1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

WLan mit Ethernet?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von DuAK007, 12. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DuAK007

    DuAK007 Byte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    42
    Hallo,
    ich finde die Überschrift zwar nicht zu passend, aber ich weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll... ich versuche es dennoch mal:

    Wir haben bei uns ein Kabelnetzwerk (Ethernet), welches wunderbar funktioniert und das schon seit ein paar Jahren. Unser Aufbau in etwa so:
    DSL-Splitter <> Modem <> Switch <> ATX-PC's

    Nun werde ich aber zu Weihnachten ein LapTop bekommen und da ist ein Kabelsalat dann doch eher hinterlich. Deswegen will ich zu dem bestehenden Netzwerk! eine WLan Verbindung hinzufügen.

    Dafür gibt es drei Möglichkeiten?!?:
    1) An einem schon angebundenem System stecke ich ein USB-WLAN-Stick rein. Über Ad Hoec (oder so ähnlich, ist ja eine Direktverbindung) kann ich so meinen PC damit verbinden. Dummerweiße muss so der eine PC aber immer an sein!
    2) Ich kaufe mir einen WLan & Ethernet Router ... was aber zu viel kostet.
    3) Gibt es eine Möglichkeit an dem Switch einen Adapter anzustecken (Also RJ45 zu WLan) und dann damit eine Direktverbindung (Ad hoec) aufzubauen? (Klar ist, dass der Switch keine Routerfunktion für WLan unterstützt daher also einen Adapter). OK, ein Adapter ist ja wie in 1) eigentlich ein PC, aber gibt es auch etwas kleineres und günstigeres?

    Hoffe hier gibt es ein paar Leute, die meine Idee verstehen und auch vielleicht damit schon Erfahrung hatten.

    Mit freundlichen Grüßen
    DuAK007
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Kauf dir einen normalen WLAN-Router (ist in der Regel billiger als ein reiner Accesspoint - den Routerteil muss man ja nicht verwenden) mit integrierten Switch. Schließe diesen per Uplink an den bestehenden Switch an. Damit musst du dein bestehendes Netzwerk nicht ändern. Es lassen sich alle WLAN-Clienten wie ein normaler Netzwerk-PC aus dem gleichen IP-Nummernbereich konfigurieren. Adhoc-Verbindungen haben in einem bestehenden Netzwerk immer das Problem der Netzwerkbrücke - die grauen Haare kannst du dir sparen...

    Gruss, Matthias
     
  3. DuAK007

    DuAK007 Byte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    42
    Hm,
    ein WLan Router kostet so an die 40 EUR, ist zwar noch in Ordnung nur im Moment für mich zu teuer... (müsste halt bis dahin mit Kabel leben).

    Mein Modem hat aber ein USB Anschluß (kenn zwar nicht die exakte Bezeichnung, aber die mehr quatratische Steckverbindung, nicht die normale USB Stecker).
    Kann das etwas hilfreich sein für eine andere Lösung?
    (Mein Modem ist eine Fritz Fon Box - Ergänzung)

    Trotzdem Danke bis dahin
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen