Windows XP wird immer langsamer

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von myatlan, 2. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    Ich hoffe, ihr könnt mir einen Tipp geben:

    Seit einiger Zeit wird mein XP-Prof. unter meinem Benutzerkonto immer langsamer.
    Ich hatte erst mein ziemlich strapaziertes Benutzerprofil in Verdacht und mal einen neuen Benutzer angelegt. Zunächst schien dort wieder alles flotter zu gehen, aber das erwies sich als Trugschluß.

    Hier die Anzeichen:
    o Nach Klick auf "Start" dauert es sehr lange (bis zu 30 Sek.), bis alle Objekte angezeigt werden

    o Im Explorer werden einzelne Verzeichnisse ebenfalls erst nach 10 - 20 Sek. vollständig angezeigt.

    o per erstmaligem Rechtsklick öffnet sich das Kontextmenu im Explorer erst nach ca. 20 Sek.! Danach klappt es sofort auf, wird eine andere Anwendung geöffnet und zum Explorer zurückgewechselt, fängt die Warterei wieder neu an :-(

    o beim Löschen einer Datei im Explorer dauert es ebenfalls ca. 20 Sek. bis das Meldungsfenster "aufpoppt".


    Hat jemand ähnliches erlebt und einen Tip??

    Neuinstallation möchte ich möglichst vermeiden................


    Besten Dank im Voraus!!!!!!
     
  2. btpake

    btpake Guest

    Hi!

    Stichwort Systempflege!

    unter Start/Ausführen/msconfig - Autostart entrümpeln

    unter Start/Ausführen/%temp% - temporären Müll entsorgen

    unter Start/Programme/Zubehör/Systemprogramme - Datenträgerbereinigung und Defragmentierung ausführen
     
  3. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    Hi btpake!
    Danke für die schnelle Antwot!

    Mein Problem scheint aber etwas tiefgründiger zu sein. Die vorgenannten Schritte hatte ich natürlich (als ergrauter Win-Anwender) bereits durchgeführt.

    Mir scheint, dass es an irgendeinem "Teilsystem" von Windows liegen könnte, welches für die beschriebenen Bereiche verantwortlich ist.

    Angefangen hat es, sofern da tatsächlich ein Zusammenhang besteht, mit dem Ausfall des T-Online Softwarepaketes. E-Mail und Banking funktionieren zwar noch, aber der Browser hat irgendwann die Arbeit eingestellt. Hat mich nicht weiter gejuckt, da ich ihn eh nicht nutzen wollte. Mittlerweile glaube ich aber, dass eben irgendeine Windowskomponente beschädigt sein könnte.

    Gibt es dafür ggf. spezielle Diagnose-SW????
     
  4. btpake

    btpake Guest

    ...... und wenn Du T-Online inkl. aller Regitryeinträge komplett runterschmeißt?

    Die Funktionen erledigen andere Programme wesentlich effektiver und Resourcensparender (DFÜ, Firefox, Thunderbird, Webbanking)
     
  5. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    .....das hatte ich schonmal versucht, aber ohne Besserung zu erzielen. Inzwischen ist mein System davon befreit.

    Habe gerade noch ein paar Progs entfernt und den Einfrück, dass zumindest das Startmenu wieder "normal" aufklappt. Nach dem gerade laufenden Systemstart werde ich es genauer wissen.

    Kontextmenu ist aber immer noch grottenlangsam. Außerdem hat es gerade nach Doppelklick auf eine .txt-Datei ca. 15 Sek. gedauert, bis der Editor sich öffnete.....

    Denke mal, da könnten evtl. noch einige Datei- und Programmverknüpfungen quer sein???

    Firefox habe ich überigens vorhin mal auf einem Zweitsystem installiert (auf dem ich gerade diesen Beitrag schreibe). Sieht ganz gut aus. Denke mal, der wird den IE auf meinen Systemen ablösen.


    ERGÄNZUNG:
    Startmenu ist nun in Ordnung!!!!
    Aber Kontextmenu bleibt weiterhin langsam. Denke mal ich muß mir mal die Datei- und Programmverknüpfungen näher anschauen.....
     
  6. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    wie groß is denn deine auslagerungsdatei
    stell die mal auf das 1,5 fache deines arbeitsspeichers ein

    laß das nich win machen
     
  7. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    Hi Donmato!
    Danke für den Tip, habe aber die Auslagerungsdatei bereits mit 3facher Größe auf der zweiten Platte liegen. Daran kann es also nicht liegen.

    Wie gesagt, ich habe das Gefühl, dass die Bereiche wo Datei- und Programmverknüpfung wirken, betroffen sind. Kontextmenu und Doppelklick auf .txt-Datei sind sehr träge. Schätze, ich muß da weitersuchen.
     
  8. Flitzi

    Flitzi ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    1
    Zu viel dateien drauf.Nicht genügend Ram
     
  9. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Gehe mal in den Ordner \Windows\Prefetch und lösche dort alle *.pf-Dateien, so dass nur noch die layout.ini übrig bleibt.
     
  10. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    @ Flitzi:
    kann eingentlich nicht sein. 512MB RAM sollten für das System ausreichend sein. Außerdem zeigt die Systemlast, dass noch ausreichend freier RAM verfügbar ist.

    @franzkat:
    habe mir das Verzeichnis sowie die layout.ini mal angeschaut. die .ini ist recht umfangreich. kannst du mir kurz beschreiben, was diese bezweckt?

    Besten Danke für eure tips!
     
  11. btpake

    btpake Guest

    Im Verzeichnis Prefetch werden "Schnellstart"verknüpfungen angelegt, die bewirken sollen, daß Programme schneller öffnen können. Allerdings sammelt sich dort auch viel Müll von längst deinstallierten Programmen, Installationen und mehr an. Dadurch wird dieser Effekt umgekehrt.

    Eine regelmäßige (1 x/Mon.) Reinigung des Ordners, der Ordnerinhalt kann komplett gelöscht werden, schafft Abhilfe.

    Thomas
     
  12. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
  13. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @btpake

    Die layout.ini selbst sollte man nicht löschen.
     
  14. btpake

    btpake Guest

    Warum nicht, wird doch beim nächsten Neustart automatisch neu erstellt.
     
  15. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @btpake

    Die layout.ini wird nicht bei jedem Bootvorgang neu erstellt.

    @WWimmer


    Eben deshalb macht es ja keinen Sinn sie zu löschen.

    Wenn man sie gelöscht hat, kann die unmitelbare Neuausrichtung der Bootdateien und damit die Erzeugung einer neuen layout.ini mit folgendem Befehl erzwungen werden :

    %windir%\system32\rundll32.exe advapi32.dll,ProcessIdleTasks
     
  16. btpake

    btpake Guest

    > Die layout.ini wird nicht bei jedem Bootvorgang neu erstellt.

    Ist mir egal, wann und wo sie erstellt wird, aber sie ist am nächsten Tag wieder da, wenn ich abends vor "Arbeitsschluß" den Prefetch - Inhalt gelöscht habe.

    Denke ich nicht weiter drüber nach! ;)
     
  17. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    Na, da hab ich ja eine Diskussion angestossen ;-)

    Nunja, den Prefetchordner habe ich mal geleert. Allerdings ohne den gewünschten Erfolg.
    Mein Startmenu klappt ja inzwischen wieder in akzeptabler Zeit auf und auch die Ordnerinhalte werden recht zügig angezeigt. Habe da mittels regcleaner und anderer Mittel noch ein paar Verknüpfungen zu einer WinZip-Installation gefunden, die nicht mehr existiert. Nachdem ich die Verknüpfungen gelöscht bzw. entsprechend geändert habe, wurden Startmenu etc. wieder flott.

    Allerdings bleibt das Kontextmenu noch immer mit ca. 15 Sek. nach erstem Rechtsklick (beim zweiten dann ohne Verzögerung) immer noch inakzeptabel langsam.
    Wie auch das Öffner einer Anwendung mittels Doppelklick auf eine verknüpfte Datei.
    Editor direkt aufgerufen, keine Verzögerung, Doppelklick auf .txt-Datei = ca. 10 Sek. Wartezeit.

    Überlege gerade.......kann es an einer zu großen bzw. zu stark fragmentierten Registry liegen??? Gab es in der PCW nicht mal einen Artikel, wie man die Registry sichern und aus der Sicherung quasi komprimiert wieder zurückspielen kann???
     
  18. myatlan

    myatlan Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    Habe über die Forumssuche jetzt noch die Registry-Optimierung von Lars Hederer runtergeladen und über meine Registry laufen lassen. Sie wurde um 12% von rd. 43 auf 31 MB komprimiert. Eine Besserung der o.g. Probleme habe ich damit aber nicht erreicht.

    Wenn sonst niemanden noch was einfällt, werde ich wohl versuchen nach und nach nicht mehr unbedingt benötigte Software mal zu deinstallieren und schauen, ob sich dabei was tut.
    (Hatte ja gestern schon beim Startmenu durchschlagenden Erfolg gebracht).

    Danke erstmal an alle, die hier schon ihre Tips abgegeben haben!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen