WinXP bleibt nach ca. 30 Minuten stehen

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von blackyhann, 14. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. blackyhann

    blackyhann Guest

    Hallo Leute,
    habe WinXp Prof auf AMD K7 700 Mhz, 512 MB SD-Ram PC 133, Motherboard von NMC, Elsa Erazor X, Western Digital 1200 BB, Soundblaster Live, Fritz ISDN installiert. Zusätzlich noch CD-Rom Teac 40-fach, DVD-Laufwerk NEC DV-5800, CD-Brenner Plextor 12/10/32 A, Logitech Cordless Desktop.

    Nun das Problem: WinXP bleibt nach ca. 30 min. hängen, NIX geht mehr: Maus reagiert nicht mehr, Tastatur keine Reaktion, Strg-Alt-Entf null Reaktion. Nur noch Reset möglich, WinXP fährt ganz normal ohne Chkdisk hoch, ohne sich über irgendwas zu beschweren. Wer weiß Rat ???
     
  2. blackyhann

    blackyhann Guest

    Hallo Hawkeye_M.A.S.H,

    RAM-Einstellung steht auf SPD, Rechner läuft nun stabil mit 100 Mhz Timing. Überlege nun, ob ich den Speicher beim Händler reklamiere - habe ja schließlich PC133 gekauft - und dies auch schriftlich mit Rechnung.

    So long und many Thx
     
  3. Big_Berny

    Big_Berny Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    213
    Hast du noch andere Betriebssysteme auf deinem PC? Stürzend diese auch ab? Sonst veruche es mal mit einer Startdiskette und schaue ob der PC auch abstürzt. Je nachdem solltest du im DOS noch ein rechenintensives Programm starten.

    Big_Berny
     
  4. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Servus,

    nein, CPU-Temperatur ist noch im grünen Bereich bei 44°C.
    Ab 70° aufwärts fängt es an. kritisch zu werden - wenngleich man es natürlich gar nicht erst soweit kommen lassen sollte :)

    Wenn es mit den reduzierten RAM-Einstellungen jetzt stabil läuft, wäre es z.B. möglich, dass das Motherboard die Timingwerte etc. entweder nicht sauber ausliest oder dass ein Auslesen unterbunden wurde.
    Bei einem Award-BIOS ist unter "Chipset Features Setup" ein Eintrag "SDRAM Configuration" - dort ist unter anderem die Option "SPD" oder "By SPD".

    Steht diese Option nicht auf SPD, so nimmt das BIOS für den RAM die darunterstehenden Timings etc. - dann würde ich mal versuchen, wie die Stabilität mit SPD aussieht (dabei werden die entsprechenden Werte aus dem RAM ausgelesen).
    Ist dort bereits SPD angegeben, ist es einen Versuch wert, verschiedene Timings durchzuprobieren - was jedoch eine langwierige Prozedur ist, da bei jeder Einstellung die Stabilität geprüft werden muss.
     
  5. blackyhann

    blackyhann Guest

    Hi, Prozessortemp bei 44°C lt Motherboard. 10% drauf sind also eff. ca. 50°C, das dürfte nicht zu heiß sein, oder ? Habe jetzt mal testweise die Arbeitsspeichergeschwindigkeit auf 100 Mhz reduziert (obwohl der Speicher PC133 sein soll). Na ja, als Zweitrechner für die Kinder isser jetzt immer noch ausreichend schnell, scheint aber derzeit stabil zu laufen.
     
  6. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Thermischer Fehler! Kühler, Anschlüsse, Verbindung Kühler-CPU, Netzteil Spannung bzw. Leistung (mind. 350 W) überprüfen!
     
  7. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Mal die Prozessortemperatur überprüft?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen