1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

XP Absturz durch W-lan USB Stick

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von der|Mubi, 26. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der|Mubi

    der|Mubi ROM

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo Computerfreunde,

    mein Rechner und ich stehen leider seit mehreren Wochen im Krieg.
    Da mir nun die Ideen ausgehen und ich schon darüber nachdenke,
    den Rechner ohne große Verhandlungen aus dem Fenster zu werfen, um diesem Nerfenkampf ein Ende zu bereiten, dachte ich, vielleicht hatten andere schonmal ein ähnliches Problem und können mir helfen die Schlacht zu schlagen.

    Aber eins nach dem anderen, vorerst zur Problematik:

    Ich besitze ein w-lan USB Stick von Belkin. Der Router ist ebenfalls von Belkin.
    Ohne diesen Stick funktioniert der Rechner einwandtfrei.
    Wenn der Stick angeschlossen ist, und die Verbindung in das Netz steht, geht der Rechner nach 30 sek bis 2 h in den totalen Freeze.

    (Also Bildschirm ist eingefroren, Maus steht fest, Sounds werden als Endlosschleife abgespielt.)

    In diesem Moment hilft nur noch die Resettaste am Rechner und nach einem Festplattencheck läuft er wieder normal an.

    Belkin hat zwar auf der Verpackung geschrieben, das dieser Usb-Stick mit allen Windowssystemen läuft, der Logotest kam bei der Installation jedoch trotzdem.

    Also hab ich mir gedacht, kann ja nur am Treiber und Windows liegen.
    Hab dann gleich nach neuen Treibern gesucht, aber es gibt leider keine anderen.

    Gut dacht ich mir probierst du den Stick an anderen Rechnern aus.
    Gesagt getan und kräftig erschrocken. Alle anderen Rechner in meinem Netzwerk funktionierten trotz der standart Logo-test- beschwerde einwandtfrei. Kein Abstürzen, keine Probleme, nichts...

    Dacht ich mir also, gut muss an deinem Rechner liegen.
    Hab also schweren Herzens die wichtigsten Daten gesichert, und dann über die zum Rechner gehörende Windows Recoverydisks das System neu aufgespielt.

    Nachdem der Rechner also wieder jungfräulich aussah und ich erneut alle Updates und nötigen Programme aufgespielt hatte,
    die zum connecten eines Netzwerkes nötig sind, schlug mir der Rechner nach 2 stunden fröhlichem Testservens moralisch mit der geballten Faust in das Gesicht, lachte kurz hämisch und ging in den Freeze.

    Danach fing ich an, systematisch alle anderen Netzwerkkarten, etc. abzuschalten und überflüssige Netzwerksdienste zu löschen, jedoch der Rechner lachte mich weiter aus, und ging in bestimmten Abständen in den Freeze.

    Temperaturkontrollen und Flüche sollten unseren Disput auch nicht verbessern,
    also hier meine Fragen an Euch:

    - Wer hat schon ein ähnliches Problem gelöst, und kann mir sagen woran so etwas liegen kann.
    - Wie löst man dieses Problem.
    - Und: ist es normal, wenn man denkt, dass der eigene Rechner seinen Besitzer hasst ;)

    MfG der|Mubi
     
  2. Dieter2811

    Dieter2811 Byte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    17
    Hi,

    auch wenns bei den anderen gefunzt hat, vielleicht liegt das Problem bei dir evtl. bei der Installationsroutine des Sticks, gibt es evtl. eine genaue Vorgabe in welcher Reihenfolge du was machen musst? Kannst du dir evtl. nen anderen Stick leihen zwecks Prüfung obs an dem Belkin liegt. Wenn du mehrere USB Anschlüsse hast, macht er es überall? Sind alle USB korrekt installiert oder unter System Ausrufezeichen zu entdecken? So probier mal aus und gib mal ne rückmeldung. ;)

    Gruß Dieter
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen