1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

X300 -> X1300

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von medienfux, 9. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    Hallo, muss mal fragen, ob ich nicht mein Geld umsonst rausgeschmissen habe.

    Ich war so frei, meine Radeon X300 gegen eine Radeon X1300 PCI XPress auszutauschen. Die X1300 verfügt über 512 MB Ram. Der Gedanke, welcher zum Tragen kam, war, das ich damit einen Vorteil in der Videobearbeitung bekomme. Leider sind die Hardwareberichte im Netz zu sehr aufs Spielen ausgerichtet und man erfährt kaum bis gar nichts über das Leistungspotenzial für die Videobearbeitung. Da ich nicht spiele, bin ich davon ausgegangen, das mir die 512 MB der Karte bei der Bearbeitung von Videos ordentlich entgegenkommen. (Zusatz: Ati stellt auch noch ein Tool bereit, das die AVIVO Funktion zum konvertieren von Videos benutzt und somit die benötigte Zeit fast viertelt.)

    Wie siehts denn nun aus damit? Was denkt ihr?
     
  2. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Hmm, also ich glaube du erhällst einen wesentlich höheren Vorteil wenn du den System RAM erhöhst, zum Beispiel von 1GB auf 2GB. Das dürfte wesentlich mehr ausmachen, als die Graka. Bei Videoschnitt werden mehr CPU und RAM gefordert.
     
  3. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    Ich habe parallel auch noch meinen RAM mit 2x 1 GB nachgerüstet, so das ich jetzt über 2,5 GB Ram PC 3200 Dualchannel verfüge, da ich vorher wie schon einmal beschrieben, eine Inkompatibilität mit meinen Modulen hatte. Dazu kommt noch der P4 640 mit 3,2 Ghz HT.

    Insgesamt aber sollte jetzt die Hauptlast von der Grafikkarte bewältigt werden. Das Tool welches ich meine heißt: AvivoXCode und ist im Betastadium.
     
  4. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    Ich hätte mir gern ein paar Meinungen
    mehr gewünscht, wo doch der großteil hier so
    Grafikkarten erfahren ist.


    Vielleicht liegt es ja auch daran, das es hier nicht um die Spieleperformance geht. Da, bin ich mir sicher, würde ich zu hauf irgendwelche meinungen von euch höhren.

    Also an alle, die noch mehr mit ihrem PC machen als nur spielen:
    Was taugt diese Karte eurer Meinung nach und was würdet ihr mir für mein spezielles Vorhaben empfehlen, ausser den Ram zu erweitern (bereits geschehen)? Auch die Grafikkarte spielt eine wichtige Rolle bei der Konvertierung von Videos, für diejenigen unter euch, die das noch nicht wissen.
     
  5. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...das einzige zu dem Thema habe ich bei CHIP gefunden:http://www.chip.de/artikel/c1_artikel_17625421.html

    Wenn das Tool hält, was es verspricht - Hut ab. Zumindest was die geschwindigkeit angeht.

    Wie es mit der Qualität des verwendeten Encoders aussieht :nixwissen

    Aber:
    ..das ist natürlich nicht so gut. Das müsste noch geändert werden. Zumindest sollte sich eine Prozess-Priorität einstellen lassen. Denn sonst ist der Rechner während des Encodings völlig blockiert.
     
  6. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Nachtrag:
    Die Qualität des verwendeten (AVC-)Encoders scheint nicht gerade berauschend zu sein. Im englischen "Egoshooter9"- Forum sind die Meinungen ziemlich eindeutig:
     
  7. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    ich habe diesen decoder bereits erfolgreich getestet. dabei galt es, einen 3h videofilm (vob) zu decodieren und ins mpeg 2 format zu bringen. das hat problemlos geklappt und lieferte auch gute ergebnisse. nach 2 durchläufen. die zeit, die der decoder brauchte, kommt so an die 40 min, aber eben für 2 durchläufe.

    hier kommt es eben doch wieder auch auf die grafikkarte an, die entsprechend mit einem großen speicher und dem avivo die hauptarbeit leistet.

    leute gibt es, die behaupten, das der decoder nach 10 min die arbeit einstellt. dies konnte ich nicht feststellen. zudem sei gesagt, das ich mir ein pentium system eben aus genau diesem grunde zugelegt habe, und der prozessor ruhig mal etwas arbeiten darf.
     
  8. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...das ist doch kein "Encoding" - also Umwandlung in ein anderes Format -, sondern "transcoding" - Reduzierung des gleichen Formats! VOB bestehen aus MPEG2-Daten...

    Probier mal, ein VOB/MPEG nach H.264/MPEG4 zu wandeln und beurteile dann die Qualität. Dass der Encoder schnell ist, scheint ja klar. Nur hinsichtlich der Qualität verlass ich mich eher auf die (sehr qualifizierten) Ergebnisse aus dem o.g. Forum....
     
  9. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    werde dies heute abend mal testen.

    Videogröße etwa 7 Gigabyte. Werde die Zeit mal messen und nochmals schreiben. Qualitätsangaben kommen ebenfalls. Zudem werde ich das Video in ein kleineres Format wandeln so dass wir hier effektiv und objektiv einen kleinen Leistungsvergleich anstellen können.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen