Windows individuell

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von emory, 15. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. emory

    emory ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    3
    pcwProgramRemap.EXE scheint eine feine Sache zu sein, aber der aktuelle Pfad des Programme-Ordners ist als C:/Programme festgelegt und lässt sich nicht ändern. Die meisten meiner Programme habe ich aber unter C:/Programs installiert.

    Weiss jemand, wie ich trotzdem das Tool nutzen kann, um meine Programme auf eine andere Festplatte zu verschieben?

    Besten Dank im voraus.
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    Du kannst den kompletten Programme-Ordner auf eine andere Partition auslagern und zwar ganz ohne externes Programm und Registry-rumgefrickel:

    Funktioniert aber nur wenn C:\ auf NTFS formatiert ist.

    1) Boote im abgesicherten Modus und logge dich als Administrator ein.
    2) kopiere _alles_ vom Programme in ein (leeres) Laufwerk. Format ist egal, aber NTFS ist gut.
    3) gehe in die Datenträgerverwaltung (Systemsteuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung) und klicke mit der rechten Maustaste auf die zukünftige Programme Partition und wähle Laufwerksbuchstaben und Pfad ändern.
    4) Hier sagst du "Hinzufügen", "In diesem Ordner bereitstellen", "Durchsuchen", "Neuer Ordner". Du legst einen Ordner C:\Programme_ (das _ ist wichtig!) an und sagst OK.
    5) Jetzt schließt du die Computerverwaltung (und auch alle anderen Programme)
    6) Lösche den "C:\Programme"-Ordner und benenne den C:\Programme_ in C:\Programme um. Jetzt noch ein Neustart und du hast eine eigene Programme-Partition.
    7) Jetzt kannst du nochmal in die Computerverwaltung gehen und der Programme-Partion den Laufwerksbuchstaben wegnehmen. Ist nicht notwendig aber es ist irgendwie ordentlicher.

    Ach ja: bevor du C:\Programme löschst solltest du nochmal nachsehen, ob in C:\Programme_ auch wirklich die Daten aus C:\Programme drinnen sind, sonst hast du dein Windows recht effektiv gekillt. :D
     
  3. emory

    emory ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    3
    Danke, Michi 0815. Werde ich demnächst mal ausprobieren.

    Beste Grüße
    emory
     
  4. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Der Wikipedia-Link im Newslette ist falsch und verweist ebenfalls auf diese Seite.
     
  5. AvenDexx

    AvenDexx Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    29
    Naja, das mit der neuen Partition hatte ich mir auch überlegt und auch durchgeführt, nur bringt dies leider nichts, wenn sich deine Festplette komplett verabschiedet, ohne Grund und Vorzeichen.
    Genau das ist mir kurz vor Weihnachten passiert. Ich kann von meiner Platte nichts mehr kopieren, kein neues Windows aufspielen, Partition C: ist unbekannt und kann nicht formatiert werden, Partition D: (sicherung) kann nicht gelöscht werden und ebenfalls nicht formatiert werden. Zum Hochfahren mit der defekten Platte braucht mein Rechner (keine Lüge!!!) 20 minuten, weitere 20 minuten vergehen, bis ich irgendein Programm öffnen kann. Zum Glück hatte ich meine Daten noch auf einer 2.ten Platte abgelegt, so das ich mein system schnell wieder auf Vordermann bringen konnte. Also, eine komplette sicherung ist Gold wert und ich habe gelernt, das nur eine sicherung auf einem zweiten medium eine vernünftige Sicherung ist.

    Gruß AvenDexx
     
  6. Hacker-Frank

    Hacker-Frank ROM

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    1
    normalerweise wird zur Bestimmung der Windows - spezifischen Ordner, wie Programme, Temp, Windows u.s.w. bei der Programmierung darauf geachtet, daß diese aus der Registry erfragt werden. Viele, auch professionelle Programme machen dies nicht! Wer hat z.B. nicht schon mal auf seinem Root eines deutschen Windows das Verzeichnis Program Files nach der Installation eines neuen Programms entdeckt? Diese Programmierer gehen davon aus, das der Programm-Ordner (im englischen) Program Files heißt. So nützt eine Umbenennung nichts, er wird bei der Installation des betrefffenden Programmes einfach neu erzeugt. Schlimmer ist es, wenn Treiber von den Default-Verzeichnisnamen ausgehen und nicht abfragen, es gibt nur Probleme und keiner weiß, woher diese kommen. Also um ein stabiles Windows willen, soweit wie möglich alle Default-Verzeichnisnamen lassen!!!
     
  7. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    schön gedacht, aber nicht gerade clever , dass das Programm versucht auf Laufwerk C: zu exportieren, egal ob das die Systempartition ist oder nicht...
    Hier ist Laufwerk C: keine Festplatte *hmpf*
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen