1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

XP auf eine Slave-Festplatte installieren...

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von PolarDawn, 24. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PolarDawn

    PolarDawn ROM

    Registriert seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    ich habe zwei Festplatten, Master mit 40GB und Slave mit 200GB (wobei nur 130GB angezeigt werden im XP Setup :confused: ).
    Auf der Master-Platte hab ich Linux drauf (Debian 3.1r0 "sarge"). Auf die Slave-Platte wollte ich nun zwei Partitionen anlegen, eine mit Windows XP und eine im ext2-Format, die dann für beiden OS zugänglich sein soll.

    Wenn ich nun WinXP auf eine Partition der Slave-Platte installieren will, sagt mir das Setup etwas davon, es müsse einige Dateien auf "C:\" (die Partition auf der Master) installieren, was aber nicht geht, da das Dateisystem (ext3) nicht mit Windows kompatibel sei.

    Muss ich mir die Mühe machen, beide Platten umzujumperen oder gibt es da irgendeine Alternative?
    Wäre auch nett wenn mir jemand erklären könnte, wie ich aus den 130GB die eigentlichen 200 herzaubern kann (SP1 kann ich ja schlecht installiert haben).

    Danke im vorraus :)
    Patrick
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das nicht, aber du kannst es in die XP-CD integrieren. Stichwort Slipstream-CD. Oder bau gleich das SP2 ein.


    Zum Problem mit der Installation auf Slave-Laufwerk kann ich leider nix sagen... :nixwissen
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Schaffe dir auf der Master-Platte eine kleine FAT-Partition (50 MB reichen).Dort werden die Bootdateien von XP eingerichtet.Der Rest (das eigentliche System) wird dann auf der zweiten Platte eingerichtet.Wenn die erste Platte vollkommen von der ext3-Partition ausgefüllt wird, mußt du diese eben etwas verkleinern (z.B. mit QTParted auf der Knoppix).


    ext2 eignet sich nicht als Austauschformat, weil Windows das nicht lesen kann.Dafür solltest du auf der zweiten Platte besser eine weiter FAT32-Partition einrichten, wenn das eigentliche Windows-System (außer den Bootdateien,s.o.) auf einer NTFS liegt.

    EnableBigLBA

    http://www.winhelpline.info/daten/index.php?shownews=614
     
  4. PolarDawn

    PolarDawn ROM

    Registriert seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Schonmal vielen Dank für die Tipps :)

    Da hab ich mal nachgelesen....
    Bei FAT32 gibt es anscheinend ein Dateigrößen-Limit von 4GB.
    Dies wird wohl auch in den meisten Fällen ausreichen, aber wir leben in einer Zeit in der DVD-Images mal locker so groß werden können (3.92GB is mein größtes), und das wird in Zukunft sicher nicht weniger...
    Es gibt Programme für Windows, um auf ext2-Partitionen zugreifen zu können.
    Soweit ich informiert bin, sollen diese auch sehr gut funktionieren...
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das ist natürlich richtig.Empfehlenswert ist das von Paragon.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen