1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Word XP, Bildergröße mit VB-Code ändern?

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von FloFelber, 29. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FloFelber

    FloFelber Byte

    Hi Leutz,

    ich sitze hier verzweifelt vor folgendem Problem.
    Eine Software die zum Erstellen von Immobilien Exposés benutzt
    wird, liefert die Daten von sich in eine Wordvorlage. Dabei werden
    dann neben den Daten eines Objektes (Größe, Preis etc...) auch
    Bilder importiert. Diese liegen in einem riesen
    Hochqualitätsformat vor (2590 mal nochirgendwas Pixel).

    Das Problem was sich nun ergabe (BEI JEDER
    QUELLAUFLÖSUNGSGRÖSSE DER BILDER (2590 x X Pixel)) war die,
    dass die im Word eingebetteten Bilder nur sehr sehr
    verschwommen bzw. weichgezeichnet eingefügt wurden. Die Bilder
    sind im Worddokument verständlicherweise kleiner als im
    Original. Im Word ca. 380 Pixel groß.

    Ich habe dann herausgefunden, dass man die eingebetteten
    Bilder lediglich mit der Maus manuell auf die maximale Größe
    ziehen muß und dann wieder auf die Wordgröße (ca. 380 Pixel)
    verkleinern muß. Dann wird es super scharf.

    Ich vermute mal, dass das Problem mit dem "verschwommenen
    Bildern" daher kommt, dass Word sich logischerweise die Arbeit
    erspart eine 10 MB Grafik einzubetten. Es wird wahrscheinlich
    so einen Art Schnappschuß einbinden der recht verpixelt ist.
    Da er dies mit weichzeichnen umgehen will, wird das Bild dann
    unscharf.

    Leider klappte der Versuch mit dem Makro nicht,
    ich habe beim Makroaufzeichnen leider keine Möglichkeit die Mausaktionen aufzuzeichnen. Ein Versuch das ganze über Tastaturbefehle zu regeln klappt nicht, da die Grafik in einem Textrahmen liegt. Das Menü Grafik formatieren, das ich bräuchte erscheint nicht, da keine Grafik ausgewählt ist.


    Meine Idee war nun, dass man mit einem VB-Code diese lästige
    Mausaktion (größer ziehen und verkleinern) erspart. Das Script
    sollte somit alle Felder vergrößern und sofort wieder
    verkleinern um die "schärfe" zu erreichen.

    Ich habe nun etwas im VB-Modul gespielt - leider ohne erfolg.

    Kann mir jemand helfen, wie ich so ein Script schreiben muß?

    Tausend Dank!

    Flo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen