XP bootet nicht: NTOSKRNL.EXE fehlt

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Krosch, 18. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Krosch

    Krosch Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ich habe ein Riesenproblem: meine Freundin in den USA hat auf Ihrem Toshiba Satellite Laptop Windows XP Home (US-Version) installiert. Durch eine fehlgeschlagene Systemwiederherstellung läßt sich das System nicht mehr booten, stattdessen erscheint die Fehlermeldung:

    "Windows could not start because the following file is missing or corrupt:

    [windows root]\system32\ntoskrnl.exe

    Please reinstall a copy of the above file."

    Die Meldung erscheint direkt nach dem BIOS-Check, ein Starten mit der Wiederherstellungskonsole o.ä. ist nicht möglich.

    Leider kenne ich nur W2K Professional und nicht XP Home, dazu kommt, daß meine Freundin nur Recovery-CDs besitzt, die als Option ledigleich das komplette Zurücksetzen der Harddisk zulassen (was sie aus verständlichen Gründen nicht möchte).

    Weiß einer von Euch, was man hier machen kann?
    Vielen Dank schonmal für Eure Antwort!

    Stefan
     
  2. Texas447

    Texas447 ROM

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    7
    Hi,

    ich habe nur die recovery CD und die will gleich alles loeschen. Ich frage hier aber mal rum, ob jemand XP im Original hat. Kann ich auch die Professional nehmen? Ich arbeite mit der Home-Version.

    Vielen Dank, Katja
     
  3. trocom

    trocom Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    248
    Hi,

    es besteht noch die Möglichkeit, von der XP-CD zu booten. Hierbei wird man dann an einer Stelle gefragt ob XP neu installiert oder repariert werden soll. Wähle dort Reparatur. Als Reparaturmöglichkeit wird dann automatisch oder manuell angeboten, hier würde ich es erstmal mit der automatischen Reparatur versuchen. Viel Erfolg.

    Solltest Du nicht weiterkommen melde Dich nochmal.

    cu
     
  4. Texas447

    Texas447 ROM

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    7
    Vielen Dank fuer Deine Hilfe. Wir haben also diese Datei gefunden und sie auf CD gebrannt. Dann haben wir sie in meinem Rechner getan und wollten sie ansprechen. Das ging nicht. Wir haben dann eine disk in das floppy drive getan, die eine start-Datei hatte, um die CD anzusprechen. Das ging auch nicht. Wir konnten auch nicht sehen, was auf dem harddrive drauf ist, denn dann wuerde ich meine persoenlichen Dateien speichern und alles neu aufspielen. Das laptop gab mir aber an, dass es das harddrive nicht findet. Also bin ich mal auf die besagte homepage und habe als Suchwort NTFS eingegeben. Da ich gerade noch weiss, was booten ist, dachte ich, dass die Suchfunktion mir helfen kann. Alles was kam, war das Folgende:

    Description: The BovisTech Laptop install and CD-Rom driver disk, this has current support for 3com cards only although it can easily be modified for others (space permitting). Current supported cards are 3Com 3C562D, 3Com 3C589D-Combo and the 3Com 3C574BT, you can also use this disk to install on the fly IDE CD-Rom drivers. Included on this disk is NTFS2DOS from SysInternals so that you can read and copy files from an NTFS formatted drive to a network share, this is only the shareware version which allows read only, visit thier site for purchasing details of the full read/write version. This disk is Perfect for distaster recovery of files from a failed NT4 laptop. (I havent tested this on Win2000 Professional so dont know if its compatable with NTFS5 or not).
    Version: 3.1 Filesize: 683.59 Kb

    Ich habe das runtergeladen und an meinem Rechner ausprobiert. Er gibt mir aber eine Fehlermeldung. War das nun das Richtige? Was ist das Richtige? Die Leute, die mir hier geholfen haben, wollten mir helfen die Dateien vom harddrive zu speichern, um dann alles neu aufzuspielen. Wisst Ihr, wie das geht? Der Rechner ist von Toshiba und sie kannten den shortcut nicht, der sie in irgendein anderes Menue bringen sollte. Alles was wir machen konnten war F12, um dann auszuwaehlen von wo wir booten wollen. Was soll mir das sagen??

    UND - was kann ich machen??

    Vielen Dank, Katja
     
  5. trocom

    trocom Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    248
    Hi,

    auf der XP CD im Verzeichnis i386 befindet sich die ntoskrnl.ex_

    extrahiere die auf eine Diskette und kopier sie von da aus nach
    \System32.

    Drücke mal beim booten F8 und halte es gedrückt, dann sollte ein Auswahlmenü erscheinen, abgesichert wählen und hoffen das er startet. Wenn nicht, braucht man dazu eine Bootdisk auf der auch xcopy
    drauf ist. Sollte der Rechner mit dem NTFS Dateisystem eingerichtet sein, brauchst du natürlich eine Bootdisk von welcher man auf NTFS-Systeme zugreifen kann.

    Die gibts z.B. hier: www.bootdisk.de

    cu
     
  6. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Moin!
    Genau dieses Problem habe ich auch: ntoskrnl.exe hin, aber nur eine Recovery-CD. Wie ist es denn gelöst worden?


    Grüße!
     
  7. McTroni

    McTroni Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    586
    Hallöchen!

    Ich hatte einen Kunden-Laptop, der genau die gleichen Symptome aufwies.

    Ich habe mir Bart PE PC-WELT-Edition gezogen und die fehlende Datei integriert. Dann habe ich das System gebootet und die fehlende Datei per Explorer auf die Festplatte gespielt.

    Neustart --> Fertig!

    Sollte aber nach einer kurzen Zeit die Fehlermeldung wieder kommen, dann hast Du eventuell einen Boot-Virus auf dem Rechner.

    Wollen wir also mal das Beste hoffen! :bet:


    Viel Erfolg!!!
    MfG:spitze:MT
     
  8. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Hallo!
    Die Bart-Software mit PE-Builder habe ich auch. Das Problem ist, dass ich sie nicht benutzen kann. Bis auf Knoppix geht hier gar nichts mehr.
    Ich habe Windows jetzt allerdings soweit, dass das Bootlogo erscheint. Dann folgt der Absturz. Die bootlog-Datei ntblog.txt finde ich aber nirgends, sodass ich sie nicht posten kann.


    Danke für die Hilfe!:bet:
     
  9. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    So, ich bin jetzt in die Wiederherstellungskonsole gekommen (i386 liegt bei mir auf der Festplatte, nicht auf CD, also: c:\i386 winnt) und habe hintereinander folgendes durchgehobelt:

    1. bootcfg /rebuild

    Wirkung: Nur zusätzliche Einträge in der boot.ini. Die sieht jetzt so aus:

    Zitat:
    [Boot Loader]
    Timeout=5
    Default=C:\$WIN_NT$.~BT\BOOTSECT.DAT
    [Operating Systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Windows XP Home Edition"
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS=""
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /fastdetectC:\ = "Vorheriges Betriebssystem auf Laufwerk C:"
    C:\ = "Vorheriges Betriebssystem auf Laufwerk C:"
    C:\$WIN_NT$.~BT\BOOTSECT.DAT = "Installation/Update von Windows XP"

    Windows stürzte immer noch im Bootvorgang ab. Aber es ist eigentlich schnurz, wie viel Blödsinn in der boot.ini steht.

    2. expand \i386\ntoskrnl.ex_

    und gleich danach

    3. chkdsk /r /p

    Wirkung: Entgegen meiner Hoffnung überhaupt keine. Es blieb bei den Abstürzen. Sie kamen diesmal nur früher.

    Nun die ganz schweren Geschütze:

    4. fixboot

    Wirkung: Keine.

    5. fixmbr

    Wirkung: Ebenfalls keine.



    Und nu?
     
  10. McTroni

    McTroni Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    586
    Hallöchen, ich brauche noch ein paar Infos!

    1. Ist der Ordner "i386" auf der Recovery-CD vorhanden?
    2. Wird dein CD/DVD-Laufwerk erkannt bzw. welches Verhalten zeigt es beim Starten?
    3. Welche genaue Fehlermeldung kommt beim Absturz?
    4. Wie ist es zu diesem Fehler genau gekommen?
    5. Hilfreich wäre auch das Ausfüllen deiner Systemangaben im Kontrollzentrum deines PC-Welt-Accounts! ;)


    MfG:spitze:MT
     
  11. McTroni

    McTroni Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    586
    Ok, ich habe gerade deinen anderen Thread gelesen. Die boot.ini ist durch TuneUp verändert worden.
    In diesem Fall war die Zeit auf Null gesetzt und Du hast beim Booten gleich dein TuneUp-Bild gesehen, das Boot-Menü wurde jedoch nicht angezeigt. Du hättest nur die Zeit auf z.B. 10 (10 Sekunden) setzen und die Boot.ini speichern müssen. Nach einem Neustart hättest Du wieder das Boot-Menü von XP vorgefunden und das Backup auswählen müssen, welches TuneUp beim Installieren anlegte. Das Backup hätte dein System auf den Zeitpunkt vor der Installation von TuneUp zurückgesetzt!


    MfG:spitze:MT
     
  12. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Nein, nur auf der Festplatte. Auf einer die insgesamt drei CDs wahrscheinlich auch irgendwo, in gepackter Form vielleicht. Ich werde gleich noch mal nachsehen.

    Ich habe die Bootreihenfolge im Bios inzwischen so gesetzt:
    1. CD-Laufwerk
    2. Diskette
    3. Festplatte
    4. Dann irgendein Bootmanager von Realtek.

    Keine. Er stürzt beim Anzeigen des Bootlogos einfach ab und fährt wieder hoch, ohne Meldung zu geben oder ein ntbtlog anzulegen. Ich habe auch einen protokollierten Start angewählt, aber es wurde kein Protokoll angelegt. Auf jeden Fall keine, die ntbtlog heißt.

    Das ist eine lange Geschichte. Ich wollte eigentlich zwei Würmer entfernen, die sich immer mit XP starteten, und sah über TuneUp nach, ob sie sich im Autostart eingetragen hatten. Das brachte nichts, aber wo ich schon mal TuneUp gestartet hatte, änderte ich noch etwas am XP-Stil herum. U. a. änderte ich das Bootlogo. Als ich dann mein Notebook wieder runterfuhr, machte ich wahrscheinlich einen Fehler: Weil das Herunterfahren so lange dauerte und die Festplatte nicht aktiv war, dachte ich, es hätte sich aufgehängt, und schaltete aus. Vermutlich habe ich dadurch TuneUp daran gehindert, seine Änderungen zu vervollständigen. Beim nächsten Start kam zunächst die Fehlermeldung, dass die ntoskrnl.exe nicht gefunden wurde oder beschädigt ist. Die Fehlermeldung tauchte nicht mehr auf, nachdem ich die Änderungen, die TuneUp an der boot.ini vornahm, gelöscht habe. Brach der Start beim Bootlogo ab. Außerdem habe ich ntoskrnl.exe schon mehrmals aus anderen Ordnern kopiert und zuletzt über die Wiederherstellungskonsole aus i386 expandiert.
    Die Viren habe ich inzwischen über die Konsole gelöscht. Möglicherweise gibt es irgendwelche Reste. Es handelte sich um diese Viren:

    http://www.processlibrary.com/de/directory/files/wintems/

    Ich glaube nicht, dass diese Würmer irgendwelche Auswirkungen auf den Systemboot haben.



    Werde ich tun.
     
  13. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Hallo!
    Die boot.ini lautet inzwischen so:
    Geändert hat sich dadurch jedoch nichts.
    Leider steht nirgends, wo die Backups von TuneUp zu finden sind und wie ich sie von der Konsole aus finden und starten kann.
     
  14. McTroni

    McTroni Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    586
    Bootreihenfolge

    1. CD-Laufwerk
    2. Festplatte
    3. Floppy
    4. ....

    Neuinstallation

    1. Wäre eine Neuinstallation mittels deiner XP-CD möglich?
    2. Oder kommt dann eine Fehlermeldung?
    3. Hast Du noch wichtige Daten auf der Festplatte die nicht gesichert wurden?

    Schädlinge

    Viele dieser Artgenossen kann man nicht oder nicht vollständig entfernen, wenn Windows aktiviert ist. Abhilfe schaffen hier Tools (Anwendungen), die einige renommierte Sicherheitsfirmen anbieten. Diese werden beim Booten eingesetzt und aktiv, ohne das Windows geladen wird.

    Weitere Vorgehensweise

    1. Bootreihenfolge im BIOS ändern und Neustart!
    2. Wende Dich an einen Freund, der z.B. ein HP-Notebook oder Rechner hat, denn da sind die Recovery-CD's "vollwärtig" oder eben eine Vollversion besitzt. So oder so, auch im Sinne von Bart-PE etc. und Datensicherung im Notfall, wäre Dir für die Zukunft damit geholfen. [Auf der jetzigen Com! ist auch ein Live-System, mit dem Du deine Daten sichern kannst.]
    3. Sichere Dir in irgendeiner Form die jetzige boot.ini und schreibe sie wieder so, wie in deinem anderen Thread zu Anfang beschrieben, nur mit anderem Zeitwert - Speichern! und Neustart.
    Wenn alles nichts hilft

    Da dein System kompromittiert wurde, würde ich zu einer kompletten Neuinstallation raten!


    Viel Erfolg!!!
    MfG:spitze:MT
     
  15. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Grundsätzlich ja. Praktisch tue ich das nur ungern.

    Habe ich noch nicht ausprobiert.

    Zwar habe ich die mir wichtigsten Dateien in "Dokumente und Einstellungen" auf CD gebrannt, aber seither wieder einiges verändert. Ich möchte mich demnächst selbständig machen, und einiges von dem, was ich da zusammengestellt habe, ist ausgesprochen wichtig. Es würde mich zurück werfen, würde ich damit von neuem beginnnen müssen. Außerdem habe ich seit einigen Tagen vor dem Absturz an einem Artikel gearbeitet und alle Rechercheergebnisse auf dem Desktop gespeichert. Die Dateien sind nicht gesichert. Das war gewiss blöd, aber ich werde daraus lernen. In Zukunft speichere ich alles wichtige extern auf Stick oder schreibe irgendwas, was mir das automatisch macht.

    Ich habe drei Partitionen auf der Festplatte. Auf der einen liegen Windows, Dokumente und Einstellungen sowie die Programme. Dokumente und Einstellungen sichere ich alle paar Wochen - das letzte Mal ist 2-3 Wochen her, Windows und Programme sichere ich nicht, weil die sich leichter ersetzen und wieder anpassen lassen.
    Auf der letzten Partition liegen Filesharing-Dateien, in der anderen Musik, Spiele, Filme, Zeitschriften usw. Die sind nicht gesichert.
    Meine *****sammlung!:heul:


    Das war bei diesen Würmern der Fall. Deshalb konnte ich sie erst von der Konsole aus löschen. Was aber sein kann ist, dass diese Dateien noch Eintragungen in der Registry hinterlassen haben, die nun zum Absturz führen.


    Werde ich mal versuchen. Mein derzeitiges Problem ist, dass ich erst seit 5 Monaten hier lebe. Ich kenne hier keine Sau, die ich mal um eine Boot-CD fragen könnte. Ich gehe mal in den Kiosk und suche nach irgendwelchen Heft-CDs. Von einer Heft-CD habe ich ja auch das Knoppix, das mir die Diskussion hier ermöglicht.


    :eek: Satan bewahre!
     
  16. Skarven

    Skarven Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Also, noch mal mit allem Verstand:
    Wenn ich das Bootlogo sehe, werden im Hintergrund die Treiber geladen. Richtig? Richtig!
    Also führt irgendein Treiber (Ich weiß nicht welcher, weil ich ja kein Protokoll habe.) zum Absturz. Richtig? Richtig!
    So... Und nun?
     
  17. McTroni

    McTroni Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    586
    Ich hoffe, das ist nur ein Schreibfehler ... ansonsten suche nach ntbtlog.txt.
    1. Variante

    Setze timeout=10 und ersetze den Parameter fastdetect durch sos
    sos --> zeigt die Gerätetreiber während des Ladens an - alternativ durch bootlog ersetzen, wenn Du ntbtlog.txt nicht findest.
    Sie sollte im Systemstamm-Ordner zu finden sein.
    Sollte das Boot-Menü von XP das Backup zur Auswahl anzeigen, dann nimm das und :bet:!

    2. Variante
    Viel Erfolg!!!
    MfG:spitze:MT
     
  18. McTroni

    McTroni Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    586
    Poste dann, welche Resultate Du hattest! Danke.


    MfG:spitze:MT
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen