Windows\System32\config per Batch sichern

Dieses Thema im Forum "Programmieren" wurde erstellt von michauiol, 5. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. michauiol

    michauiol Byte

    Registriert seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    21
    Hallo an alle,

    sicher kennen die meisten hier die Fehlermeldung
    C:\Windows\System32\Config\... fehlt oder ist beschädigt.

    Ich habe vor, die Dateien in dem Config-Ordner per Batch-Datei bei jedem Herunterfahren zu sichern, aber das System verweigert dies. Weder mit Dateiattributen, noch mit Freigabe-änderungen komme ich weiter.

    Hat da jemand eine Idee, wie man das lösen kann? Oder gibt es bereits Programme, die dies können?

    Vielen Dank im Voraus
    Micha
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Finde ich etwas übertrieben, sich dagegen extra abzusichern.
    Wenn man Imagesicherung betreibt, ist das mitgesichert.
    Da ist dann die ganze Partition drauf und jede Art von Datenverlust auf c: ist mitabgedeckt.
    Da win2k keine Systemwiederherstellung, wie XP hat, sollte man sowieso Imagesicherung machen - und wenn es nur das ist, das man direkt nach dem Neuaufsetzen gemacht hat.
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.473
    Du suchst "ERUNT"...
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    >Finde ich etwas übertrieben, sich dagegen extra abzusichern.
    >Wenn man Imagesicherung betreibt, ist das mitgesichert.

    Naja, das liegt nicht auf der gleichen Ebene.Der Aufwand für ein Partitionsimage ist doch erheblich größer als für eine Registry-Sicherung.Wenn es mir z.B. darum geht, vor einer Installation den Status Quo der Registry-Dateien zu sichern, dann ist ERUNT die optimale Lösung.
     
  5. michauiol

    michauiol Byte

    Registriert seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    21
    Übertrieben ist es nicht, denn es geht ja nicht nur um mich. Ich kann mich dagegen sehr gut absichern, aber es gibt auch Leute, die von PCs nicht soviel Ahnung haben. Darum wollte ich denen eine Batch Datei schreiben, die die Sicherung automatisch beim Abmelden ausführt.

    Das mit dem ERUNT funktioniert leider nur, wenn Windows nicht heruntergefahren wird. Aber beim Abmelden wird die Erunt.exe nicht mehr ausgeführt. Es bleibt also nur noch die Scriptlösung.

    Gibts denn da keine Möglichkeit?? :(
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wo ist da das Problem ? Man kann doch in einer Batch den shutdown-Befehl mit dem Ausführen von ERUNT verbinden.
     
  7. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.473
    ...oder unter "Richtlinien für lokale Computer" die entsprechende Computer- bzw. Benutzerkonfiguration anpassen...
     
  8. michauiol

    michauiol Byte

    Registriert seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    21
    Hi,

    ja das kann man schon. Per Verknüpfung dann auf dem Desktop. Ich wollte es aber so machen, das es beim herunterfahren automatisch gemacht wird. Also per GPedit.msc in Scripts beim Herunterfahren einbinden.

    So das die, die von den PCs keine große Ahnung haben, damit nicht konfrontiert werden und sich auch nicht umgewöhnen müssen, den PC anders herunterzufahren.
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    ERUNT mag das ja theoretisch ganz schön machen, aber ich wollte eine kurz vor einer Änderung am System gemachte Registrysicherung wiederherstellen, was auch erfolgreich abgeschlossen wurde, doch beim Neustart kam ein Bluescreen und zwar bei jedem erneuten Booten, auch im abges. Modus etc.
    Eigentlich unglaublich, aber das Image hat es gekittet.

    Was macht dann der, der kein Image zur Hand hat?
    Sicherlich erstmal fluchen. :rolleyes:

    Ich mache trotzdem hin und wieder eine Sicherung mit ERUNT, aber in der Gewissheit, dass auch noch ein (möglicherwiese nicht so frisches) Image als Rettungsanker parat liegt.

    Hier steht alles über ERUNT, auch Anlegen von Sicherungen beim ANmelden/Abmelden usw. http://home.arcor.de/jterlinden/sicherung.htm

    edit:
    außerdem habe ich meine Daten noch so gesichert:
    http://chatty.designblog.de/images/kunde/mai/datensicherung.jpg
     
  10. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wichtig bei ERUNT ist, dass man sich gegen ein nicht mehr bootendes System versichert, weil es sonst erstmal schwierig ist, das Zurücksichern der ERUNT-Registrydateien von der Recovery-Konsole aus zu lösen.

    Bequemer ist es, wenn man sich eine BartPE mit dem ERINT-PlugIn anfertigt, von der aus dann das Wiederherstellen einer defekten Registry in Sekundenschnelle erledigt ist.

    http://www.xppe.com/
     
  11. Mylin

    Mylin Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    2.757
    Nabend Forum,

    wie wärs mit ntbackup.exe?
     
  12. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen