Wurm Zotob und die Faulheit der Nutzer

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von -el, 18. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -el

    -el Byte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    28
    Dass es trotz der schnellen Verfügbarkeit der Patches zu diesen weit reichenden Attacken kommen konnte, zeigt erneut, dass viele Unternehmen gerade mit großen Firmennetzwerken den Patches von Microsoft einfach nicht trauen.
    In der Vergangenheit war es immer noch wahrscheinlicher, sich seine Systeme mit einem fehlerhaften oder unverträglichen Patch zu ruinieren als durch Malware.
    Was ich mich nur frage: Wieso geben die einfach so die Ports von MSWindows (139/445) für's Public Internet frei? Die sind nur im Intranet sinnvoll und gehören sauber per Firewall abgeschottet.
     
  2. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Wenn ich Auto fahren möchte, muss ich einen Führerschein machen.
    Einen PC darf jeder Hirselkorn betreiben - egal ob da vertrauliche personenbezogenen Daten drauf sind oder nicht.

    Der Halter eines Autos ist gesetzlich verpflichtet, technische Fehler UNVERZÜGLICH zu beseitigen.
    Wo ist ein solches Gesetz für Firmen-PC's ?

    Wenn das stimmt, sind 51% der Patches fehlerhaft oder unverträglich.
    Also das glaubst Du doch nicht wirklich ? So ein Quatsch !!!
     
  3. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    was solls, der patch ist draussen; wer den nicht aufspielt oder sich sonstwie schützt (router, fw,...) ist selber schuld...

    das hier ist viel lustiger: ein zero-day-exploit ;)
     
  4. unserkleiner

    unserkleiner Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    149
    Weil es in größeren Firmen nicht so ohne Weiteres möglich ist, zu jeder Zeit jeden Patch einzuspielen.
    Wir haben nicht mal SP2 (XP) weil wichtige Anwendungen noch nicht dafür freigegeben sind. Und Server neu booten ist auch ein Thema für sich. :)
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    So ist das halt... Ausreden gibt es immer, und vermutlich auch dafür warum die entsprechenden Ports nicht durch eine Firewall gesichert sind .. :D

    Wolfgang77
     
  6. Hotte12

    Hotte12 Byte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    8
    Der Vergleich mit dem Autofahren hinkt natürlich gewaltig, wie jeder Vergleich. Darum gibt es von mir auch einen:
    Stell dir vor du fährst von Hamburg nach München.
    Bei Bremen erfährst du, dass die Bremsen heißlaufen könnten, bei Köln, dass die Lenkung überprüft werden müsste, und bei Frankfurt, dass das Benzin von der letzten Tanke Probleme verursachen könnte?

    Fährst du jedesmal gleich in die Werkstatt?

    passiert so nicht? natürlich nicht, denn Autos werden mit einer gewissen Grundsolidität gebaut.
     
  7. catean

    catean Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    92
    Viele Antworten zeigen wieder einmal, dass PC-Freeks sich einfach nicht in normale Anwender hineindenken können. Nicht jeder hat einfach Zeit , die notwendigen Kenntnisse und Lust jeden Tag Meldungen nachzulaufen, welche über Lücken und Paches berichten. Für ein riesiger Teil der Anwender ist der PC eine Büromaschine, eventuell auch nur eine bessere Schreibmaschine. Ich stelle dauernd fest, dass viele Kommentare von Leuten stammen, die offensichtlich mit dem PC nicht ARBEITEN müssen. Auch PC-Welt Redakteure leben einfach nicht in der Welt normaler PC-Benützer.

    Ebenfalls stellt sich hier die Frage, wer war zuerst, Huhn oder Ei. Warum hat die Software so viele Sicherheitslücken dass man dauernd einen Flick (Patch) hinkleben muss.


    Enzo
    deutschsprachiger PC-Service Costa Blanca
     
  8. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    braucht man doch auch nicht. automatische updates einschalten und einen router/fw verwenden. zur abrundung noch keine anhänge von mails öffnen und du hast 99% der viren/würmer ausgelassen. wobei ich mich ehrlich frage wozu die "bessere schreibmaschine" überhaupt internet braucht...

    das problem sind nicht die sicherheitslücken selbst sondern die weite verbreitung der software um die löcher herum ;) sobald man einem wurm schreiben kann, der bei 60% der angegriffenen rechner erfolg hat, zahlt es sich schon mal aus ein oder zwei (mann-)wochen arbeitszeit zu investieren; das "lohnt" sich offensichtlich.
    man verwende also so viel nichtstandard-software wie möglich und das sicherheitspolster erhöht sich signifikant ;)
     
  9. fafhnir

    fafhnir Byte

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    18
    HI!

    Mich regt diese Berichterstattung auf, die Usern, die keine Patches aufspielen faul sind und deshalb selbst Schuld, wenn der Rechner streikt, weil eine böse Software sich eingeschlichen hat.

    Verdammt noch eins, die einzigen faulen Typen sind doch wohl die Programmierer von Microsoft!!!

    Wie kann es sein, dass nach 4 (!) Jahren bei dem meist benutzten Betriebssystem noch im Wochentakt kritische Fehler im System gefunden werden, welche Würmer ausnutzen um sich zu verbreiten ?????

    Wer ist denn hier wohl faul (oder sind die bei MS einfach nur zu blöd zum Programmieren)?

    Also, liebe Berichterstatter und Softwarehersteller: Schiebt nicht dem User die Fehler für mangelhafte Sotware in die Schuhe und macht ihn zum Schuldigen - er will sienen Rechner einfach nur benutzen und nicht ständig unter Windowsupdate.com schauen, ob wichtige Patches eingespielt werden müssen (davon ab - wieso soll ich als User die Internetrechnung zahlen, um ein schadhaftes Produkt zu reparieren?).

    Und wer sagt, automatische Updates sind die Lösung, dann sucht mal bei Google, bei wievielen Usern diese Funktion gar nicht oder nicht richtig funktioniert.

    So long - buy a mac!

    Fafhnir
     
  10. Sniper_01

    Sniper_01 Byte

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    28
     
  11. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Es ist eigentlich unfair, wenn man Menschen verurteilt, für die der PC nicht der Mittelpunkt des Universums ist. Menschen wie wir, die mit der PC-Technologie gewachsen sind und auch den Beruf darauf ausgerichtet haben oder Freaks, können bisweilen schwer oder gar nicht begreifen wie die Perspektive eines Menschen ist, der nur sehr wenig oder gar keine Erfahrung hat. Manche Menschen sind schon froh, dass sie überhaupt damit soviel erreichen.

    Erst dieser Tage war ich im Büro eines Elektrounternehmens und habe mir die Hände über den Kopf zusammenschlagen müssen. Soviel Chaos habe ich nur selten auf einem einzelnen Rechner gesehen. Interessant ist, dass der Kunde nur deshalb angerufen hat, weil sein Word abgestürzt ist und ich versuchen sollte Daten zu retten. An den Rest hatte dieser sich schon gewöhnt.

    Betriebssysteme und Software sind teilweise derart komplex, dass wir selbst mit Bergen von Handbüchern in unseren Servicefahrzeugen unterwegs sein müssen. Wie fühlt sich wohl jemand, der diesen enormen Background nicht hat?

    Menschen verlassen sich auf die Software. Microsoft bietet ein automatisches Update und Programme wie z.B. Symantec haben ein LiveUpdate. Nicht immer werden aber auch alle Updates und Patches automatisch installiert, obwohl die Software das verspricht. Was soll man Menschen sagen, die sich auf entsprechende Werbeaussagen verlassen? Etwa: "Jaja, das geht schon alles automatisch, aber prüfen Sie gefälligst auch manuell!"? Das wäre so idiotisch als würde mein KFZ-Meisterbetrieb zu mir sagen: "Also der Motor ist korrekt eingestellt und die Scheinwerfer habe ich Ihnen ausgerichtet. Prüfen Sie aber wöchentlich nach ob noch alles am Auto stimmt, damit sie keinen Unfall bauen!".
     
  12. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703

    sehe ich genau so !
    normalerweise muß der Internet Provider dafür sorgen, das solche Sachen erst garnicht auf dem PC über sein netz Gelagen, und die Firma Microsoft macht es dem User sehr schwer an Updates zu kommen,

    User die nicht den IE benutzten, sondern den
    Opera, Mozilla, Nescaper, werden auf der Microsoft Update Seite ausgegrenzt ausgespert !


    nicht jeder hat die zeit, stundenlang auf der Micosoft Hompage die sehr langsam ist zu suchen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen