WORD 2000/XP - Dateien verstecken

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von carptor, 13. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    Hallo,

    ich möchte auf meinem Rechner Word-Dateien vor meinen Kindern verstecken oder für sie nicht auffindbar machen.

    Wie kann ich das machen? :confused:

    Besten Dank für eure Hilfe.
    carptor
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.648
    Wirklich verstecken kann man letzendlich nichts, wenn man physichen Zugriff auf den PC hat.

    Für die beste Lösung halte ich, die Dateien auf Wechselmedien zu Speichern und mitzunehmen.
     
  3. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    Na gut, richtig geholfen hat die Antwort natürlich nicht. Was ist denn mit dem Dokumenten-Passwortschutz, den XP anbietet? ist das was?

    Gruß carptor
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.648
    Mit dem kann ich nichts anfangen und nach diesem Beitrag halte ich ihn für einen schlechten Scherz.

    Am besten wäre es, du würdest den Kleinen ein eingeschränktes Benutzerkonto einrichten. Dann haben sie keinen Zugriff auf Dokumente anderer Benutzer. Außerdem könenn sie sich keinen verschaffen, da ihnen die Adminrechte dazu fehlen, sofern sie das Adminkennwort nicht kennen.
     
  5. Dragonmaster

    Dragonmaster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. August 2002
    Beiträge:
    548
    Oder nimm sowas dafür.
    Es gibt auch noch andere solche Programme, mit "hide files" in Google kommt man da ziemlich weit...

    :cool:
     
  6. firool

    firool Byte

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    32
    Ja, "Hide Files" ist schon mal nicht schlecht, kostet aber leider $39,95.
    Lies dir lieber folgenden Artikel bei Heise.de durch.
    Das Programm heisst TrueCrypt und ist OpenSource, also kostenlos...

    @deoroller
    Ich habe hier mehrere Safes/Container in denen Files liegen.
    Einer nur 50MB gross, die Daten dadrin sind versteckt und es kommt wirklich niemand ran...

    :aua:
    Das halte ich auch für Quatsch - mit jeder Linux LiveCD umgehe ich die Windows Restriktionen.
    Dabei kommt es natürlich darauf an wie alt die Kids sind und welche Ahnung sie won der Sache haben :confused:
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.648
    Ich kennen einige PCs, die von der ganzen Familie genutz werden und alle auf einem Adminkonto rumgurken.

    Wenn ich zu Besuch bin, will ich gar nicht an deren PC ran.
    Das totale Chaos.
    Wer jedem Adminrechte gibt, braucht sich hinterher nicht zu wundern, dass der PC alles macht, nur nicht das, was man will.

    Da hilft dann auch eine Verschlüsselungssoftware nichts.

    Ein sicherer PC fängt nun mal damit an, dass man dem Benuzter nur die Rechte gibt, die er braucht.
    Darauf kann man dann aufbauen.

    Wenn man will, dass jemand nichts kaputtmachen kann, sollte man ihn erst gar nicht an die Kiste lassen.
     
  8. firool

    firool Byte

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    32
    Da stimme ich dir voll und ganz zu.
    Nur geht das am Thema vorbei. Frage war wie er Dateien vor dem Zugriff seiner Kinder schützen kann.
    Nachdem ich seine Kinder und die Dateien aber nicht kenne, somit die Rahmenbedingungen und den Grad der Gefahr, dachte ich zum Alleinigen Schützen von Dateien sei eine kostenlose Software doch sicherste.
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.648
    Ich dachte, wenn der Admin einem Benutzer die Leserechte für bestimmte Dateien entzieht, ist es auch getan.
    Wenn sich dann ein Hacker an den PC setzt, ist sowieso alles verlohren.
    Win2k/XP haben nunmal NTFS und bieten damit gute Ansatzpunkte.
    Wenn man diese nicht nutzt kann man auch gleich Win98 nehmen.
    Das lässt sich schneller neu aufsetzen.
     
  10. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    Besten Dank erst einmal für die Tipps.
    Mit den Admin-Rechten - naja, das muss ich mir jetzt erst 'mal anlesen, um das zu machen, aber die Idee find' ich schon 'mal gut.
    Das hätte "Mann" natürlich schon längst wissen müssen: Ich schäme mich hiermit. :bet:
    Es sind übrigens ganz normale Kinder (10/14), keine Hacker, aber natürlich neugierig; ihre eigenen PC sollen sie auch haben, aber erst im nächsten Jahr.

    Besten Dank für den heise-Artikel; auch der wird jetzt erst einmal gelesen werden.
    Gruß und danke. -carptor
     
  11. thueringer123

    thueringer123 Kbyte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    247
    Hallo,

    vielleicht eine kleine aber bei mir immer noch wirkungsvolle Lösung.
    Erstens hab ich die Dateien mit einem Lese/Schreibschutzkennwort versehen.
    Und anschließend die Dateiendung von *.doc in eine beliebig unauffällige z.B.
    *.dll geändert. Anschließend die Dateien in einen Programmordner verschoben
    in dem schon mehrere *.dll Dateien vorhanden waren/sind und deren Dateinamen den Vorhandenen angeglichen.
    Nun wusste außer mir keiner, dass sich hinter diesen Dateien Word-Dokumente verstecken
    Und die Wahrscheinlichkeit, dass hier Word-Dokumente gesucht werden ist verschwindend gering.
    Nach der Rückumbenennung in *.doc Dateien waren diese wieder vollständig hergestellt.
     
  12. firool

    firool Byte

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    32
    Jetzt wohl nicht mehr. :D

    Gruss
    firool
     
  13. thueringer123

    thueringer123 Kbyte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    247
    Hi,

    da meine Kidys keinen Internetzugriff haben
    ist und bleibt das meine praktikabelste Lösung.
    Und, such doch erst einmal im Win-Systemordner
    die richtige Datei. Außerdem war der Vorschlag mit der
    *.dll nur ein Beispiel.
     
  14. firool

    firool Byte

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    32
    Ja, war ja nicht so gemeint, nur als Scherz...
    Wenn man das wüsste, dann findet man die Dateien allerdings sehr leicht.

    Gruss
    firool
     
  15. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    Scheint mir eine ganz gute Idee zu sein. Müsste auch ausreichen. Dazu gleich noch eine Frage: Muss ich eine Datei-Endung nehmen, die WIN kennt? Oder könnte ich eine erfinden? Oder verschwindet die Datei dann ins WIN-Nirwana?

    Gruß -carptor
     
  16. thueringer123

    thueringer123 Kbyte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    247
    Hallo,

    ich wein :heul: auch nicht, weil ich mir
    das gedacht habe.
     
  17. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    ich wein auch nicht, weil ich mir
    das gedacht habe


    Hallo,
    das verstehe ich nicht?? - Was gedacht?
    Ich meinte: Kann ich z.B. *.dup oder *.ddd nehmen (was passiert dann?) oder muss ich eine Endung wie *.dll etc. nehmen?

    Gruß -carptor
     
  18. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    ach ja, die alte umbenennen-methode *seufz*

    warum verschiebst du die dateien nicht in einen ads? dort findet sie so schnell keiner :jump:
     
  19. First Evangelist

    First Evangelist Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    333
    Hi,
    also meine Alternative wäre der Steganos Safe. Von Zeit zu Zeit findet man eine Version ( 5 oder 6 - die neueste ist übrigens 7 ) kostenlos auf einer Heft-CD einer Computerzeitschrift (war übrigens auch schon auf einer PC-Welt. Absolut sicher, sofern man sich 1 - in Worten ein - Passwort merken kann, das die Kiddis auch nicht durch ausprobieren herausfinden.

    Greetz FE :cool:
     
  20. grappo

    grappo Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Warum nicht einfach den betreffenden Ordner/Datei mit WINRAR packen und ein Kennwort vergeben? Da kommt auch keiner ran, und es kostet nix.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen