XP Problem

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von dr2003, 18. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dr2003

    dr2003 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    12
    Hallo zusammen,

    Xp fährt normal hoch bis zu Passworteingabe. Nach dem ich das Passwort eingegeben habe passiert gar nichts mehr (Bild friert ein)
    Manchmal kommt folgende Fehlermeldung:
    "Sie können auf Grund folgenden Fehlers nicht angemeldet werden: Nicht genügend Systemressourcen, um den angeforderten Dienst auszuführen. Wiederholen Sie den Vorgang, oder wenden Sie sich an den Systemadministrator."

    Bitte um Hilfe.
    Handelt sich um den Laptop meiner Freundin mit wichigen Daten.
    Ich persönlich nutze noch Win 98 deshalb keine Ahnung was ich machen soll.....

    Danke im Vorraus
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Ich tippe mal auf ein beschädigtes Nutzer-Profil. Falls Du Dir zutraust, die Aktionen wie in [1] durchzuführen, gut, falls nicht, bleibt nur die Neu-/ Parallelinstallation.

    Letztere ist auch ein Weg zur Datenrettung. Ein Backup wird wohl nicht existieren, oder? Du inst. also statt in "\Windows" (wenns so heisst) neu in "\Win#2" (Ziel wird bei der Inst. abgefragt). Anschliessend kannst Du auf die Daten zugreifen, ggfs. nach "Übernahme des Besitzes" (der alten Inst). - Nach Sicherung / Brennen der Daten empfehle ich eine (saubere) Inst. mit Formatieren + allen Nebengeräuschen.

    Fällt mir noch eine Variante (zur Datenrettung) ein: Notebook-Platte in einen PC mit W2K bzw. XP (nach Umjumperung + mit Adapter + löschen des Aktiv-Flags) einbauen und dort die Daten sichern.


    Natürlich könnte auch die Platte beschädigt sein. Vor weiterer produktiver Verwendung empfehle ich einen Test mit einem Tool des Herstellers.


    Eine Frage ist noch erlaubt: Was wurde angestellt, bevor die Meldung erstmalig auftauchte? - UND: Gab es keine Anzeichen in der Ereignisanzeige?

    -Ace-
    ___________

    [1] http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=KB;DE;307545
     
  3. dr2003

    dr2003 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    12
    Ich könnte mir vorstellen eine Parallel-Installation ist sogar die sicherere Methode, oder?

    Wenn diese Installation abgeschlossen ist bootet diese dann automatisch und wie geschieht die anschließende "Datenübernahme" von der beschädigten Installation?

    Wie sichere ich unter XP die Daten am einfachsten und effektivsten?

    Danke für deine Hilfe

    Achja und was vorher angestellt wurde kann ich nicht sagen....hab ich auch sho versucht rauszukriegen aber mit wurde gesagt es sei nichts besonderes vorgefallen....
     
  4. Mutzeltierchen

    Mutzeltierchen ROM

    Registriert seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    nun, es gibt noch eine dritte Möglichkeit, die jedoch einen Brenner im Notebook voraussetzt.

    Nimm irgendeine Knoppix-CD, leg sie ins CD-R-Laufwerk und
    fahr das Laptop damit hoch. Während des Bootens sollte darauf geachtet werden, ob der Screen des Laptops die Auflösung 1024x768 unterstützt. Falls nicht, so kann während
    des Bootens auf eine Hilfedatei zugegriffen werden, in der eine
    genaue Anweisung steht, wie die Bildschirmauflösung geändert
    werden kann.
    Gehen wir jetzt mal davon aus, das der Eingangsbildschirm von
    Knoppix sichtbar ist, dann sind auch alle vorhandenen Partitionen sichbar. Sie werden als sogenannte Festplatten dargestellt. Per Rechtsklick lassen sie sich mounten (ins
    System einbinden). Danach können die wichtigsten Dateien
    in einen selbstgestalteten neuen Ordner kopiert und gebrannt werden. Der selbstgestaltete neue Ordner befindet sich immer unter /home.

    Diese Art des Vorgehens macht eine Parallelinstallation unnötig.

    Nach dem Brennen der wichtigen Dateien kann eine Neuinstallation von winXP erfolgen.

    Gruss
    Mutzeltierchen
     
  5. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Deinen Vorschlag in Ehren... Dass Knoppix zum Beschreiben einer (möglichen) NTFS-Partition den IMHO wackligen Captive-Treiber verwendet, macht das Projekt Datensicherung nicht gerade vertrauenswürdig.


    > Diese Art des Vorgehens macht eine Parallelinstallation unnötig.

    Die ParallelInst. kann übrigens nach der Datenrettung weiterverwendet und durch wenige Handgriffe zur primären VollInst. ausgebaut werden, es sei denn, die Platte selber hat einen Schaden, sodass eine grundsätzliche Weiterverwendung nicht sinnvoll ist.

    Fazit: Eine ParallelInst. hat über die Datenrettung hinaus sogar einen Sinn. :D
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich hätte noch eine, wie ich finde, einfachere Variante anzubieten : Besorge dir eine BatPE- eventuelle von einem Freund oder Bekannten.

    Mit dieser ist es wesentlich einfacher auf eine einigermaßen aktuelle system-Datei zuzugreifen als über die Recovery-CD-Methode.

    Es wäre möglich, ganz einfach über den Explorer unter BartPE die fehlerhafte system-Datei auszutauschen.
     
  7. dr2003

    dr2003 Byte

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    12
    Schönen Dank an alle die sich die Mühe gemacht haben um zu Antworten....haben es über die Parallelinstallation gemcht und etwas schlauer geworden...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen