1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

wlan-card mit größter Reichweite?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Toffulus, 16. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Toffulus

    Toffulus Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2001
    Beiträge:
    79
    Hallo alle,

    gibt es Erfahrungen mit der Reichweite von Wlan-Karten in Notebooks?

    Wenn jemand damit schon Erfahrungen hat würde ich hier gern einen Erfahrungsaustausch anregen, da ich bisher keine Tests im Inet finden konnte.

    Viele Grüße
    Toffulus
     
  2. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    die optimalen zylinderparameter zu berechnen für richtempfang meinte ich
     
  3. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    wollte nur mal gucken ob jemand den Artikel aus ct gelesen hat, eine professionelle Richtantenne oder yagi antenne wie man sie noch in ähnlicher Form noch auf vielen Häuserdächern findet, eigen sich weitaus besser zum wlan empfang als eine pringles dose, es liegt an den ungünstigen parametern des zylinders, eine kaffedose ist da weitaus besser, das zu berechnen ist was für HF-Techniker bzw Physiker im 6.Semester
     
  4. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    In c\'t 9/2003 war ein Test von WLAN-Antennen für 2,4 GHz. Zur Pringles-Dose ("besser als ein loses Kabelende"):
    "Obwohl wir uns vergewissert haben, dass die Chips wirklich weggegessen waren, sind die elektrischen Eigenschaften unserer Selbstbau-Antenne mit 73 mm Innendurchmesser schlicht eine Katastrophe."
    Aber mit Kaffeedosen von 10 cm Durchmesser klappte es wesentlich besser ("nurnatur Fruchtkaffe", "Karo Landkaffee").
    Gewinn maximal 3 dBi bei 2,48 GHz für die Pringles-Dose und 10 dBi bei 2,45 GHz für die Kaffeedose.

    Mfg Manni
     
  5. Deevel

    Deevel ROM

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    6
    Hi,
    Also ein test über WLan Cards mit Richtfunkantennen, bei denen man bis zu 2000m überbrücken kann ist grade in der aktuellen Ausgabe der PC Intern (3/03) - hab ich zwar auch noch nicht ganz gelesen, aber schaut gut aus :-)

    Zu den WLan Adaptern: Es ist völlig normal, daß die Geschwindigkeit runtergeschaltet wird, je weiter der AP entfernt ist. Wenn Du mehrere AP\'s hast, die einigermassen redundant zueinander ausgelegt sind, solltest Du aber in deren Einstellungen 1Mbit ausschalten. Damit erreichst Du, daß schneller vom 1. zum 2. gewechselt wird.
    Zu den genannten Karten, die 3Com Karten sind wirklich scheisse, die Erfahrung musste ich auch sammeln! Ich habe sie in unser Firmennetz nicht einmal einbinden können, da trotz neuester Firmware Subnetze nicht unterstützt werden - bei allen anderen (DLink, Linksys, Avaya,...) kein Thema.

    Grundsatz ist immer, je mehr wand zwischen Dir und dem AP oder je mehr Entfernung desto niedriger die Verbindungsgeschwindigkeit. (11 -> 5 -> 2 -> 1).

    Ciao

    Deevel
     
  6. Toffulus

    Toffulus Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2001
    Beiträge:
    79
    Das Problem ist ich mag keine Pringles. Soll ich eine Dose kaufen und dir den Inhalt schicken?
     
  7. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    wenn du ne große Reichweite haben willst, dann futter ne Pringles-Dose leer und bau das Ding nach anleitung zur Richtantenne um, Voraussetzung ist eine WLan karte mit externer antenne
     
  8. Toffulus

    Toffulus Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2001
    Beiträge:
    79
    Hi Deevel,

    danke für die Antwort.

    In meine Hochschule verfügen wir über ein WLAN welches wir für den Internetzugang verwenden dürfen.

    Ich hatte bisher zwei WLAN-Adapter (PCMCIA) ausprobiert. Einmal eine 3com-Karte mit Xjack-Antenne. Diese ist der totale Mist, weil nur bester Empfang vorhanden sein muss, damit diese arbeitet. Dagegen hatte ich auch eine mir unbekannte Karte probiert namens RoamAbout. Das war total anders. Wenn der Empfang schlechter wird weil Access-Point weiter weg geht die Bandbreite halt runter bis auf 1Mbits. Aber das ist immer noch besser als DSL. Also reicht.

    Da scheint es große Unterschiede zu geben, wie die WLAN-Adapter mit schwierigen Verhältnissen umgehen. Zum Beispiel soll die Orinoco Silvercard 64BIT 11MB oder auch die Goldcard total super sein. Oder auch die Yakumo Wireless LAN PCMCIA Card soll gut sein.

    Naja das warn so die Sachen die ich mal von anderen gehört haben wollte.

    Viele Grüße
    Toffulus
     
  9. Deevel

    Deevel ROM

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    6
    Hi,

    ein wenig Erfahrungen konnte ich schon mit dem Thema WLan sammeln.
    Leider kann es keiner genau vorhersagen, welche Reichweite sich im zusammenspiel Accesspoint(AP) - Funkkarte ergeben, da sich die Funkwellenausbreitung nur extrem schwer, bis gar nicht berrechnen lässt. Bei ZDnet gibt\'s ein bisserl was zu dem Thema und zu WLan im allgemeinen.
    Alles ist einfach auf dem freien Feld, je dicker oder massiver Wände, Träger oder sonstiges zwischen Dir und dem AP sind, desto langsamer die Verbindung. (Kleiner Tipp: Ziegelwände wie in Altbauten solltest Du meiden bzw. lieber einen AP mehr aufhängen.

    Tja, da liegt der Hund begraben, warum bei allen Daten, die vom Hersteller kommen imm nur die "90 Meter" im freien Feld angegeben sind.

    Genaueres kann ich Dir vieleicht sagen, bei genauerer Fragestellung ;-)

    Ciao

    Deevel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen