  3. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    also dieser meldung bekomme ich vorm anmelden auhc immer wenn ich es Übertreibe, aber nach einem reboot oder ein wenig rumtüftlen klappt das immer..

    wirste wohl windoof neu draufmachen müssen
     
  4. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    danke für die ausführliche antwort, macht sinn, werde ich das nächste mal, wenn ich ein ähnliches problem habe, ausprobieren.

    leider hätte dies diesmal eh nicht funktioniert, da ich gar nicht erst ins systemwiederherstellungsverfahren (dort, wofür man die taste "r" drücken muss nach dem einlegen der windows-cd) hineingekommen bin, da ich kein administratorkonto angelegt hatte und es nicht funktionierte, einfach enter zu drücken an der stelle, wo das passwort vom administratorkonto verlangt wurde. allerdings weiss ich auch gar nicht, wo ich ein solches administratorkonto einrichten kann. unter systemsteuerung->benutzerkonten hat mein persönliches anmeldekonto bereits administratorstatus, allerdings ist das wohl nicht das, was mit administratorkonto gemeint ist. jedenfalls funktionierte mein persönliches kennwort nicht an der stelle, wo es für die systemwiederherstellung verlangt wird.

    wo kann ich also so ein administratorkonto einrichten?

    greez simking
     
  5. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    Systemsteuerung-->benutzerkonten und dort deinem profil ( wenn nicht schon vorhanden) die Admin rechte zu weisen
     
  6. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    ...hab ich eh so gemacht, allerdings hat das passwort, das ich normalerweise für meinen normalen login benutze, dort nicht funktioniert. ich dachte, das sei dann zugleich auch das administratorpasswort, oder etwa nicht?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen