WM-Tickets: Erste Phase endet morgen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von P.A.C.O., 30. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    mir fällt nix mehr zu ein, wenn ich in der presse lese, dass sich die menschen gegenseitig abschlachten, nur weil sie keine wm-tickets bekommen...

    hoch lebe der sport !!!
     
  2. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    ... und dann von 60000 Zuschauern 35000 Sponsorengäste sind ...

    Am Ende der WM ist Coca-Cola Weltmeister, nachdem man Eurocard im Finale 2:1 schlug. Schiedrichter waren Ford mit seinen Kollegen an den Aussenbahnen Müller-Milch und McDonalds.
     
  3. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Wo hast Du denn so einen Quatsch gelesen?
    Ich bin auch einer von denen, die sehr gerne nächstes Jahr live im Stadion dabei sein möchten wenn in Deutschland die erste und wahrscheinlich auch letzte Fußball-WM in meinem Leben ausgetragen wird.
    Dafür bin ich auch bereit ein "bißchen" Geld auszugeben, denn vom Erlebnis her ist es sicher nicht "viel schlechter" als ein Kurzurlaub an der Ostsee.
    Sicherlich sollte man schon ein wenig Fußball-Fan sein. Aber wer schon einmal bei einem guten Bundesliga-Spiel im Stadion war der kann sich die Stimmung vorstellen z.B. beim Eröffnungsspiel in München wenn Deutschland gegen Brasilien antritt.

    Wer das alles nicht nachvollziehen kann der tut mir leid und hat hoffentlich andere Interessen, die ihn ähnlich euphorisieren.
    Sich aber abfällig über die WM-Fans zu äußern ohne Kenntnisse der Materie finde ich mehr als ärmlich.

    In diesem Sinne - Karten für alle die welche wollen und dem Rest viel Spaß bei Angeln oder sonst was.

    MfG - der Tribun.
     
  4. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Grundsätzlich richtig, aber steht der Fussball wirklich noch im Vordergrund ?

    Wohl nicht, Kommerz und Kohle sind entscheidend.

    Mich als Fussballfan widert das an. Zumal nur ca. 35 % der Karten tatsächlich in den "freien" Verkauf gelangen...
     
  5. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Das ist schlimm, ja, aber was ändert das an der Tatsache, daß ich gerne ins Stadion möchte.
    Die Euphorie in den Straßen, vor dem Spiel, allein die Anreise wird schon ein Erlebnis, im Zug mit den ganzen gut gelaunten Fans, und wenn es dann im Stadion losgeht ist mir doch egal ob Coca-Cola oder Mastercard mehr WM-Tickets bekommen haben.
    Es ist wie es ist, und deswegen laß ich mir das sicher nicht verderben.
    Im Gegenteil: vielleicht habe ich ja sogar Glück und gewinne in irgendeinem WM-Sponsor-Gewinnspiel noch ein Ticket.
    Für den Fall das ich im Verkauf keine abbekomme.
     
  6. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    seh ich auch so wie sg69, wenn man nicht noch die prämien der deutschen elf jetzt erhöht hätte wer deutschland ohne manschaft angetreten oder sie würden es nur zum viertelfinal wegen zu geringen anreiz schaffen, das hat mit sport nichts zu tun und dazu muß man sich noch kontrollen unterziehen lassen wie ein schwerverbrecher und kann auch deshalb aus dem stadion verwiesen werden oder wird nicht reingelassen--nein danke auf sowas kann ich gerne verzichten und kauf mir lieber was für mich.
     
  7. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Warum muß man sich wohl diesen Kontrollen unterziehen?
    Weil es immer wieder ein paar Idioten gibt, so wie jetzt in Slowenien, die an einem Fußballspiel nur die "dritte Halbzeit" interessiert.
    Natürlich nervt das alles, ist mir aber lieber als im Stadion einen Feuerwerkskörper ins Kreuz zu kriegen.
    Bei den Spielerprämien muß ich Dir allerdings Recht geben. In Zeiten, wo 65% aller DFB-Vereine mit Schulden belastet sind, jedem Spieler 300´000 EUR Prämie zu zahlen für etwas, was sie eh gerne machen sollten, finde ich ich schon, vorsichtig ausgedrückt, taktlos.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen