Windows XP Bootsektor und Boot.ini

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von timbo16, 17. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. timbo16

    timbo16 Kbyte

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    216
    Hallo

    Ich habe 2 Festplatten, die ihrerseits wiederum partitioniert sind.
    Ich hatte auf der ersten Win 98 installiert und wollte gestern dann Win XP auf die erste part der zweiten HDD installieren.
    Als ich das gemacht hatte hat Win XP seinen Bootsektor auf die Part von Win 98 gelegt, da hier die aktive Part lag.
    Nachdem ich aber Win 98 und XP voneinander streng trennen will, damit ich z.B. Win 98 nachinstall kann ohne, das Win XP beeinträchtigt wird wollte ich also den Bootsektor von XP auf die XP Partition verschieben.
    Dazu hab ich die R-Konsole gestartet und dachte mit fixboot C: (C: ist die Win XP partition) wäre der fall erledigt. Doch als ich dann von der WinXP partition booten wollte hieß es ntldr fehlt. Also hab ich die Dateien ntldr und ntdetect.com noch auf die Win XP part kopiert und hab in der boot.ini default=C:\WINDOWS eingetragen.

    Und siehe da es funktioniert.

    Also hab ich eigentlch kein echtes Problem sondern nur Fragen:

    Warum hat boot.ini C: die sachen nciht selber erledigt, die ich dann manuell gemacht habe? was macht dann fixboot überhaupt?

    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS Interpretiere ich das richtig, dass multi anzeigt, dass es eine unterschiedliche bootpart und windows part gibt? was bedeutet dann disc, rdisc, partition? C:\WINDOWS so wie ich das gemacht habe heißt, dass boot- und windowspartition zusammenfallen?

    welchen eintrag in der boot.ini brauch ich jetzt um die win 98 part wieder zum laufen zu bringen?
    L:\="Windows 98" das geht nicht!

    Vielen Dank für alle Antworten.

    MfG, Tim
     
  2. timbo16

    timbo16 Kbyte

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    216
    planänderung

    ich will einfach nur zwei für sich funktiionierende partitionen xp und 98 die ich dann je nachdem ob ich von ide 0 oder 1 im bios boote starten kann.
    so hatte ich das vor meiner neuinstallation auch.

    bloß weiß cih immer noch nciht warum drive image mir kein image von der xp part erstellen will (siehe oben)???? nach dem reboot, was dafür erforderlich ist passiert einfach gar ncihts außer das win xp neu startet.
     
  3. timbo16

    timbo16 Kbyte

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    216
    Ich hab mich jetzt ncoh mal gründlich in alten foreneinträgen umgesehen und informiert.
    ich glaube ich sollte ncoh mal sagen was ich will, denn ifch glaub das was ich vor hab geht gar nciht.

    ich wollte eine win 98 und eine win xp partition, die streng voneinander getrennt sind, so dass ich von beiden ein image erstellen kann.
    desshalb hab ich versucht den bootsektor von xp von der 98 partition runterzuhauen und auf die xp part zu tun. aber ich glaub das kann gar nciht gehen.
     
  4. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Ich vermute dein FixBoot C: hat den fehler verursacht.

    Starte mal den PC mit ner Win98 Bootdisk und starte von der "fdsik /mbr"
    Deaktiviere am besten vorher im Bios die Festplatte von XP, damit fdisk nich den falschen MBR bearbeiten.

    Wenn du den PC neustartest, sollte dann WIn98 wieder funzen.
     
  5. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Ganz einfach! Du hast den Bootsektor der Partition verändert. Ist das einzige, was ich als Problem sehe. Denn normalerweise funktioniert meine Methode, schließlich hab ichs ja auch so gemacht.

    Das heißt im Bootsektor der Win98 Partition ist ein Verweiß in den Bootsektor der WinXP Version.
     
  6. timbo16

    timbo16 Kbyte

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    216
    @StuffMasterz

    Das funktoniert so leider nicht. Trotzdem Danke.

    @Biertrinker

    "Hier wird explizit ein 9x. Bootsector in Dateiform benötigt, der einen Aufruf zur IO.SYS enthält."
    Und wie mach ich das?

    Jetzt versteh ich dann bald gar nix mehr.
    Ich dachte bisher, dass ein bootvorgang in etwa so abläuft:
    Bios übergibt an die aktive Partitiion der festgelegten Bootfestplatte. Da befindet sich dann entweder ein bootfähiges Betribssystem, oder ein Bootmanager, bzw. im Falle von Win XP der Bootsektor, der wie ein Bootmanger arbeitet. Im Bootmanager sind dann alle vorhandenen Betriebssystem eingetragen mit entprechender Startpartition. Dort muss dann nur ncoh ein entsprechendes funktionierendes Betriebsystem sein.

    Lieg ich soweit richtig?

    Außerdem dachte ich einstartfähiges Betriebssystem benötigt nr die entsprechenden Startdateien und dann ein z.B. Windowsverzeichnis.
    DOS/Win98: io.sys, dos.sys, autoexec.bat, config.sys, command.com (bloß das bei Windows mittesl autoexec.bat nach dem DOS-Start Windows gestartet wird)
    Win XP: gibt es einen Bootsektor, der auch als Bootmanager fungiert und die eigentliche Windowspartition.
    Bootsektor: ntldr, ntdetect.com, boot.ini
    Windows: Dossystemdateien ohne Inhalt + pagefile.sys, hilber...

    Lieg ich immer noch einigermaßen richtig?

    Ich dachte das da oben wäre die ganze Wahrheit, so nach dem Motte "es gibt nichts was für den Bootvorgang verantwortlich ist was man nciht unter Windows auch sehen und manipulieren kann."
    Doch das kann nicht alles sein, sonst würde das alles so funktionieren wie ich mir das vorstelle. Tuts aber nicht.

    Windows 98 lässt sich nciht starten über die boot.ini!

    Win 98 startet noch nicht mal wenn ich von der Win 98 Festplatte boote?????? Dakommt dann "ntldr is missing" Aber warum wird da ntldr erwähnt, wenn da doch nur win 98 bzw. dos Systemdatein drauf sind?

    Und ich bin mir ncoh nciht sicher ob der Bootsektor von Win XP wirklich richtig funktioniert. XP startet zwar, aber ich hab ein anderes Problem. Wenn ich mit Driveimage ein Image von der XP Partition erstellen will startet er neu um die Aufgabe erfüllen zu können. Aber nach dem Bootvorgang startet kein Drive Image, sondern XP. Es passiert rein gar ncihts.

    Es tut mir leid, dass ich so viel geschrieben hab, aber ich check grad gar nix mehr. Kann mir bitte jemand helfen. Und wenn es nur Antworten auf eizelne Fragen sind.
    Am liebsten hätte ich jetzt ein gutes Buch. Oder gibt es einen guten Link?

    Danke

    MfG, Tim
     
  7. Biertrinker

    Biertrinker Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    115

    Fixboot erstellt nur einen NT Bootsektor - hat mit dem MBR überhaupt nix zu tun. Genaugenommen ist Fixboot dumm wie Brot, es schreibt auch Bootsecktoren in nicht aktive oder Logische Partitionen ;-) SYS.COM ist da weniger flexibel

    Win9x kannst du über ARC-Pfade nicht starten. Hier wird explizit ein 9x. Bootsector in Dateiform benötigt, der einen Aufruf zur IO.SYS enthält.

    Biertrinker
     
  8. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Alles kann ich nicht beantworten, aber lies selbst.

    Mit fixboot wird nach meinem Wissensstand nur der MBR korrigiert. Er geht dann davon aus, dass dort die notwendigen Dateien schon vorhanden sind.

    Um Windows 98 mit einzutragen müsstest du eigentlich nur die Zeile
    multi(0)disk(1)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
    hinzufügen. Vorausgesetzt, Win 98 liegt auf der HDD in der ersten Partition. Falls es nicht geht, nochmal posten.

    Deine Boot.ini sollte dann ungefähr so aussehen

    [boot loader]
    timeout=4
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect
    multi(0)disk(1)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows 98"
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen