Windows ME - total kaputt!

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Minna, 3. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Minna

    Minna Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    8
    Ich hab zur Zeit echt krasse Probleme mit Windows ME: Soundkarte funktioniert nicht, Grafikkarte funktioniert nicht.....außerdem stürzt der Computer bei den kleinsten Sachen ab, das war vorher auch schon so. Jetzt will ich nur wissen, lohnt es sich, Windows 2000 draufzuspielen? Ist das stabiler? Und läuft Win 2000 auf einem PC mit (leider) nur 63 MB RAM?

    Danke im Voraus!
     
  2. RebelAngel

    RebelAngel Kbyte

    Registriert seit:
    6. August 2001
    Beiträge:
    487
    also wenn das SO ist, dann werd ich mir auf meinen alten 350er amd, 196 mb ram mit ner ati all in wonder pro (non 3D glaubich ist die *haha*) doch noch ein 2000er installieren 3:- )
     
  3. Minna

    Minna Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    8
    n Programm (Sandra) mir einmal sagt, ich hätte SD-RAM und dann wieder DIMM. Gibt\'s da nen Unterschied? Ich mein, ich will ja die richtige Speichererweiterung einbauen...
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Du wolltest wahrscheinlich jemand anderem antworten ;-)

    Es ist jedoch unsinnig ein Stabilitätsproblem dadurch beheben zu wollen das man ein anderes Betriebssystem installiert. Wenn ME ständig abschmiert wird auch ein NT System hier keine Wunder bewirken können.

    J2x

    PS:
    > NUR: weitaus stabiler und sicherer.
    SICHERER argh - dabei rollen einem ja die Fussnägel nach oben!

    Wenn ein definierter Zustand als SICHER angesehen wird und es gibt noch Massnahmen die Sicherheit zu verbessern, ist der ursprüngliche zustand als UNSICHER zu betrachten.
     
  5. meeero

    meeero Guest

    Es hilft sicher, Win2k zu installieren, aber nicht mit NTFS.
    Sichere also falls notwendig Daten und formatiere am besten die ganze Festplatte und installiere es dann.

    63 Mb sind warscheinlich abgerundet weil es ja nicht so gezählt wird.
    Und wenn es eine onBoardGrafikarte wäre, würde die sicher mehr RAM nehmen weil bei Systemen mit 64 MB standard meist 4 MB mitbenutzt werden.

    jedenfalls reicht dieser speicher vollkommen aus, denn ich werd fast verrückt, wenn sogar ein so kompetenter Redakteur eines beliebigen Computermagazines (nicht nur PC-Welt) was davon fasselt, dass 256 MB ausreichen.
    Aber "wenn es Windows XP ist, sollten es schon 512 MB sein" :o

    Unsinn, mein WinXP braucht kaum mehr RAM als mein altes Win98SE - und zwar die Grundausstattung.
    Benötigt werden aber etwa 80 - 120 MB; je nach gebraucht (nür für das betriebssytem).
    Dadürch wird es allgemein langsamer weil die Festplatte mehr arbeiten muss.
    Allerdings verbraucht Win2k ja auch nicht wirklich mehr als WinMe; Du solltest also so schnell damit arbeiten können, wie bis jetzt.

    NUR: weitaus stabiler und sicherer.

    mfg
     
  6. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Danke, wieder was dazu gelernt.

    Gruß
    Christian
     
  7. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Wie ist denn der Ram zusammen gestückelt?

    Schon ungewöhnlich (heutzutage). Ich könnte mir vorstellen Onbordgrafik ohne eigenen Speicher - wird dann vom RAM bedient und verkleinert dieses - hier wahrscheinlich um 1MB.

    J2x
     
  8. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >außerdem stürzt der Computer bei den kleinsten Sachen ab, das war vorher auch schon so[...]

    In dem Fall wird dir auch ein anderes Betriebssystem nichts nützen. Erstmal solltest du sehen, das du den PC ansich stabil kriegst (auf nem Acker fährt auch ein Porsche nicht schneller alsn Golf), also unabhängig vom Betriebssystem. Ansatzpunkte befinden sich im BIOS (speichertimings FSB Cpu-Takt) und/oder Motherboard (Kabel überprüfen, Jumper, lüfter reinigen)

    Dann ME noch mal drübergebügelt.
    Wenn das alles nix hilf meld dich wieder

    J2x
     
  9. ibi110

    ibi110 Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    134
    erst mal mit windows-cd neu rüberbügeln und bei systemdateien behalten ja anklicken und wichtig: alles me überlassen
     
  10. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Wie ist denn der Ram zusammen gestückelt?
    Normaler weise 8, 16, 32, 64, 128, etc.
    Ich kann sagen 2000 läuft auf meinem Pentium Pro200, 128 MB ohne Probleme.

    Gruß
    Christian
     
  11. pcdisc-xxy

    pcdisc-xxy Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    253
    Win2000 ist kein Problem, wenn!!! du dir noch ein paar MB Ram leisten würdest !!

    gruss
     
  12. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Hallo Minna,

    ich stimme da J2X zu!
    Ein anderes System wird dir nichts bringen da dein Problem IMHO nicht am Betriebssystem sondern entweder bei der Hardware oder bei den Treibern zu suchen ist!

    Eine genaue Beschreibung deiner im PC verbauten Hardware wie auch eine etwas detailiertere Fehlerbeschreibung und wenn angezeigt werden, auch ein posten von Fehlermeldungen wären, zum einkreisen der Verursacher bzw. der Problemhilfe sehr entgegenkommend.

    Gruß, dieschi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen