xp-recovery cd

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von tv56, 4. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tv56

    tv56 Byte

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    29
    hallo experten,
    ich habe einen compaq mit xp-recovery cd gekauft. leider ist diese cd für mich im ernstfall unbrauchbar, da sie den computer in den auslieferungszustand versetzt, und alle daten und partitionen rücksichtslos löscht, die ich angelegt habe. ich würde die cd nun gerne zur vollversion machen, was angeblich auch rechtens sein soll. leider sind die daten (cab-ordner) auf der cd unsichtbar. im explorer sieht man nur eine readme-datei, obwohl ca 650mb auf der cd sind. gibt es ein tool um sie sichtbar zu machen?
    viele grüße
    tv
     
  2. tv56

    tv56 Byte

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    29
    hi,
    die partition wo das betriebssystem drauf ist, kann man auch unter win95/98 nicht aus dem programm heraus formatieren.
    ich hab zur startdiskette gegriffen-wie gewohnt
    mfg
     
  3. starperry

    starperry Kbyte

    Registriert seit:
    17. September 2000
    Beiträge:
    302
    hi tv56

    der befehl format c: funktionniert nicht unter xp. also wie hast ihn eingesetzt???

    in der setuproutine vom xp kann man durch drücken der entsprechenden taste die hdd partitionieren und anschließend formatieren. bei einer normalen xp-cd bzw. recovery-cd anderer pc produzenten läuft es jedenfalls so.

    rechner von compaq haben aber meines wissens schon immer solche oder ähnliche probleme gemacht. ansonsten ist es so wie ich schon geschrieben habe. eine cd, bei der man nur sieht das sie voll ist (wie bei dir mit 650 mb), ist definitiv eine image-cd. dieses image kann man zwar einsehen, benötigt wird dazu aber das programm mit dem das image angelegt worden ist.

    die installation selbst läuft aber im prinzip ganz normal ab, wie gewohnt.
     
  4. tv56

    tv56 Byte

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    29
    hi starperry,
    ich denke, da ist schon mehr drauf, als ein einfaches image. als ich den rechner kaufte, habe ich zunächst mit format: c alles platt gemacht und neu installiert. da hatte ich das gefühl, es läuft ne normale installation ab. (mit fortschrittsbalken, den verschiedenenen abschnitten z.b. dateien werden kopiert usw.) alles so wie von win98 gewohnt.
    selbst wenn es aber nur ein image sein sollte, gibt es doch tools mit denen man da reinschauen kann.
    so eines such ich
    mfg
     
  5. starperry

    starperry Kbyte

    Registriert seit:
    17. September 2000
    Beiträge:
    302
    du hast keine eigentliche recovery-cd, wenn du nur siehst, das die cd in einer größe ist. die cd die du dabei erhalten hast, ist mit einem image deines bs versehen. aus diesem grund wird der pc beim recovern immer in den lieferzustand versetzt. ich würde mich beim händler bzw. hersteller des pc beschweren, denn eine cd in diesem zustand ist rechtlich nicht haltbar.

    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen