Windows XP Firewall

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von emjay218, 24. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Ich benutzte immer die Norton Internet Security. Nach Ablauf des Abo kaufte ich mir ein neues Norton Anti Virus (Dreierlizens, habe 27€ bezahlt). Nun hab ich aber keine Firewall mehr.

    Taugt die Windows XP Firewall etwas, wo kann ich sie finden/einstellen.
    Soll ich die Norton Firewall neu erwerben oder gibt es eine andere gute Firewall?
    Gibt es eine gute Freeware Firewall?

    Ein anderes Problem:

    Windows XP fährt nicht mehr herunter. Manchmal spuckt der PC eine Fehlermeldung aus (irgendwas mit "Read Error in Speicher xyz"), manchmal auch nicht. Jedenfalls schaltet er nicht ab, sondern fährt wieder hoch. Die einzige Möglichkeit ihn auszuschalten besteht darin solange auf den Powerknopf zu drücken bis er aus ist.
     
  2. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
  3. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Hab alles gemacht was im Shutdown Ratgeber steht, geholfen hat nichts. Gibt es vielleicht eine Software mit dem man Hardware Fehler aufspüren kann. Ich hab jetzt sowohl die alte Norton Firewall als auch die Windows eigene Firewall installiert. Das mit dem separaten Benutzerkonto ist zwar eine gute Idee, nur möchte ich mir nicht die Arbeit machen, sämtliche Einstellungen neu vorzunehmen, kann man Einstellungen (z. B. von Mozilla) kopieren?
     
  4. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Das ist ja mal ne tolle Aussage...
    Wenn man weiß, wie eine Firewall funktioniert und wie man sie einsetzt ist sie keinesfalls unnötig.
    Das unnötig, das in den von dir geposteten Links beschrieben wird bezieht sich nur darauf, dass unsachgemäße verwendung und fehlendes Wissen von Usern eine Firewall unwirksam bzw. uneffektiv machen.

    Und das mit dem 'vernünftig konfigurierst' war wahrscheinlich so gemeint, dass man den Rechner halt nicht ans Internet anschließen darf, wie? :rolleyes:

    PS: Auf der gleichen Seite mal die 10 goldenen Regeln durchlesen... meine da besonders Punkt 9... :rolleyes:
     
  5. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    Das mit

    war so gemeint, daß man "unnötige Dienste" deaktiviert und nach Möglichkeit mit einem eingeschränketen Benutzerkonto im Internet surft.

    Wo bitte habe ich geschrieben, daß man

    Wenn du schon Kritik übst, dann halte an das, was der, den du kritisierst, schreibt und phantasiere nicht irgendwelche Dinge hinzu.

    Gruß
    Nevok
     
  6. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Es wäre nett, meine Fragen zu beantworten, als hier rumzustreiten.
    Wenn mir keiner helfen kann, dann sagt es doch.
     
  7. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Was ist denn bitte der Nutzen einer Software-Firewall, deiner Meinung nach? Ausser den Paranoiden die wissen wollen welche Programme ne Internetverbindung herstellen braucht doch keiner ne Firewall.


    @ emjay218
    Wenn du ein paar mehr Infos rausrückst als "irgendwas mit Read Error" dann kann dir vielleicht auch jemand helfen.
     
  8. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Also nochmal mein Problem:

    Mein Rechner lässt sich nicht mehr herunterfahren. Ich habe kein neues Gerät oder Software installiert. Manchmal, aber nicht immer erscheint eine Fehlermeldung. Diese ist aber so schnell wieder verschwunden dass ich sie nicht lesen kann. Einmal habe ich etwas erkennen können. Die Fehlermeldung lautete etwa "Fehler im Speicher xyz Read Error". Bin mir da aber nicht so sicher. Die Meldung ist auch schon lange nicht mehr aufgetaucht.

    Ich habe den Shutdown Ratgeber durchgearbeitet, ohne Erfolg. Ich habe es auch mit der Datei shutdown.exe probiert, kein Erfolg.

    Der Rechner startet einfach neu, um ihn auszuschalten muss ich den Powerknopf drücken.

    Was tun???
     
  9. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Mit was wurde der Rechner denn installiert, ACPI oder APM?

    RAM und Festplatte sind schon überprüft worden?
     
  10. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Ich glaube mit ACPI, wo kann man das nachgucken?
    Die Festplatte hab ich mit chkdsk überprüft, kein Fehler.
    Wie kann ich den RAM überprüfen?
     
  11. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Wenn es unter Systemsteuerung > Energieoptionen den Reiter "APM" nicht gibt dann hast du einen ACPI-PC.

    Die Festplatte würde ich auch mal mit dem Diagnosetool des Herstellers prüfen.

    RAM prüfen kannst du mit memtest86.
     
  12. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    falls du noch eine gute firewall suchst:
    habe meinen server mit der mcafee personal firewall geschützt - die ist genial und hält meinen server absolut sauber, der allerdings zusätzlich über nen router mit hw firewall geht ;)
     
  13. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Ich finde die Datei memtest86 nicht!
    Wo bekomm ich ein Diagnosetool meiner Festplatte her? Internet?
     
  14. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ein Diagnosetool für deine Festplatte findest du meist auf der Herstellerseite - Evesrest verrät dir mehr über deine Komponenten (Auch den Festplattenhersteller :) ). Memtest gibzt es hier . Wenn dein Rechner neustartet, solltest du mal die Option"Automatisch Neustart durchführen" in den Systemeigenschaften deaktivieren. Vielleicht findet man dann den Fehler .

    MfG Steffen
     
  15. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Hey, ich mach sowas nicht alle Tage, daher meine etwas naiven Fragen. :D

    Ich hab gedacht, dass memtest86 eine Datei wär, die automatisch in Windows integriert ist.

    Ich werd dann mal nach einem Diagnosetool suchen.
     
  16. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    Wie lange läuft eigentlich memtest86 bis er fertig ist? Ich habe ihn gestern abend gestartet und er war bis vor einer halben Stunde immer noch am laufen! Laut Anzeige mittlerweile schon über 17 Std. Ist das normal? Fehler bzw. Errors = 0. Ich hab ihn dann abgebrochen.
     
  17. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    memtest86 läuft ewig durch. Wenn nach 17h keine Fehler auftraten dann ist dein RAM bestimmt nicht defekt.

    Bleibt noch die Festplatte als Fehlerquelle. Sollte es die nicht sein dann hat deine Windows-Installation wohl en Hau. Das behebt dann nur eine Neuinstallation.
     
  18. emjay218

    emjay218 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    17
    wie installiere ich Windows XP neu, wenn ich nur eine OEM Version ohne CD besitze. XP war vorinstalliert.

    Ich habe mir vom Hersteller des PCs Packard Bell eine "Master DVD" kostenlos bestellt. Diese DVD soll bei Problemen helfen. Weder im Netz noch auf der CD find ich eine Anleitung. Was kann ich damit alles anstellen?

    Ich muss mich mal bei allen hier bedanken, dass ihr euch soviel Mühe macht mir zu helfen. Ich hoffe das der Fehler irgendswann behoben sein wird.
     
  19. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Ja, dann bringt eine Softwarefirewall richtig was.
    Aber auch nur dann...

    Also ich habe vor meinem Rechner einen Proxy, einen NAT-Router via Windowsserver, dahinter ein Softwarerouter mit Linux, auf dem Rechner habe ich die Windowsfirewall, die von Norton und Zonealarm.
    Dienste habe ich alle deaktiviert.
    Desweiteren benutze ich 4 Echtzeitvirenscanner.

    Außerdem schalte ich den Rechner nie an.

    An meiner Wohnungstür habe ich eine Überwachungskamere und 12 Edelstahlriegel.
    Fenster sind vergittert.

    Also kann ich mir 100%ig sicher sein, daß meinem Rechner nix passiert.

    Ich hoffe, ich liege nicht falsch, falls doch, wäre ich dankbar für Korrekturen...


    PS.
    Achja, mein Stromzähler ist in einen Safe verbaut, nicht, daß jemand über die Stromleitung meinen Rechner knackt...
     
  20. MissAntroph

    MissAntroph Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    633
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen