XP stürzt bei neu Installation ab

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von H.nemak, 15. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. H.nemak

    H.nemak Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    10
    Guten Tag,

    ich habe ein merkwürdiges Problem, bei der Installation erhalte ich die Meldung, dass er Daten aus der i386 nicht übertragen kann und bricht ab und startet neu.

    Nach ca einer woche des probierens, hat es mit einschrenkungen geklappt, nun funktioniert, die Systemsteuerung nicht, Drucker, Live update, Benutzerkonten, etc. :confused:.

    Auch andere Programme, von Microsoft, lassen sich zwar installieren, laufen abernicht, beim Media Player, schaltet sich der Rechner ab und startet neu. Im abgesicherten Modus funktioniert auch nichts.:aua:

    ich hoffe jemand hat eine idee !
    gruss Hartmut
     
  2. H.nemak

    H.nemak Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    10
    danke für die Antwort,
    RAM ist aber in ordnung,
    gruß Hartmut
     
  3. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Wenn du den RAM wirklich ausschließen kannst, dann entferne nicht benötigte Hardware, (PCI-Raidcontroller, TV Karte usw.) Kannst du dann nach erfolgreicher Installation wieder einstöpseln.

    J3x
     
  4. H.nemak

    H.nemak Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    10
    Also ich habe ein neues Board eingebautASRock K7S8X und keine weiteren Karten. USB und andere schnitstellen sind in ordnung.wurde Harware seitig geprüft. aber danke für die info.
    gruß Hartmut
     
  5. Cyber Soldier

    Cyber Soldier Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    145
    Hallo vieleicht hat deine Windows CD Kratze aber vieleicht hat auch dein laufwerk eine Macke
     
  6. H.nemak

    H.nemak Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    10
    ich habe zwei Laufwerke ein CD und ein DVD Laufwerk beide in ordnung, hatte auch gedacht das die windows CD defekt ist und habe mir eine neue gekauft geht aber auch nicht wie gesagt teile der i386 Datei werden nicht gefunden, nach dem manuellem öffnen geht die installation weiter bis der Rechner abschaltet und neu Startet.
    gruß
    Hartmut
     
  7. Döskopp

    Döskopp Kbyte

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    169
    #1
    Man kann (um defekte CD auszuschliessen) die Platte vorher mit einer Startdiskette [1] partitionieren und die CD auf eine hintere Partition kopieren [2]. Dann erfolgt ein Inst.Versuch aus y:\i386 mit WINNT.

    #2 (mein Favorit)
    Du verschläfst das [F6] für die Chipsatztreiber (des neuen Boards). - Also Board-CD ansehen, Chipsatztreiber auf Diskette bereithalten und wenn am unteren Rand [F6] auftaucht, SCHNELL [F6] drücken und...


    Stichwort abgesich. Modus. - Sollte eine Inst. vom ALTEN Board noch vorhanden sein, kannst Du sie getrost vergessen.
    ______________

    [1] bootdisk.com -> W98-er...
    [2] xcopy x:\*.* y:\ /S/E/V , wobei x=CD-ROM y=hintere Part.
     
  8. H.nemak

    H.nemak Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    10
    Ist ja prima tip, ich habe leider kein Disketten Laufwerk :bse:, was kann ich nun machen hast du einen tip ?
    gruß
    Hatmut
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Chipsatztreiber kann man nicht vor dem Setup bzw. während dessen installieren.

    Mit F6 werden SATA oder Raid Controller von Drittanbietern vor dem Kopieren der Dateien auf Festplatte eingebunden, damit die Festplatte überhaupt ansprechbar ist.

    Das kann man aber wohl ausschließen, denn wenn ein derartiger Treiber notwendig wäre, würde Setup melden keine Festplatte gefunden zu haben.

    Hier dürfte ein echtes Hardware-Prob vorliegen. Vorzugsweise RAM (Memtest bestanden besagt nichts über die Kompatibilität zum in dieser Beziehung zickigen XP, daher unbedingt mal mit einem anderen Markenriegel ausprobieren).

    Für diese Theorie spricht auch, dass bereits mit dem Vorgänger-Mainboard nichts mehr richtig ging. Und ich nehme an du hast den RAM im neuen Board wieder verbaut - oder?

    Ansonsten blieben noch Überhitzungs-Probs (CPU-Kühler/Lüfter ausreichend und absolut korrekt installiert, Stichwort Wärmeleitpaste, Befestigung?). Schon mal im Bios nach einigen Minuten Laufzeit die Temps kontrolliert?

    Und ein Defekt der CPU selber.

    Erich
     
  10. djobst

    djobst Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    371
    hallo hnemak,

    wenn du mehrere rambausteine hast, nimm sie raus und probier s mit jeder bak einzeln.

    ( Ich habe zwei baänke, die scheinbar völlig intakt sind; setzt ich die ein, stürzt xp ab; fing schon bei der installation an)

    gruss dieter
     
  11. H.nemak

    H.nemak Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    10
    Guten Tag,

    Also erst mal recht herzlichen dank für eure mitteilungen :)
    nun zur auflösung des problems erstens bei dem einbau des nuen bordes und der anschließenden prüfung ist am usb port 3 die abstandshalterung im stecker geblieben, so dass alle kontakt bekommen haben, dies erklärt das abschalten des recners,
    zweitens ist bei der einzel prüfung des ram speichers (1 512mb, 1 256mb,) festgestellt das diese nicht miteinander harmonieren, die reaktonszeiten sind im mü bereich unterschiedlich, lt. hersteller ist dies eigentlich unmöglich... :confused:
    also nach dem alles erneut getauscht wurde funktioniert der rechner bis jetzt. :D noch mals an alle besten dank !!! :bet:

    mfg
    Hartmut
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen