Windows Update nervt unter XP SP2

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von BBraun, 13. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BBraun

    BBraun Guest

    Hallo,

    immer wenn Updates gelaufen sind meldet Windows, dass man den Rechner neu starten soll. Unter Windows 2000 beantwortete man diese Frage mit nein und konnte beliebig lange weiterarbeiten. Unter XP wird man alle 10 Minuten gefragt, ob man nicht doch den Rechner neu starten will. :aua: Kann man das irgendwie abstellen?

    Beim Windows-Update konnte man bislang (Windows 2000) Updates ausblenden die man nicht haben wollte. XP nervt mich seit geraumer Zeit das ich das "Tool zur Beseitigung bösartiger Software" installien soll :aua: . Kann man das nicht ganz unterdrücken? Ich habe einen Virenscanner und es gibt weit besser Programme als das von MS angebotene.
     
  2. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    Hallo BBraun

    Nach der Installation der Sicherheits-Patches sollte man den Rechner grundsätzlich neu starten, damit die geänderten Einstellungen wirksam werden. Was gibt's denn so dringendes, daß du das nicht nach einem Neustart weitermachen kannst? :confused:

    Und was das "Tool zur Beseitigung bösartiger Software" angeht:

    Installier es doch einfach, dann ist Ruhe. Oder du blendest es aus.

    Gruß
    Nevok
     
  3. Suruga

    Suruga Guest

    mit ALT + F4
     
  4. BBraun

    BBraun Guest

    Wenn man es ausblendet kommt es nach einiger Zeit wieder und was das einfach installieren angeht: Wieso soll ich mich mit Datenmüll belasten?
     
  5. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    Tja, dann wirst du wohl mit der "nervigen" Meldung leben müssen. ;)
     
  6. Suruga

    Suruga Guest


    Ach du liebe Güte,

    Ist es Ihnen in den Sinn gekommen, das man sich nicht beschweren soll, wenn man die Verantwortung abgegeben hat??

    Falls sie nicht in der Lage sind, die Zeitintervalle der Updates selbst zu bestimmen, dann müßen sie mit den Erinnerungen der automatischen Aktualisierung leben. Diese Funktion ist für Menschen geschaffen, die die Verantwortung über die Sicherheit ihres Systems in die Hand von MS gelegt haben.
    Sollten sie wieder Erwarten doch in der Lage sein, die Verantwortung selbst zu tragen, Dann können sie die automatische Aktualisierung abschalten.

    Bei einem Schaden durch nicht installierte Updates, müßen sie sich aber im Spiegel selbst beschimpfen.

    Schönen Tag noch

    Gruß
    Achim
     
  7. BBraun

    BBraun Guest

    Ich nehme die Verantwortung auf mich, denn ich installiere unnötige Software nicht auf meinem Rechner und will den Neustart selber bestimmen. Ich glaube Sie haben diesen Thread nicht verstanden.
     
  8. Suruga

    Suruga Guest

    Doch habe ich.
    Mein Reaktion war purer Sarkasmus
     
  9. BBraun

    BBraun Guest


    Hilft aber nicht im gerinsten weiter, sondern ist nur einer der vielen "ich weiß alles besser aber im Grunde weiß ich doch nix" -Antworten.
     
  10. BBraun

    BBraun Guest


    Hilft aber nicht im gerinsten weiter, sondern ist nur einer der vielen "ich weiß alles besser aber im Grunde weiß ich doch nix" -Antworten.
     
  11. Suruga

    Suruga Guest

    Schon mal meine Signatur gelesen?

    Alle Antworten stehen im Thread.
    Einfach mal durchlesen.
    Falls die Antworten nicht befriedigend sind, liegt das nicht an den Antworten.
    Sondern am Sachverhalt.

    Wer offensichtliche Sachverhalte ignoriert, oder sich weigert den schlüssigen Hinweisen zu folgen, kann mit Sarkasmus bis zu.... usw.
     
  12. BBraun

    BBraun Guest

    Vielleicht gibt es ja dennoch jemanden der einen Trick kennt, einen Eintrag in der Registrierungsdatenbank etc.

    Eine Bitte also an Dich: Wenn Du es nicht weißt, behalt deinen "Sarkasmus" für dich. Es gibt keine dummen Fragen wohl aber gibt es dumme nutzlose Antworten.
     
  13. Suruga

    Suruga Guest

    ...alt + F4
     
  14. BBraun

    BBraun Guest

    Danke das Du jetzt abschaltest und gut das es eine Ignore-Liste gibt.
     
  15. Suruga

    Suruga Guest

    Ne danke, ich habe eine Mac, da funktioniert der Shortcut nicht.
     
  16. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Ich glaube doch, das der Thread verstanden wurde.

    Wenn keine in " unnötige Software " installiert werden soll, dann würde ich einfach das Betriebssystem wechseln und nicht rumjammern.
    Fakt ist nun mal, das nach Installation von Software beispielsweise Treibern, ein Neustart erforderlich ist, damit das OS richtig läuft, bzw. die Software ins System eingebunden wird.

    Dies alles wurde aber bereits im Thread mitgeteilt.
     
  17. Master-Blaster

    Master-Blaster Byte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    10
    Hallo BBraun,

    ich kenne das Problem und es nervt wirklich, da Windows schliesslich in regelmässigen Abständen etwas "Fixen" will und nach jedem Update einen Neustart verlangt.

    Die Heranwachsenden Hosensch... die dir inzwischen geantwortet haben (Surga & GrafVollspack) nerven in jedem Thread mit :spam: nur um viele Beiträge zu erhalten (traurig traurig), aber nicht :aua: oder :heul: es sind nun mal Kinder :o .

    Nun zu deinem Problem. Nach einem Update sollte man wirklich (einmalig) einen Neustart machen lassen ist sicherer. Falls es absolut nicht erwünscht ist gibt es diese Möglichkeit: Das Proggi, das für das Windowsupdate zuständig ist heisst: "Update.exe". Wenn man nun nach dem Dateinamen einen weiteren Befehl schreibt (mögliche Befehle liste ich gleich auf) kann man einiges an Zusatzoptionen erzwingen.

    Option + Beschreibung
    /f Erzwingt das Beenden von Programmen beim Herunterfahren des Computers.

    /n Erstellt keine Sicherungsdateien für eine Deinstallation von Hotfixes.

    /z Nach Abschluss der Installation erfolgt kein Neustart.

    /q Verwendet den stillen Modus (keinerlei Eingriffe durch den Benutzer).

    /m Verwendet die unbeaufsichtigte Installation (Windows 2000).

    /u Verwendet die unbeaufsichtigte Installation (Windows XP).

    /l Listet die installierten Hotfixes auf.

    in deinem fall musst du dem Proggi /z beifügen. Eine erneute Meldung (Neustart) dürfte nicht mehr erfolgen.

    Hoffe ich konnte dir hiermit etwas helfen, und dass es dein Problem löst.
     

  18. FülltextXXXXXXX

    Plong :D
     
  19. Suruga

    Suruga Guest

  20. BBraun

    BBraun Guest

    Danke, das hilft ein Stück, vielleicht findet sich ja noch eine Möglichkeit das irgendwo voreinzustellen.

    Was die beiden Kinderlein angeht, die stehen jetzt auf Ignore. So wie ich das sehe, müssen die zu allem ihren unqualifizierten Senf dazugeben, helfen aber nicht ein Stück weiter.

    Und die Antwort der Redaktion, muss man dazu noch was sagen? Sind jetzt heise-Redakteure eingestellt worden die Linux-Scheuklappen tragen?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen