1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wo muss der Stecker hin???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von man123, 6. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. man123

    man123 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    1.011
    hallo alle miteinander!!!
    also ein freund von mir hat folgendes problem:
    also er hat mal seinen alten pc auseindander gebaut und nun hat er sich gestern entschlossen diesen mal wieder zusammen zubauen.
    er hat auch alle kabel überall hingesteckt(da wo sie hin müssen:) ) aber nun weiß er nicht wo das käbelchen hin muss dass zum ein/ aus-schalten vorne am pc ist(am gehäuse)
    hat da jemand eine idee???

    ich kann leider keine angaben zum gehäuse,motherboar etc. geben aber gibt es evtl eine allgemeine beschreibung wo man die stecker eines pcs hinstecken muss?

    danke scon mal im vorraus


    MFG man123

    P.S: mein freund hat leider kein handbuch für sein gehäuse und motherboard (hat die irgendwie verschlampt:aua: :mad: ) also deswegen kann er da nicht reingucken.:aua:
     
  2. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.425
    :grübel: wenn er die anderen Stecker alle untergebracht hat, können so viele Pins nicht übrig sein - "Power-SW" oder einfach nur "PW" ist so das übliche was dransteht !

    btw steht idR. ein Herstellername und eine Typenbezeichnung auf den Boards - damit lässt sich dann auch ein Handbuch finden ...
     
  3. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Handbücher findet man in der Regel beim Hersteller seines vertrauens
     
  4. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Es gibt in der Regel eine zusammenhängende Steckerleiste, an welche die Stecker der LED's für PC-Betrieb und Festplatte, Boardlautsprecher und Resettaste gehören. Meistens rechts unten am Board. Dort muss auch ein Steckerstiftpaar sein, welches mit Power-on oder ähnlich gekennzeichnet bist. Da muss dann der Einschalter ran.
    Gruß Eljot
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    wurde so benannt zu Ehren des russischen Erfinders und Informatikers Maxim Alexandrowitsch Poweronnoff, eines Pioniers der Datentechnik, der trotz kaltem Krieg und eisernem Vorhang den Dialog zwischen Informatik-Genies über Grenzen hinweg aufrecht erhielt und sich damit bleibende Verdienste um die Völkerverständigung erwarb.

    M.A. Poweronnoff wurde als Kind ärmlichster Bauern am Baikal-See geboren. Allerdings erkannte man schon früh seine Begabungen und schickte ihn schließlich an die Lomonossow-Universität, wo er erst promovierte und später gar habilitieren konnte. Poweronnoff wurde für seine Verdienste um die Grundlagen der Informatik 1982 mit dem Nobel-Preis ausgezeichnet. Er verstarb 1988 im gesegneten Alter von 96 Jahren.

    [Scherz off]

    Wenns wirklich ein Käbelchen ist, wird das schon passen, was die anderen geschrieben haben. Wenns hingegen ein fettes 220V-Kabel ist, ist es kein ATX-Gerät. Dann gehört das Kabel bis in das Netzteil, wovon man als Elektrik-Laie gefälligst die Finger zu lassen hat.

    MfG Raberti
     
  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.425
    :totlach: der Witze-thread ist nix dagegen !
     
  7. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    @raberti: Schön, dass Du den guten alten Informatiker Poweronoff dem schnöden Schicksal der Vergessenheit entreisst.

    Wenn wir schon dabei sind möchte ich bei dieser Gelegenheit auch dem berühmten Mathematiker und Statistiker Wladimir Maxim Bromiloff, dem genialen Erfinder der nach ihm benannten Bromiloff-Konstanten ein Kränzlein winden. Das Ergebnis einer langwierigen, mühsamen, aber falschen Berechnung wird mit einer entsprechend normierten Bromiloff-Konstanten multipliziert, um das gewünschte plausible Ergebnis zu erhalten. In dieser Form hat die Bromiloff-Konstante schon zahlreichen Studenten bei Testatübungen zu dringend benötigten Punkten verholfen. Ebenfalls sehr wohltuend, kann sich die Verwendung einer entsprechend adaptierten Bromiloff-Konstanten zum Schönen einer trostlosen Statistik auswirken und so zur Besänftigung eines erbosten Chefs beitragen.

    W. M. Bromiloff wurde 1729 als siebtes Kind eines armen aber rechtschaffenen Dorfschullehrers in Kaliningrad (damals noch Königsberg) geboren. Seine Liebe zur Mathematik entdeckte der kleine Wladimir, als er im Alter von sieben Jahren den Mathematiker Leonard Euler beobachtete, der zur Lösung eines graphentheoretischen Problems emsig über sieben Brücken rannte und versuchte, einen Eulerkreis zu ziehen. Als begabter junger Student wurde Bromiloff Assistent bei Euler und unterstützte ihn bei der Entwicklung der Topologie, bevor er sich in seinen späteren Lebensjahren seiner eigenen Berufung zuwandte und wertvolle Beiträge zur theoretischen Mathematik und zur angewandten Statistik leistete. Bromiloff verstarb im Alter von 96 Jahren daselbst als hochgeachtetes Mitglied der Akademie der Wissenschaften.
     
  8. man123

    man123 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    1.011
    hallo alle zusammen!!!
    nach langem suchen hat er nun endlich die beschriftung "Power-SW" oder "PW" gefunden-und jetzt funkt der pc tadellos.

    ich soll euch die besten grüße ausrichten und vielen dank bestellen:) :rolleyes:

    mfg man123

    p.s.:danke für den kleinen exkurs in die geschichte des M.A. Poweronnoff :) :) :D :volldoll: :ironie:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen