Windows Schutzfehler beim Start des PCs

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von 69er, 13. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 69er

    69er Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    25
    Hallo zusammen,

    Ich hoffe, das hier mir jemand bei folgendem Problem helfen kann.

    Also, ich bekomme beim Hochfahren des Rechners, die diese Fehlermeldung:

    Beim initialisieren des Geräts CONFIGMG: Windows Schutzfehler. Starten Sie neu.

    Was kann das sein?? Das müßte meiner Meinung nach ein Softwarefehler sein.

    Nachdem ich dann neu Starte (Reset-Taste) funzt der Start. Sobald ich den Rechner längere Zeit aus habe und hochfahre, erscheint die Meldung wieder. Ich habe daraufhin die Festplatte formatiert und alles neu installiert, weil ich dachte, die Software, Mcafee würde den Fehler verursachen. Aber als ich den PC wieder über Nacht aus hatte und wieder neu gestartet habe, ist die Fehlermeldung wieder erschienen.

    Kann mir jemand einen Lösungvorchlag posten?? Wäre super, weil es echt nervt jedesmal den Rechner wieder neu zu starten.

    Vielen Dank im voraus

    Ciao

    Angelo
     
  2. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Nochmal Hallo.
    Mir ist da noch was wichtiges eingefallen.
    Wenn Dein Rechner 4 Monate alt ist hast Du ihn im Jahr 2001 gekauft.
    Achtung!!!
    Bis 31.12.2001 betrug die gesetzliche Garantiezeit nur 6 M O N A T E !!!
    Wenn Dein Händler Dir nicht freiwillig mehr eingeräumt hat ist diese also in nur 2 Monaten abgelaufen. Also bring die Rübe endlich hin.
     
  3. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Hallo 69er!
    Nun mach aber mal`n Punkt. Die Kiste ist doch erst vier Monate alt,oder???
    Also, wenn alles nix hilft einpacken und dem Händler vor die Füße wefen.
    Garantieanspruch nennt sich sowas. Niemand mit nem 4 Mon alten Rechner muß sich mit so nem Fehler abfinden.
    Sogar die Fehlersuche ist normalerweise Sache des Händlers.
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Recht hat sie. Vom K7S5A sind ganze Serien stark fehlerbehaftet (Haarrisse, die die dünnen Leiterbahnen unterbrechen). Die dadurch ausgelösten Fehler sind weder mit Software-Mitteln noch durch mechanische Belastung reproduzierbar.

    Ob allerdings Dein RAM schon ne Macke davongetragen hat, läßt sich wohl erst nach Installation auf einem anderen Mainboard klären. Dafür immer gern benutzt:
    http://www.heise.de/ct
    Dort nach ctramtst.exe suchen.
    (Sorry, hab nicht alle 4 Seiten gelesen, könnte sein, daß schon jemand auf diesen Link hingewiesen hat. Ist also nicht geklaut.)

    MfG Raberti
     
  5. petack

    petack Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    537
    War das Microsoft Update vom 11. oder 14. Februar schon drauf, dann war\'s das!!

    Viel Spaß beim Neuinstallieren. Oder schau ab und zu bei meinem Threat vorbei: http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=49787

    Ciao petack
     
  6. kalten01

    kalten01 Kbyte

    Registriert seit:
    24. August 2000
    Beiträge:
    135
    Vielleicht sollte mal einer den microsoft Tip nicht nur frei sondern richtig übersetzen:

    Rechner im abgesicherten Modus starten
    Doppelclick auf Arbeitsplatz
    Doppelclick auf Systemsteuerung
    Doppelclick auf System
    Gerätemanager anclicken
    Ziemlich weit unten in der Geräteliste auf das + Zeichen vor "Systemkomponenten" clicken
    Wieder ziemlich weit unten auf "Unterstützung für Advanced Power Management" doppelt clicken
    Auf der Karte Einstellungen das Häkchen vor APM 1.0 Modus erzwingen setzen
    Rechner runterfahren und gucken ob der Fehler behoben ist.
    Vielleicht weiss ja der microsoft support ausnhmsweise doch mal was.
    Übrigens, falls du es noch nicht gewusst, durch beherztes Rumschrauben im Bios hat schon mancher Ahnungslose seinen Rechner gründlicher zum Schweigen gebracht als ihm lieb war, ich wäre also ein bisschen vorsichtiger !!
     
  7. cf30154

    cf30154 Kbyte

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    324
    Hi

    Nur falls du die Hardware noch nicht getauscht haben solltest, dann kannst du ja mal noch hier schauen:
    http://www.forenchannel.com/print.php3?forum=windows&id=887
    Die haben das gleiche Problem. (ach ja, das gleiche Board hab ich übrigends auch :) Ich weiß noch nicht so recht, was ich von dem Brett halten soll.

    MT
     
  8. rapid

    rapid ROM

    Registriert seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    1
    Ich habe mir jetzt alle Beiträge zu Deinem Problem durchgelesen und muß Dir sagen, mit den angegebenen Lösungen kommst Du nicht weit.

    Es handelt sich hier um ein Hardwareproblem!

    Geh zu Deinem Händler und laß Dir das Board und die Arbeitsspeicher austauschen!
    Ich habe das gleiche Problem bei einem meiner Kunden gehabt. Keiner meiner üblichen oder unüblichen Tricks half (einige waren wirklich sehr unüblich). Erst als ich das Board ausgetauscht hatte, war der Fehler weg. Die Arbeitsspeicher sollten sicherheitshalber mit ausgetauscht werden, da dann ein zusätzliches Timingproblem ausgeschlossen werden kann.
    Im übrigen läuft der Rechner meiner Kundschaft nun stabil und fehlerlos.
     
  9. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hi 69er,

    warum wehrst Du Dich eigendlich so sehr dagegen die Dir zustehende Garantie zu beanspruchen.

    Je nach dem wo Du gekauft hast könntest Du die ganze Kiste dem Verkäufer soger auf den Tisch stellen und sagen nun mach mal, das ist der Fehler und übermorgen komm ich wieder und will das ganze fehlerfrei zurück.

    Ich würde auf jeden Fall keinen müden Euro bezahlen wenn nicht zumindest die Hardware fehlerfrei beim einschalten funktioniert. Mit der Software kann man nachher noch so viel verstellen, das gar nichts richtig läuft. Da wirst Du froh sein wenn die Hardware auch nicht den kleinsten Fehler hat.

    Was hat der schnellste, schönste Rechner für einen Sinn wenn er nur dann läuft wenn in China gerade kein Sack Reis umfällt:)
    [Diese Nachricht wurde von c62718hris am 16.03.2002 | 21:31 geändert.]
     
  10. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    APM 1.0 Modus erzwingen\'." (Frei übersetzt und gekürzt)
    Ciao, b_rocki
     
  11. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Jetzt misch ich mich auch mal in diese Diskussion ein. :-)

    Ja, richtig. Ein Athlon XP 1800+ taktet nur mit 1,53 GHz.
    (Damit Du auch mal eine Sache von zwei Seiten bestätigt
    bekommst)

    Und Sandra sollte auch nur einen (realen) Takt von 1,53 anzeigen.
    Die 1800er-Angabe dient ja nur dazu, dem Kunden zu zeigen
    das der Prozessor ungefähr so schnell ist wie ein 1800er
    der Konkurrenz. AMD meint natürlich Intel mit den "vergleich-
    baren" Prozessoren, sagt das aber nicht :)

    Dein Kühler ist auch richtig ausgelegt für das System, du hast
    ja einen 1,5 GHz - Prozessor (er taktet ja mit 1,53 GHz, und das
    ist das entscheidene Merkmal) Also auch hier alles richtig.

    Generell will ich dir auch sagen, das Du Komponenten jederzeit
    im BIOS "unter"-takten kannst. Das System wird halt langsamer,
    aber das schadet dem Rechner natürlich nicht. Und NATÜRLICH(!)
    kannst Du das hinterher auch im BIOS wieder korrigieren!
    Nur sollte man sich dafür die Werte merken, und die Takt-
    verhältnisse (Speicher zum Board, FSB zum Prozessor und die
    restlichen Spezifikationen). Wenn Du dich dort partout nicht
    auskennst, lass dort lieber einen Crack ran. Die lösen Dir dein
    Problem meist im Handumdrehen. Oder erkennen zumindest, woran es liegt. Und du scheinst Dich nicht gut damit auszukennen. (Ich selber schraube seit über 6 Jahren an PCs rum und hatte vorher schon andere Rechner) Ich behaupte mal mich ziemlich gut auszukennen. Wenn Du nicht weiterkommst, verdreh lieber nicht das halbe System. Lass Dir lieber mal zeigen wie es gemacht
    wird, das nächste mal machst Du das dann selber! :-)
     
  12. 69er

    69er Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    25
    Hallo nochmal,

    die folgende E-Mail habe auf das Thema hier erhalten:

    Hi Angelo!

    Ich hab das selbe Problem, die selben Symptome.
    AMD 1700+
    K7S5A Lan
    256 MB DDR Ram Apacer CL2
    40 GB HD Maxtor 7200rpm
    Elsa Erazor III Pro

    Mein Zweit-Rechner läuft übrigens problemlos:
    AMD 1500+
    K7S5A (ohne Lan)
    256 Ram Apacer
    20 GB HD Seagate
    GeForce 2 Mx-200 NoName
    Gehäuse und Netzteil billig (300W, 14 A bei 3.3V), identisch mit Rechner Nr. 1

    Also
    1. der Speicher ist o.k., guter Markenspeicher
    2. Laut Registry gehört das Device configmg zum SIS 5513 Dual PCI IDE Controller; also kommt eigentlich von den Geräten nur das Board oder max. noch die Festplatte als Fehlerquelle in Betracht.
    3. Ich hab grad (ich bin auch noch im Experimentierstadium) im Bios das ACPI deaktiviert (findest Du im Power Management); im Moment ist der Fehler grad verschwunden.... Aber ACPI hätt ich doch ganz gerne!
    4. Den Schwachsinn mit FSB auf 100 MHz erniedrigen oder Second Level Cache deaktivieren kannst Du getrost knicken! Macht die Kiste lahm, bringt aber nix (glaub ich), weil der Fehler eben nicht am Proz. oder Speicher liegt.
    5. Den FSB stellst Du unter CPU PnP im Bios ein; das hast Du glaub ich ganz richtig gemacht. Man kann den Takt für CPU und Speicher seperat auf 100 oder 133 stellen. Die Einstellung 133/133 ist okay, das ist das was dein Speicher und deine CPU können. Der 1800+ läuft übirgens tatsächlich bei 1533 MHz - falls du das noch nicht wußtest. Ob dein Kühler für dieses Tempo ausreicht kann man nicht pauschal sagen - schau doch mal im Bios unter Hardware-Monitor nach der CPU-Temperatur. Ich hab bei mir als Warngrenze 53°C eingestellt... weiß aber nicht ob das wirklich ok ist.

    Falls Du sonst eine Lösung für das Problem findest sag bitte bescheid, ich bin wirklich dringend an einer Lösung interessiert....

    Ciao
    Bernaldo

    PS. Ich kann nicht posten da ich nicht angemeldet bin. Kannst es ja für mich posten wenn Du willst...
     
  13. Binabik

    Binabik ROM

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    5
    Was soll das denn? WIN98SE kann sehr wohl bis 512 MB RAM verwalten.
     
  14. 69er

    69er Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    25
    Nö, hoffe nicht! Ich hab mir den Computer zusammenbauen lassen und für 2 x 256 DDR bezahlt
     
  15. 69er

    69er Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    25
    Mir wurde mal erzählt, daß der 1800xp nur mit 1,53 GHZ getaktet ist. Jetzt hab ich beide auf 133/133 und der zeigt beim Start 1800+ an!! Der Kühler den ich mit gekauft habe schafft lt. Rechnung bis 1,5 GHz, deshalb hab ich ein wenig Angst, daß mir die CPU kaputt geht! Komisch ist nur, daß ich machen bzw. umstellen kann was ich will und ich nicht wieder auf die alte Einstellung von 1,53 komme! Das Programm Sandra hat mir eben noch einen Speed von 1,53 angezeigt! Seit der Bios Umstellung meine ich auch andere Geräusche beim Start zu hören, aber vielleicht ist das nur Einbildung!

    @ddc605: Da ich gerade eben etwas im Bios umgestellt habe, möchte ich noch bis morgen warten und schauen, ob die Fehlermledung weg ist! Wenn nicht, werde ich es am Wochenende probieren, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, das wenn zu viel Speicher drin ist so ne Fehlermeldung kommt.

    Sollte alles nicht funzen, werde ich mit der Fehlermeldung weiter leben, weil Ihr ja sagt, daß die Leistung dadurch nicht verringert wird. Ist halt nur nervi

    Ciao

    ANgelo
     
  16. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    du hast doch wohl nicht sd + ddr ram gemischt?
     
  17. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hi ddc605!
    Das Board von unserem Freund kann beides. Sdram und DDram, jeweils zwei slots.
    Gut das das niemand weiß, das mit Win, sonst würde die Speicherindustrie unseren Billie aber ausschimpfen. Ich kenne Leute, die Stopfen ihre Boxen bis an die Halskrause mit Speicher voll, Windows muß man das nur beibringen.
    Ciao, b_rocki
     
  18. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    wenn dein board ddr ram(266) hatt kannst du keine sdram (133) reintun.
    da du aber ein athlonxp? drinn hast ist der ddr speicher sehr gut. aber unter win98 nut bis 258mb mehr schaft das win nicht.

    aber wenn du meinst, du weißt es ja besser ist ja auch gut.
     
  19. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    tu endlich ram raus oder nehme win me.
     
  20. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hi 69-3r!
    Wovor hast Du Angst? Du hast doch einen 1800er AMD?
    Warum wurde vorher 1533 angezeigt? Hast Du nicht alles erzählt? Ich meinte jedenfalls nur die DRAM Frequenzy von 133 auf 100 herunterzusetzen. Was dein Bios unter "Optimal Performance" versteht weiß ich nicht. Mancher Speicher (ja da bin ich immer noch) verträgt auch keine asynchronen Taktraten, wie z.B. 100/133. Probieren!
    Ciao, b_rocki
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen