Wohnzimmer PC

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Zhok, 26. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zhok

    Zhok ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    7
    Hallo,

    ich will einen neuen PC zusammen stellen fürs Wohnzimmer. Die wichtigsten Punkte wäre da vorallem das man das Teil nicht hört, zur not würde ich ihn auch selber mit Dämmplatten austatten.

    Der PC soll Videos aufnahmen und abspielen. Der Rechner soll als Bildschirm einen Toschiba 32WL85P ein LCD Fernseher mit HDMI Anschluss.

    Drin vorhanden soll eine DVB-S und DVB-T Karte sein die DVB-S mit einem CI Einschub.

    Da damit auch später HDTV geschaut und vielleicht auch aufgenommen werden soll sollte der Prozessor was leisten können.

    Am besten das ganze noch mit Fernbediehung und DVD ohne das der PC an sein muss.

    Wobei es kein Media Center PC sein soll sonder XP Prof drauf aufgespielt wird.


    Hat jemand einen Vorschlag was man da an Kompunenten nehmen sollte?
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!

    Was darf der Spaß denn kosten?

    Als Netzteil würde ich mal ein 380W Tagan, Seasonic oder auch BeQuiet, Enermax vorschlagen. Ersteres besitze ich selbst und höre es nicht, selbst wenn alle anderen Lüfter und Festplatten aus sind, die anderen drei sind laut einem Test der c't(22/2005) mit 0,1...0,2sone ähnlich unhörbar (bis ca. 50% Last. Relativ unbekannt, aber selbst bei Vollast noch sehr leise (0,7sone) wäre dies hier: Amacrox AX420

    CPU: Ein Athlon64 mit Venice-Kern sollte sich relativ leicht lautlos kühlen lassen, da er kaum Abwärme erzeugt. Wenn er nicht ausgelastet ist, ist er sogar passiv kühlbar.
    Alternative: PentiumM mit passendem Adapter auf Asus-Pentium4-Board.

    Wie groß darf das Gehäuse sein? Je größer, desto einfacher ist es, eine lautlose und trotzdem ausreichende Kühlung zu gewährleisten (120mm-Lüfter @ 500...800 U/Min).
    Daher halte ich mich mit CPU-Kühler-Empfehlungen erst mal zurück.

    Bei DVB muß ich leider passen und welche Grafikkarte über einen HDMI-Ausgang verfügt, kann ich Dir auch nicht sagen.

    Gruß, Andreas
     
  3. Zhok

    Zhok ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    7
    zu HDMI ausgang, gibt DVI auf HDMI adapter habe ich raus gefunden, ist also nicht ganz so wichtig.

    Den Pentium M mag ich nicht, da ich im moment einen Laptop damit habe und der bei weitem langsamer ist als meine PC.

    Lohnt sich wegen der TV aufnahme eine Dual Core CPU *sei es intel oder amd* ?
    Wie wichtig ist dafür Arbeitspeicher?

    und an grafikarte reicht da auch was kleineres?


    Preislich ist das erstmal egal es geht darum das das ganze HDTV fähig ist und quasi DVD player Hifi anlage und TV geräte ersetzt und X3 drauf laufen kann.
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Ob eine DualCore-CPU beim Aufnehmen von Vorteil ist, kann ich nicht sagen. Aber ich denke, eher nicht. Auch RAM ist dafür nicht so wichitg. Es wird ja einfach nur ein Datenstrom, der über die DVB-Karten in den Rechner gelangt, auf die Festplatte geschrieben. Dabei sollte sich theoretisch fast jede CPU eher langweilen.

    HDTV-Wiedergabe funktioniert auf meinem AthlonXP mit Radeon9600 ganz ordentlich. Die CPU-Last ist zwar immer bei 80%, egal ob mit 1,8 oder 2,5GHz, aber es ruckelt nix. Die Radeon9600 würde ich heutzutage schon als "was kleineres" bezeichnen :)
    Aktuellere Grafikkarten, wie z.B. RadeonX700 oder GeForce6600, die auch noch halbwegs spieletauglich sind, sollten das auch locker bewerkstelligen.
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Eine DualCore CPU wäre sicherlich angebracht, aber der A64 X2 hat eine viel höhere Verlustleistung als ein Venice! Dürfte nur per Wakü angemessen leise werden, von daher fährst du besser mit einem A64 Venice!

    Edit
    Dir geht es ja rein um Aufnahme, sorry... DC CPU ist nur dann um einiges flotter unterwegs, wenn du auch die Aufnahmen hinterher bearbeiten willst! Für deinen Zweck reicht der A64 3000+ Venice vollkommen! :)
     
  6. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    also ich würde dann ein passiv ekühltes mobo nehmen (gigabye) dazu ne passive Graka ( 6600GT) und nen Zalman 7700AlCU für die CPU, dazu noch vorne und hinten laufruhige 120mm Gehäuselüfter von Papst
     
  7. Zhok

    Zhok ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    7
  8. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    CPU: passt
    Kühler: ebenfalls gut, leise und kühlt sehr gut
    mobo: wieso microatx? http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=GHEG12&
    passiv gekühlt und gut
    Ram: http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=IAIDU7&
    GraKa: geht in ordnung, evtl. reicht aber auch eine 6600 wenn nicht gezockt wird.
    HD: http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=A9BU05&
    Samsung hat sehr leise und schnelle Festplatten
    DVD: passt
    NT+Case: Case ist gut, auch das verbaute Netzteil ist nicht schlecht... Könnte aber evlt. knapp werden. Muss dir noch wer anders sagen.
    Zu den TV-karten kann ich genauso wenig sagen.
     
  9. Zhok

    Zhok ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    7
    das microatx hatte ich genutzt da die GrakA sowieso 2 slots belegt und das große dann eignetlich keinen sinn machte, im moment überlege ich ob ich nicht die GraKa nehmen sollte aber ich weiß nicht ob die sich mit der CPU ins gehege kommt wenn der lüfter zu groß is.

    http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=JAXV14&
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Als CPU-Kühler würde ich einen Thermaltake BigTyphoon nehmen, die 14cm Durchmesser des Zalman stehen sicher irgendwo im Weg und der Lüfter hat trotzdem nur 12cm.
    Außerdem gewähren Heatpipes einen schnellen Abtransport der Wärme, beim Zalman geht das noch altmodisch für massives Metall (und damit langsam).

    µATX-Mainboard würde ich auch nicht nehmen, da geht es meist sehr beengt zu.

    Für nen Venice und eine 6600GT sollte das Netzteil eigentlich reichen, ist immerhin von Seasonic.
     
  11. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen