windows\system32\config\system\SHIT

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von crazychris, 10. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. crazychris

    crazychris ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo Leute,

    mein Problem ist, ich starte irgendwann morgens meinen Rechner, nachdem er am Abend zuvor abgestürzt ist und beim Booten von WIndows XP SP2 geht nix mehr. :eek:

    Meldung: C:\windows\system32\config\system ist beschädigt oder so und man kann daher nicht mal im abgesicherten modus starten.

    Also dachte ich mir ich installier ne parallele version von xp und kopier das *\system - file einfach in die vorherige version. hat aber auch nicht geklappt, dann startete er xp zwar aber rebootete sich nach einer fehlermeldung wegen rückmeldung von passwort o.ä. :confused:

    Also Leute ich bin verzweifelt und muss wieder an die wichtigen daten in eigene dateien rankommen, will aber nicht mit linux.
    Schreibt mir doch bitte wie ich *\system wiederherstelle oder wie ich meine eigene dateien auf einer anderen xp installation zum aufrufen kriege. da ist ja das problem das man sich mit dem benutzernamen einloggen muss aber nur durch das kopieren des ordners taucht beim log-bildschirm der name ja nicht auf...

    In Hoffnung auf reply,
    euer crazychris
     
  2. crazychris

    crazychris ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    wieso habe ich die registry überschrieben?
    wenn du meinst wegen der parallelen installation, die war doch auf ner anderen platte
     
  3. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Weil Du die System.dat überschrieben hast!
    Mache Dich mal kundig, welche Dateien unter XP zur Registry gehören und dann wird Dir sicher einiges klarer werden.

    Dann hättest Du auch gewußt um was es sich bei der Fehlermeldung dreht.

    Mal als Ansatz zum Lernen:
    http://www.computer-greenhorn.de/registry1.htm
     
  4. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    ???
    Bei was?
    *staun*


    Edit:
    okay okay
    Veraltete Bezeichnung, sorry, bin nicht mehr der Jüngste.
    Was einmal in Fleicsch und Blut übergegangen ist :-)
    Naja, wenigstens wurde erkannt, was gemeint ist.
     
  5. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Wieso, wenn er die Systemwiederherstellung aktiviert hatte, bevor ihm sein XP abgeraucht ist, müsste er dort doch noch die gesicherte Registry der vorherigen Wiederherstellungspunkte finden. Neuinstallation wäre so überflüssig.

    http://support.microsoft.com/kb/307545/DE/


    mfg

    Michael
     
  6. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Was macht ein DAU nach der Neuinstallation von XP zuerst?
    Richtig. Installation von XP-Antispy.

    Und was ist der nächste Schritt?
    Richtig, die Deaktivierung der Systemwiederherstellung, weil man es ja besser kann und weil Festplattenplatz heute ja so teuer ist.
    Und wichtiger, als Datensicherheit...

    Schließlich muß der Muli rennen...
    :-)
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Auch wenn er die Systemwiederherstellung deaktiviert hat, hat er eine funktionsfähige Registry im Repair-Ordner, so dass er wenigstens wieder booten kann, wenn er diese in den config-Ordner kopiert und dann an seine wichtigen Daten kommt.
    Frühere Einstellungen und registryrelevante Softwareinstallationen sind natürlich verloren.
     
  8. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    bitpicker, mir scheint, du hast den Artikel nicht bis zum Ende gelesen. Zuerst wird die Repair-Registry verwendet, dann aus dem Ordner System Volume Information die zuletzt verwendete Registry extrahiert, und diese anschliessend an die Stelle der Repair-Registry kopiert.


    mfg

    Michael
     
  9. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @pcschröder76

    Nein, dann hast du das Verfahren auch nicht richtig verstanden.
    Die Registry-Komponenten aus dem Repair-Ordner dienen nur dem Zwischenschritt, eine funktionierende GUI zu bekommen.Das, was in dem System Volume-Unterordner an Registrykomponenten vorhanden ist, wird nicht in den Repair-Ordner kopiert, sondern zunächst in einen temporären Ordner und von dem direkt in den config-Ordner, nachdem dieser vorher geleert wurde.
     
  10. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    @ franzkat

    Ich wollte damit sagen, dass der Computer am Schluss des Vorgangs sozusagen mit der aus dem Wiederherstellungsordner extrahierten Registry läuft. Hab es vielleicht etwas ungenau ausgedrückt. Die Registry im Repair-Ordner wird natürlich nicht überschrieben.

    Kann man von BartPE eigentlich auf den System Volume Information Ordner zugreifen? *ausprobier*


    Es geht ja nicht um deinen Rechner, sondern um den von Leuten, die eh jede Vorsichts- und Sicherungsmassnahme von vornherein ignorieren.


    mfg

    Michael
     
  11. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Übrigens:

    was kann man eigentlich im Falle eines OEM-XP's in so einem Fall noch anstellen? Wohl nicht mehr so viel...


    mfg

    Michael
     
  12. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Der Zwischenschritt über den Repair-Ordner ist nur auf NTFS-Systemen notwendig, da es darum geht, als Administrator die Berechtigungen für den System-Volume-Ordner zu bekommen, denn dieser ist standardmäßig mit Systemrechten ausgestattet, so dass man zunächstmal auch als Admin nicht an diesen Ordner kommt, bevor man sich die Rechte verschafft. Das aber geht wiederum nicht in der Recovery-Konsole. Deshalb die Geschichte mit dem Repair-Ordner.

    Mit PE-Builder ist das ganze viel unkomplizierter. Man löscht wie bei einer normalen Explorer-Aktion alle Dateien des config-Ordners und kopiert die des System-Volume-Ordners in diesen. Irgendwelche Rechte müssen dabei nicht beachtet werden, weil PE-Builder keine Rechtebeschränkungen- auch auf NTFS-Systemen- wahrnimmt.
     
  13. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Liebe Leute,

    ich finde, Ihr habt den armen Crazychris ziemlich im Regen stehen lassen. Statt ihm so zu helfen, dass er wirklich sein Problem lösen kann, macht Ihr ein paar flapsige Sprüche, beschimpft ihn als Greenhorn und startet dann eine Diskussion, die zu nichts anderem dient, als zu zeigen was Ihr für tolle Hirsche seid. :eek:
     
  14. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Nein. - Bitpicker hat sofort gesagt, was falsch gelaufen ist und eine Lösung aufgezeigt.

    Das Plaudern (wie ein Stück der Registry) als Datei heisst ist zudem lehrreich für Nachahmer. - Nur mal so.

    Falls Du etwas nicht verstehst, darfst Du fragen. Einen Anspruch auf Antworten gibt es nicht. Bedenke das, bevor Du hier beginnst Zensuren zu verteilen.

    .
     
  15. crazychris

    crazychris ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    hey leutz,

    also ich wollte bitpicker danken. die sache mit dem besitz übernehmen hat ganz annehmber geklappt, auch wenn ich mich erstmal durch den deskriptions-dschungel wühlen musste. auf einige dateien, welche ich auf dem desktop abgelegt hatte, wie bilder, text, etc... kann ich aber trotzdem nicht zugreifen. tja, naja, die wichtigsten daten sind aber gerettet. THX :)

    nun nochmal zur höflichkeit in diesem thread:
    ich finde es nicht gerechtfertigt wenn man eine frage stellt und neben der antwort zu hören bekommt, man sei dämlich oder ein DAU (besonders wenn derjenige anscheinend selber keine ahnung hat). die kaputte datei system habe ich natürlich gebackupt bevor ich die neue drüberkopierte. als es nicht funktionierte habe ich die alte zurückgespielt. einige leute scheinen ein lädiertes selbstwertgefühl zu haben, wenn sie auf normalusern rumhacken! :no:
     
  16. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    WAS?

    Er hat die Lösung auf einem silbernem Tablett serviert bekommen!

    Wie hast Du ihm denn mit Deinem Posting geholfen?
    Richtig, gar nicht.
    Es war nur Smalltalk...

    Soviel dazu...

    Vielleicht ist es eben für DAU besser, erst zu fragen, bevor man noch mehr kaputt macht.
    Zumindest hatte TO ja ein Backup. Damit sollte ja das Übelste vermieden worden sein.
     
  17. crazychris

    crazychris ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    naja das war nicht gerade silbern wenn du verstehst!
     
  18. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Ich sehe, dass Crazychris zur Lösung seines Problems geholfen wurde. Deshalb nehme ich gerne den grösseren Teil meiner Bemerkung zurück.

    Was allerdings die Tonart angeht, Freundlichkeit schadet garantiert nicht. Ich denke mal, wenn Crazychris wirklich der DAU wäre, dann gäbe es in der Computerei bedeutend weniger Probleme. BTW: Wenn das das silberne Tablett war, dann möchte ich das Alltagstablett aus Chromstahl lieber nicht kennenlernen. ;)
     
  19. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Hör zu! - Hab ich Dir schon einmal erzählt. - Erzähle keinen KÄSE, verteile HIER keine Zensuren und bleib ganz geschmeidig UND ruhig. - Und vor allem, höre zu, lerne was.

    Biete bessere *tech.* Beiträge an, schweige oder *Dicke Backen*... So sind die Alternativen.

    .
    .
    .

    Hast Du den Fliegenschiss gesehen, der dauernd mitscrollt? - Es war ein gewollter PUNKT.

    -Ace-
     
  20. phaas

    phaas ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    wer das Problem hat sollte sich mal das ansehen:

    c:\windows\system32\config\system fehlerhaft oder beschädigt!
    Q: Beim Start von Windows erscheint die Fehlermeldung, dass die Datei c:\windows\system32\config\system fehlerhaft oder beschädigt ist. Was kann ich machen, um Xp nicht neu installieren zu müssen ?

    A: Diese Beschreibung bezieht sich auf den Artikel Q307545 von Microsoft

    Diese Fehlermeldung tritt auf wenn die Registry beschädigt ist. Die Registry kann beim Herunterfahren des Systems beschädigt werden, falls der Schreibcache der Festplatte aktiviert ist, oder Xp beim Herunterfahren "abgewürgt" wird. Ein Teil der Registry befindet sich dann noch im Cache und wird nicht mehr auf die Platte zurückgeschrieben und geht damit verloren. Die Folge ist die genannte Fehlermeldung.

    Mit der hier beschriebenen Vorgehensweise "repariert" man
    1. die fehlerhafte(n) Datei(n); die Ursprungsregistry aus dem "repair"-Ordner ermöglicht ein Booten im abgesicherten Modus;
    2. danach lassen sich aus dem "System Information Volume"-Ordner aktuelle Registry-Dateien kopieren;
    3. Die werden dann eingespielt;
    4. Anschließend sollte wieder alles funktionieren.

    So die Vorgehensweise im Groben. Genaueres nachfolgend.

    Hört sich kompliziert an, ist es aber gar nicht. Ich bin so vorgegangen. Danach hat alles wieder funktioniert. Also nicht erschrecken lassen von der Vorgehensweise. Dauert nicht lange.

    Zuerst wird von der Windows-CD gebootet und im entsprechenden Menü "R" für die Wiederherstellungskonsole ausgewählt. Nach Anmeldung sind in der Konsole folgende Befehle einzugeben:

    cd c:\windows
    md tmp

    copy c:\windows\system32\config\system c:\windows\tmp\system.bak
    copy c:\windows\system32\config\software c:\windows\tmp\software.bak
    copy c:\windows\system32\config\sam c:\windows\tmp\sam.bak
    copy c:\windows\system32\config\security c:\windows\tmp\security.bak
    copy c:\windows\system32\config\default c:\windows\tmp\default.bak

    del c:\windows\system32\config\system
    del c:\windows\system32\config\software
    del c:\windows\system32\config\sam
    del c:\windows\system32\config\security
    del c:\windows\system32\config\default

    copy c:\windows\repair\system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\repair\software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\repair\sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\repair\security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\repair\default c:\windows\system32\config\default

    Mit diesen Befehlen wird ein Backup der defekten Registry im Verzeichnis tmp erstellt. Anschliessend wird eine gesicherte Registry (Setup-Zustand) zurückkopiert. Damit ist das System wieder bootbar.

    Nach einem Neustart, meldet man sich im abgesicherten Modus (F8) als Administrator an. Für den nächsten Schritt muss in den <Ordneroptionen> <Ansicht> "geschützte Systemdateien ausblenden"=deaktivieren / "Inhalte von Systemordnern anzeigen" =aktivieren und "Alle Dateien und Ordner anzeigen" =aktivieren.

    Nun öffnet man mit dem Explorer den Ordner auf c: <System Volume Information> (Falls der Zugriff verweigert wird, muss die einfache Dateifreigabe in den Ordneroptionen deaktiviert werden, und dann in den Eigenschaften des Ordners den Ordner unter Sicherheit auf den aktuellen Benutzer übertragen).

    Dieser Ordner enthält ggf. mehrere _restore {GUID} (z.B. "_restore{87BD3667-3246-476B-923F-F86E30B3E7F8})

    Ordner (Ansicht auf Details umschalten): Nun öffnet man einen Ordner der NICHT zum aktuellen Zeitpunkt erstellt worden ist, aber möglichst nahe am aktuellen Datum dran ist (Detail-Ansicht -> Datum). Der Ordner sollte mehrere Unterordner enthalten, die mit RP beginnen, dies sind die Wiederherstellungspunkte. In einem dieser Ordner öffnet man nun das Verzeichnis <snapshot> und kopiert die Dateien
    _REGISTRY_USER_.DEFAULT
    _REGISTRY_MACHINE_SECURITY
    _REGISTRY_MACHINE_SOFTWARE
    _REGISTRY_MACHINE_SYSTEM
    _REGISTRY_MACHINE_SAM

    in den C:\Windows\Tmp Ordner. Dies sind die Backup-Registry-Dateien. Da zum Starten bis jetzt die Registry-Dateien des Setups verwendet wurden, kennt XP keine Wiederherstellungspunkte. Deshalb war es nötig die Daten zu kopieren. Ausserdem ist der Ordner System Volume Information in der Wiederherstellungskonsole nicht verfügbar.

    Im nächsten Teil wird die Registry ausgetauscht. Dazu wieder in die Wiederherstellungskonsole booten und folgende Befehle ausführen:

    del c:\windows\system32\config\sam
    del c:\windows\system32\config\security
    del c:\windows\system32\config\software
    del c:\windows\system32\config\default
    del c:\windows\system32\config\system

    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\tmp\_registry_user_.default c:\windows\system32\config\default

    Danach lässt sich wieder neu booten. Ggf. -war bei mir so - muss Windows XP nochmals aktiviert werden. Ich hab dies über die telefonische Variante gemacht. Einfach sich in den Fenstern weiterklicken und die gebührenfreie Nummer wählen und die entsprechenden Eingaben nach Ansage vornehmen.

    Kann, muss nicht unbedingt, das System nun zu einem früheren Punkt wiederherstellen (Start, Programme, Zubehör, Systemprogramme, Systemwiederherstellung).

    Viel Erfolg!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen