Yakumo – Garantie? Service? Ja, was ist denn das?!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von tomzz, 24. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tomzz

    tomzz ROM

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    1
    Kurze Storry: Mein PDA Yakumo Alpha, Kaufdatum 13.08.03 funktionierte nur noch am Netzkabel – mit der Batterie / Akku alleine, blieb der Monitor tot.
    Am 30.10.04 schickte ich das Gerät, nachdem ich eine Reklamationsnr. von der Hotline Yakumo erhielt, an Bestland.
    Nach mehrmaligem telefonischem Nachfragen erhielt ich die Auskunft, dass ich mich 4 bis 6 Wochen gedulden müsse – die Geräte lasse man in Belgien reparieren. Das dauere nun einmal.
    Gestern nun, am 23.11.04 erhielt ich plötzlich Post der Fa. Bestland. Man teilte mir mit, der Akku und die Sicherungsbatterie sei defekt. Ich könne zwischen folgenden Optionen wählen:
    1. Reparatur für schlappe 75,- Euro (inkl. 10,- Euro Versand)
    2. Rücksendung des unreparierten Gerätes
    3. Kostenlose Entsorgung

    Auf meine Anfrage, wie denn die 2 jährige Garantie zu verstehen sei, wurde mir gesagt: „Akkus fallen natürlich nicht unter die von Yakumo gewährte Garantie.“

    Dies bedeutet für den Endverbraucher: Yakumo liefert Geräte mit mangelhaften Akkus aus – dieser Umstand muss seitens Yakumo auch bekannt sein, andernfalls würden sie nicht die Akkus bewusst aus der Garantiepflicht ausschließen. Ein „normaler“ Akku hält schließlich mindestens 2 Jahre (ich musste bis heute jedenfalls noch kein Handy wegwerfen, nur weil der Akku defekt ist).

    Mein Fazit: Danke an Yakumo. Ich werde kein Teil mehr erwerben, der diesen Namenszug trägt.
     
  2. nigthmare

    nigthmare ROM

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1
    hallo tomzz
    das gleiche problem hatte ich auch mit den gleichen reaktionen seitens YAKUMO :aua:
    nur mit dem unterschied, das mein gerät schon 2 jahre alt ist und die garantie sowieso abgelaufen ist.
    für den hauptakku habe ich folgende kostengünstige lösung gefunden: alten akku vorsichtig öffnen und die lion zelle von der ladeelekrtonic ablöten und die lion zelle aus einem neuen nokia handyakku (3310,3330,3410)
    anlöten --> fertig. funktioniert bestens !!! der nokia akku hat die gleichen werte 3,7volt 1000mah wie der orginalakku von yakumo ( :bse: ). den nokia akku habe ich bei ebay für 2,95€ erstanden, er ist wie schon erwähnt neu. jetzt bin ich nur noch auf der suche nach einem passenden stützakku, den yakumo :heul: sinnigerweise hat einlöten lassen so das ich wohl nicht umzukomme, das gerät komplett zu zerlegen.
     
  3. Rebell Rod

    Rebell Rod ROM

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1
    Eine Garantie von 6 Monaten auf Akkus ist normal, da die eigentlichen Hersteller (4 für Yakumo) selbst nicht mehr geben.
     
  4. hips1

    hips1 ROM

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    auch ich hatte -wie viele andere auch- das gleiche Problem mit meinem Yakumo alpha.
    Der Unterschied war, dass ich mehrere Akkus kaputt hatte, bevor ich das Gerät zur Reparatur eingeschickt habe.

    Das Ganze liegt auch nicht an den Akkus, sondern am PDA.

    Ich habe das Gerät repariert zurückbekommen, die Hauptplatine wurde repariert, bzw. getauscht.

    Dadurch das ich mehrer Akkus kaputt hatte, konnte ich beweisen, dass es am Gerät liegt, und das unterliegt der 2-jährigen Gewährleistung.

    Bei Dir wird das nicht anders sein, auch dort lag es am Gerät.

    Den alpha habe ich nach fast 2 Monaten wieder. Leider habe ich keinen funktionierenden Akku mehr.
    Auf Anfrage bei Yakumo teilte man mir mit, dass der Akku nicht mehr erhältlich wäre. Mein Einwand, das das Gerät den Akku zerstört hat ließ man nicht gelten, und verwies insofern auf die lediglich 6-monatige Garantie bei Akkus.
    Auf weiteres Drängen sagte man mir, dass man die Akkus "reparieren" kann, aber in meinem Fall nicht wolle, da die Akkugarantie abgelaufen ist.

    Nun habe ich einen reparierten PDA den ich ohne Bastelei in Sachen Akku nicht nutzen kann.

    Mein Fazit - Yakumo-Service gibt es kaum, die schmettern alles ab, was irgendwie geht. An der Art der Gesprächsführung und der Argumentation merkt man schon worauf die Mitarbeiter getrimmt sind.

    Wer deren Geräte kauft, muß das mit einkalkulieren.
     
  5. joschyy

    joschyy ROM

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1
    ich hatte das gleiche problem mit meinem yakumo alpha - nur in nuancen anders.... im märz zu bestland geschickt - ende mai nach mehreren drohungen gegen 85 euro zurück, weil angeblich akku getauscht wurde....

    leider funktionierte das gerät nicht und es war definitiv der orignialakku noch drin (den hatte ich nämlich zufällig fotografiert und konnte ihn daher vergleichen)...

    also erneut rma nummer angefragt - wieder eingeschickt... nach acht wochen wieder gedroht.... antwort: kostenvoranschlag: sicherungsbatterie tauschen - wieder 40 euro.....

    hab ich abgelehnt da die sicherungsbatterie noch funktionierte als der pda zu bestland ging und ich darüber hinaus ja schonmal für ne mangelhafte reparatur bezahlt habe....

    nun ist mein pda heute zurückgekommen - mit zwei erkenntnissen: 1. die sicherungsbatterie ist nun wirklich platt aber nu beweis mal bestland dass die daran gedreht haben....
    2. neuer akku ist drin - produktionsdatum 12/2004!!!!!!!

    es gibt also den akku tatsächlich noch - nur woher nehmen wenn nicht stehlen?

    diesbezüglich werd ich mal die mitac ag anschreiben, denn der name tauchte im service bericht auf....

    letztlich noch eine frage: hat schon jemand die sicherungsbatterie beim alpha getauscht und damit erfahrungen gemacht?

    beste grüsse

    joschyy
     
  6. hips1

    hips1 ROM

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    die Sicherungsbatterie habe ich noch nicht getauscht, aber woher willst Du denn wissen das die kaputt ist? Wenn der Hauptakku platt ist greift das Gerät doch automatisch auf die Sicherungsbatterie zurück. Diese ist dann ebenfalls leer. Wenn ich einen neuen Hauptakku reingetan habe, war die Sicherungsbatterie, wenn ich das nach ein paar Tagen getestet habe, zumindest für einen Akkuwechsel (30 sek. - 1 min.) ausreichend voll. Längere Zeiträume habe ich nicht getestet.
     
  7. goldi4

    goldi4 ROM

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Ich habe gesehen das mehr Yukumo PDA Besitzer Probleme
    mit dem Gerät haben.Den ganzen Mist brauche nicht mehr wiederholen, habe im großen ganzen die gleichen Erfahrungen gemacht. So jetzt zu der Sicherungs-Batterie,Problem gelöst.
    Habe einfach eine neue eingelötet, von Conrad Elektronik (Akku Knopfzelle NIMH V15H Bestellnummer.:522-167-04),Diese Knopfzelle hat keine Lötfahne,deswegen muß man ganz dünne Drähte anlöten.Beim löten die Knopfzelle auf einen feuchen Schwamm (oder ähliches)damit die Knopfzelle nicht zu warm
    wird. Der Plus wird auf der Seite angelötet,sonst wird die Knopfzelle zu dick,denn die Knofzelle muß an den gleichen Platz
    zurück, ist ja sonst kein Platz.Nach dem anlöten der Drähtchen,
    noch einmal die Spannung messen ca 1,2 Volt.Wenn das in Ordnung ist den Akku mit etwas Tesafilm isolieren.Die Drähtchen sehr kurz halten. Und einlöten,
    im PDA ist der +bezeichnet,beachten.Die Akku-Knopfzelle kostet
    2,70 Euro(evt.2 stück bestellen,wenn eine beim löten ausfällt).
    Also bei mir hats gleich funktioniert,eingeschaltet , aufgeladen,
    Sicherungs batterie hat seit 2 Wochen 100%.
    Viel Spass bei bastelnhttp://www.pcwelt.de/forum/images/icons/icon12.gif
    Die Forum - Beitäge sind zwar länger her, aber dieses Problem wird es noch geben.
     
  8. cookie55

    cookie55 ROM

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich habe etwas im Internet recherchiert und einen Hersteller der PDA-Akkus gefunden.
    Es ist Cameron Sino in Hongkong.
    Vertrieben werden diese Akkus von ZxPro / PDADEN.
    Aber leider alles viel zu weit weg.

    Hat jemand vielleicht ein paar defekte Akkus für Yakumo alpha bzw Acer N35 für mich? Ich möchte etwas experimentien.
     
  9. KarinB

    KarinB ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Mir gehts ähnlich. Mein Yakumo kam schon defekt bei mir an, etliche Anrufe mit Yakumo, dem Händler etc. Gerät wieder an Händler geschickt, dieser tauschte es nicht aus sondern schickte es an Bestland. Dort wurde angeblich ein Behandlungsfehler festgestellt? Frage mich wie, wenn das Gerät bei mir schon nicht ging.... Nun seit Wochen Wartezeit, und weitere Kosten... Mir reichts echt.. nie wieder diese Firma!
     
  10. siggii

    siggii ROM

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1
  11. Chummer

    Chummer Megabyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    1.387
    Und das hat nur 2 Jahre gedauert... :rolleyes:
     
  12. hips1

    hips1 ROM

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    3
    Ich kann den Akku dort nicht finden. Nur den für Yakumo alpha gps.
     
  13. Kinglouis

    Kinglouis ROM

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    -Yakumo Alpha gekauft für 259 euro mit Navi Europa
    -nach 4 Monaten lässt sich Gerät nicht mehr laden ( Steckverbindung total wacklig
    -Bestland verweigert Garantie mit Begründung ( Gewalteinwirkung )
    - bietet Austausch der gesamten Platine für insgesamt 139 Euro an.
    - Nach Einwilligung schaffen sie es 8 Wochen nicht die Platine beizubringen
    - bieten im Tausch einen Yakumo Delta 300 Gps an
    - soll aber 149 Euro draufzahlen- Gerät kostet neu gerade mal 200 Euro.
    - anderen Reparaturservice gefunden
    -Stecker neu verlötet Preis 79 Euro inklusive Versand
     
  14. 1971Olli

    1971Olli ROM

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    1
    Mit großem Interesse habe ich hier alle Beiträge verfolgt und innerlich Yakumo und Bestland verflucht. Doch ich muß meine Meinung revidieren.

    Zunächst hatte mein Gerät ähnliche Symptome, wie die hier geschilderten. Ich konnte das Gerät nur mit dem Netzteil betreiben und auch wenn ich den PDA tagelang am Netz hatte, wurde er nicht aufgeladen. Verärgert habe ich mir eine RMA Nummer geholt, das Gerät eingeschickt und mich auf weiteren Ärger eingestellt. Doch es kam anders!

    Obwohl ich darauf hin gewiesen habe, dass ich der Meinung bin, der Akku ist kaputt, wurde am Gerät nichts verändert, sondern ich bekam es zurück geschickt, ohne das Kosten entstanden sind! Es wäre ein leichtes gewesen, mir Kosten für einen neuen Akku unterzuschieben, ich hätte es nicht bemerkt. Daher an dieser Stelle ein großes Lob an Bestland! Nach dem, was hier geschrieben wird, hatte ich das nicht erwartet.

    Anbei war auch eine Erklärung, wo der Fehler liegt und wie ich vorzugehen habe! Diese Erklärung war die Lösung des Problems und nur aus diesem Grunde habe ich mich hier angemeldet, ich möchte Euch das nicht vorenthalten, da ich auch selber von solchen Seiten profitiere:

    Das Gerät war ganz einach tiefentladen, so tief, dass es nicht mehr aufzuladen war. Lösung: Einfach auf der Unterseite rechts in dem Schlitz einen kleinen Hebel suchen. Man muß schon genau hinsehen, ich habe ihn auch nicht sofort als einen Hebel erkannt. Dann mit einem schmalen dünnen Gegenstand, den kleinen Hebel verschieben, erst ist das Gerät komplett ausgestellt!

    Dann ans Netz und 10 Minuten aufladen. Dann den Hebel wieder in die andere Richtung und das Gerät läßt sich aufladen und nutzen, als sei nie etwas geschehen!!!

    Das mag nicht die Ursache für jeden geschilderten Fehler hier sein, aber ich bin auch ein Techinkfreak und bin nicht selber drauf gekommen. Es mag den ein oder anderen geben, der einen ähnlichen Fehler hat und dem somit nun geholfen werden konnte.

    Das einzige, was mich nun an dem Gerät stört ist die mit ca 12 Minuten doch Recht lange Suche nach geeigneten Satelliten, aber ansonsten bin ich zufrieden, auch mit der Firma Bestland.

    Freundliche Grüße
    Olli
     
  15. Lotterbast

    Lotterbast Byte

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    21
    Na mann gut das die Firma Yakumo pleite ist. Da bleibt doch vielen der Ärger erspart. Ich wollte auch so einen PDA kaufen, habe mich dann aber doch für ein Smartphone mit Navi entschieden, und es nicht bereut.

    Gruß
    Lotter
     
  16. Pfadfinder

    Pfadfinder ROM

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1
    Hallo, ich habe mich heute registrieren lassen nur um mitzuteilen, dass ich wie bei Olli einen "toten" Akku hatte. (Mein Yakumo ist 1,5 Jahre alt.) Ich habe den Kniff von Olli mit dem Schalter aus - Laden - wieder an probiert: er lebt wieder, freu!!!
    Warum schreibt Yakumo so etwas nicht auf deren Serviceseite? Das scheint ja ein häufigeres Problem zu sein.
     
  17. fresie53

    fresie53 ROM

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    1
    Hallo und guten Tag.
    Habe auch ein Yakumo Alpha GPS und das gleiche Problem wie du mit dem Stecker und ungeheurlich hohe Kosten bei Reparatur bei Bestland. Kannst du mir bitte die Adresse der alternative Reparaturfirma geben wo du dann das Gerät für 79,00 Euro repariert bekommen hast? Wäre wirklich nett von dir. Meine Mailadresse: siefre@arcor.de
    Ich sag mal ganz lieb Danke für deine Mühe.
    Es grüßt dich Siggi
     
  18. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Die Mailadresse hättest ihm besser per PN geschickt.
     
  19. guille

    guille ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Vor einigen Wochen hat sich mein Yakumo-PDA verabschiedet (ließ sich nicht mehr booten). Der Shop bei dem ich ihn vor 11/2 Jahren gekauft habe, hat auf meine freundlichen Nachfrage, was ich tun soll, nicht reagiert (simplymobile.de) und schließlich habe ich auf der Seite Yakumo den Hinweis auf Bestland gefunden. Ich habe angerufen, viele Fragen beantwortet und dann den PDA hingeschickt.
    Dann erst habe ich diesen Thread gelesen habe und da habe ich mich erstmal innerlich von meinem PDA verabschiedet.
    Heute (nach 5 Wochen) ist mein PDA mit einem neuen Mainboard wieder hier angekommen und funktioniert wieder.
    Gekostet hat es nichts.
    Es geht also auch anders!
    Gruß Guille
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen