WLAN über USB - Die funktionierendene Lösung

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Surfy, 7. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Surfy

    Surfy Byte

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    22
    Hier ist die funktionierende Lösung für das usb wlan Problem unter Knoppix gültig für alle usb Adapter mit PRISM2 Chip wie z.B. dem Dlink DWL-122:

    Vorraussetzungen:
    Knoppix V3.7 PCWELT Edt. (Knoppix 3.4 hat oben genannten Treiber bereits integriert)
    Linux 2.4 Kernel (Kernel 2.6 erkennt den Stick als Firewireanschluss(!) und läuft damit in eine ganz andere Richtung)
    DHCP vom Router aktiviert (Wenn nicht auch möglich, nur umständlicher)
    WEP Verschlüsselung DEAKTIVIERT
    MAC Zugangskontrolle sollte deaktiviert oder entsprechend eingestellt sein.

    Ablauf: [Keine besondere Rückmeldung=ok]
    CD einlegen und OHNE USB Adapter starten. Root Shell aufrufen

    root@ttyp0[knoppix]# modprobe prism2_usb -r [Treiber wird abgeschossen]

    Stick einstecken [CD läuft an]

    root@ttyp0[knoppix]# modprobe prism2_usb prism2_doreset=1
    root@ttyp0[knoppix]# wlanctl-ng wlan0 lnxreq_ifstate ifstate=enable


    Meldungen:

    message=lnxreq_ifstate
    ifstate=enable
    resultcode=success
    [Treiber wurde neu gestartet und initialisiert]

    root@ttyp0[knoppix]# wlanctl-ng wlan0 lnxreq_autojoin ssid=MeineSSID authtype=opensystem [SSID wie im Router eingetragen]

    Meldungen:

    message=lnxreq_autojoin
    ssid='MySSID'
    authtype=opensystem
    resultcode=success
    [USB Netzwerkadapter wurde aktiviert]

    Zur Einsicht kann jetzt eingegeben werden

    wlconfig

    Man sieht, dass die MAC jetzt ausgelesen werden konnte

    Abschließende Eingabe

    netcardconfig [mit DHCP]

    Alternativ über das Knoppix Icon 'Netzwerkkarte konfigurieren'. Man sieht den Aufruf an den Router. Erscheint dahinter ein OK, wurde die Verbindung bereits hergestellt. Ohne DHCP erfolgen Abfragen über die wlan0 Konfiguration und das wars!

    Ein Wehrmutstropfen bleibt: Man kann die Konfiguration zwar speichern, aber wegen der falschen Erkennung nach einem Neustart wird die Konfiguration in den Kübel getreten und der Tanz beginnt von vorne. Eine insgesamt mühselige Aktion, die vielleicht in der 3.7 Version von Knoppix (Original) behoben wird.


    @Fabian

    Wie wird die WEP Verschlüsselung aktiviert bzw. was mache ich mit der /etc/wlan/wlancfg-DEFAULT Datei? :jump:








    (Übersetzung der Informationen entsprechend der posts im offiziellem Forum von KNOPPIX.NET) :D
     
  2. Fabianx

    Fabianx Byte

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    50
    >Ein Wehrmutstropfen bleibt: Man kann die Konfiguration zwar >speichern, aber wegen der falschen Erkennung nach einem >Neustart wird die Konfiguration in den Kübel getreten und der >Tanz beginnt von vorne

    Der Wehmutstropfen dürfte auch die Lösung sein.

    Erstmal Sorry an alle, die Skripte nicht mögen: Jetzt kommen wir ohne Skripte nicht mehr aus, aber dies macht auch einen großen Teil der Mächtigkeit von Linux aus.

    Die Frage ist:

    Musst du die Karte wirklich einstecken und dann die Befehle ausführen?!

    Ich vermute mal nein, denn ein Kumpel hat auch so eine Karte und da geht es: modprobe -r, dann laden usw.

    Ok, Konfiguration speichern legt ein Skript an. Und zwar heißt das Skript:

    /mnt/hdaX/knoppix.sh

    Dieses Skript kannst du einfach editieren.

    Dazu öffnest du eine Root-Shell und startest einen Editor deiner Wahl. z.B.:

    kwrite /mnt/hdaX/knoppix.sh

    Jetzt kannst du ganz ans Ende des Skripts alle Befehle, die du bisher per Hand ausgeführt hast eintragen:

    ...

    Ganz ans Ende kommt dann noch ein:

    pump -i wlan0 &

    um die DHCP-Konfiguration anzustoßen (statt netcardconfig).

    Alternativ kannst du auch ein:

    /etc/init.d/networking restart

    dort eintragen.

    Damit sollte es gehen.

    Bezüglich WEP habe ich überhaupt keine Ahnung, wie das geht.

    cu

    Fabian
     
  3. Robomarv

    Robomarv ROM

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo Fabian,

    ich habe eine TDSL-111 Anlage mit einem USB-Datapack. Ich habe mir das PC-Welt Heft mit der Knoppix 3.7 Version gekauft.

    Das Einrichten von dem WLAN klappt mit Deiner Anweisung echt gut. Ich bekomme bloß keine Verbindung ins Internet weil ich nirgends den Provider und das Passwort dafür eintragen konnte. Weißt Du, wo ich die Einstellungen vornehmen muß? Ich habe schon im Router die WEP-Verschlüsselung rausgenommen und dort unter PPPoE die Daten eingetragen, aber das funktioniert leider nicht. Vielleicht kannst Du mir ja als Spezialist weiterhelfen. Schon jetzt mal vielen Dank.

    Viele Grüße, Achim
     
  4. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    WIESO DENN DAS??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen