XP braucht sehr lange zum booten. Wie gehts schneller?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Jackon, 29. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jackon

    Jackon Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    67
    Hallo habe folgendes Problem:

    Mein WinXP startet eigentlich recht zügig bis ich meinen (fast)vollständigen Desktop sehe. ABER: Bis ich ein Programm starten kann dauert es ca. 2 Minuten. Bei etwa 1:30 min laden sich die Programme (Norton AntiVirus u. 1und1 Internet Treiber) in der Taskleiste (rechts unten). Ab da funktioniert Windows wieder normal.
    Wie kann ich diese Wartezeit beheben oder entfernen?

    Bitte um Antwort.

    Danke
     
  2. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hallo Rene!

    Kannst Du mir das nochmal genauer erklären? Ich versteh nich was ich nach dem löschen von ccapp.exe machen muss..

    thx Martin
     
  3. Prinz181

    Prinz181 Guest

    :cool: Ich habe Norton verbannt,denn er drosselt das ganze System und habe nun einen anderen installiert und alles ist weg.Noch ein Tipp!"HKEY_CURRENT_USER\ControlPanel\Desktop\ und nun AutoEndTasks den Wert 1 zuteilen.NenuShowDelay von 400 auf den Wert 0 setzen.HangAppTimeout von 5000 den Wert auf 3000 oder 2000 setzen.WaitToKillAppTimeout von 20000 auf 2000 setzen und nun starte mal Deinen PC neu.
     
  4. uweC

    uweC Byte

    Registriert seit:
    16. September 2003
    Beiträge:
    8
    Für meinen Teil des Problems ist die Antwort da: ich habe TDSL, und die zugehörige Ethernetkarte verträgt durchaus eine eigene (Dummy-) IP-Adresse; damit entfällt die heillose Namenssuche und TDSL geht trotzdem.

    Danke für die Tipps!
     
  5. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Was die Systemressourcen angeht:
    Möglich, dass sich das gebessert hat!
    (Schau mal nach, das interessiert mich: Das waren immer so 12 MB, wenn ich mich recht entsinne)
    Bei meinem neuen Comp hab ich AutoProtect gar nicht mehr aktiviert, wegen schlechten Erfahrungen!

    Wegen der Prozessorleistung:
    Das ist ja klar, dass sich im Leerlauf die CPU-Auslastung wegen AutoProtect nicht erhöht, es gibt in diesem Moment ja auch keine Dateien zu überprüfen!
    Ich glaube allerdings, dass auch Idle trotzdem etwas angehoben wird (2-3% ???).
    In dem Moment aber, in dem Dateien geladen oder Programme ausgeführt werden, muss AutoProtect diese erst mal nach Schädlingen scannen und nur dann erhöht sich die CPU-Auslastung!
    In diesem Moment brauchen die Programme wesentlich länger, bis sie gestartet sind, besonders, wenn man den Bloodhound-Algorithmus auf "gründlich" gestellt hat!
    Und das bedeutet: Das System wird insgesamt langsamer und dies kann man auch nicht messen, das merkt man!

    Kurzum: Bei meinem alten Comp (450 MHz) war NAVAP unmöglich einzusetzen! Vielleicht hat Symantec hier tatsächlich nachgebessert, was die Dauerbelastung von 100% angeht! Wer ein Performance-Junkie (so wie ich) ;) ist, der sollte sich überlegen, auf NAVAP zu verzichten und das Virenscannen manuell durchzuführen! Ich fahr sehr gut damit, zumal XP sowieso selber noch Probleme mit residenten Virenprogrammen und der Eigenperformance hat!

    Der Computerstart dürfte sich durch das Abschalten von AutoProtect um Einiges beschleunigen, oder man verfährt so, wie ReneW sagt, wobei ich diesen Tipp jetzt nicht bestätigen kann!
    Auch der Shutdown müsste schneller gehen!

    So, PUH, die Meinungen teilen sich, meine Gründe hab ich jetzt aber zu Genüge vertreten. Ob man das Problem durch Abschalten von NAVAP behebt, das überlass ich jedem im Einzelnen selber!
    Es ist nur eine Empfehlung! ;)

    Flo
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @Tueftli

    >Deaktivier unbedingt NortonAntivirus AutoProtect!
    Das Programm läuft im Hintergrund und frisst Unmengen (!!!) deiner Systemressourcen und der Prozessorleistung!


    Wie kommst du denn darauf ? Wenn man sich in einem Prozess-Explorer die CPU-Belastung anschaut oder den Speicherverbrauch von NAV z.B. mit Sandra überprüft, dann findet man das in keinster Weise bestätigt.
     
  7. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Ah, das war mir neu!

    Aber im Grunde genommen, verlangsamt eigentlich jeder Virenscanner, der im Hintergrund läuft, das System und es ist ja eigentlich auch ganz klar warum:

    Jede Datei und jedes Programm wird vor dem Ausführen bzw. vor dem Öffnen nach Viren gescannt, ebenso alle benötigten Module und das kostet in der Summe massig Zeit!

    Meiner Meinung nach ist AutoProtect nicht notwendig, aber...
    ... wer's mag... ;)

    Flo
     
  8. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    da hatte ich bis auf die 2003er Version noch nie Probleme und dieses habe ich aber auch gelöst (siehe Link weiter oben).
     
  9. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hallo!

    Ich sag ja auch net, dass NAV schlecht ist!
    Ich selbst setzte 2003 (ohne AutoProtect) ein und bin sehr zufrieden!
    Ich finde nur, dass AutoProtect zuviel Ressourcen verbraucht und Programmstarts bzw. den Computerstart stark verzögert!
    Bei einer älteren Version überhitzte sich wegen AutoProtect sogar mein alter K6-III dermaßen, dass Windows nicht mehr stabil lief (Auslastung damals kontinuierlich bei 100% !)

    Zumindest sollte man es probehalber mal deaktivieren und schauen ob es Geschwindigkeitsvorteile bringt!

    Übrigens: AutoProtect verlangsamt generell sehr , egal, in welcher Version!

    Flo
     
  10. bigzorro

    bigzorro Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    84
    nein, du kannst entweder der netzwerkverbindung ne feste ip zuweisen (rechte maustaste, eigenschaften, tcp/ip)

    oder bei tcp/ip das häkchen rausnehmen

    oder die komplette verbindung (bzw die netzwerkkarte) deaktivieren (rechte maustaste, deaktivieren)

    eins davon reicht. :D
     
  11. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    @ bigzorro

    meinst Du den XP-eigenen DHCP-Dienst?
     
  12. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    ja, wenn Du das XP SP1 meinst (-warum fragst Du?).
    Hab gerade den Thread über NAV 2004 gelesen...
    1. Die Trolle nerven
    2. 2002 ist nicht so schlecht wie sein Ruf (man kriegt sogar jetzt noch kostenlose Updates, sogar mit LiveUpdate)
    3. keine Fehler
    4. was Ressourcen angeht, keine Ahnung - verwende lieber zuviel RAM als zu wenig
    5. seit 10/2001 kein Virenbefall (nur entdeckte, blockierte und beseitigte Dateien)
    Bilanz
    also so schlecht kann NAV dann auch nicht sein, denk ich mal.

    Viele Grüße + cu
    deas
     
  13. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    2002 hat mein Schwager und keine Probleme. Hast Du denn das ServicePack installiert?
     
  14. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Ich beziehe mich momentan auf die Version 2002.
    mit NAV 2003 hab ich nicht soviel Erfahrung.
    P.S.: Wie läuft 2004 so? (falls einer von euch schon getestet hat)
     
  15. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
  16. bigzorro

    bigzorro Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    84
    nicht benutzte netzwerkverbindungen entweder deaktivieren oder feste ip-adressen eintragen.
    windows sucht in dieser zeit nach einem dhcp-server,(der eigentlich ip-adressen zuteilt).
    bei einer festen ip fällt das weg und alles geht viiiiel schneller :D
     
  17. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hallo!

    Deaktivier unbedingt NortonAntivirus AutoProtect!
    Das Programm läuft im Hintergrund und frisst Unmengen (!!!) deiner Systemressourcen und der Prozessorleistung!
    So brauchen alle Programme und Dateien 2-3 mal so lange zum Laden wie üblich und der Computerstart bis zu 1 Minute länger!

    Geh zu msconfig und deaktivier das Programm!

    Hatte genau dieses Problem schon sehr oft an Computern von meinen Bekannten!

    Es reicht vollkommen, wenn du die Virenprüfung 1x in der Woche manuell durchführst!

    MfG
    Flo
     
  18. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Ich hab TCP/IP z.Zt an, funzt trotzdem innerhalb der 30s-frist. Was wären die Vor-/Nachteile mit/ohne TCP/IP?
    Allerdings hab ich auch ne interne IP-Addr. vergeben, schon um das Ereign.Protokoll sauberzuhalten.
    Gruß
    deas
     
  19. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Wenn Ihr eine Firewall laufen habt, deaktiviert mal die Bindung an TCP/IP in allen Euren Netzwerkverbindungen. Das könnte helfen.
     
  20. AceWando

    AceWando Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    173
    @JackOFF @UweC

    Wieviele Prozesse habt ihr denn laufen??

    Wenn ihr nicht wie man das rausfindet: Strg+Alt gedrückt und dann einmal Entf

    Da unten rechts steht dann z.B:
    Prozesse : 14
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen