Zeitung: Bild.T-Online und Volkswagen streiten um Namen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von jojo14, 28. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Wenn VW sonst keine Sorgen hat, was deren Preise betrifft gibt es schon lange keinen "Volkwagen" mehr......
     
  2. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Da ist zwar was dran (ausser vielleicht der Fox), aber der Streit um die Vorsilbe "Volks" ist jawohl mehr als Grausig.

    Da "Volks" schliesslich eine Silbe des allg. Sprachgebrauchs ist sollte das Gericht a) den Antrag von Bild ablehnen und direkt anschliessend b) den Markeneintrag von Volkswagen für ungültig erklären.

    Sonst darf man später nicht einmal mehr von "Volkswirtschaft" oder Volksstamm oder Volksgruppen sprechen - könnten ja Markenrechte verletzen diese Begriffe :aua:
     
  3. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Einfach widerlich! Wer genug Geld hat, kann sich bald alles zu Eigen machen. Man stelle sich nur vor, jemand kauft sich die Wörter aus den Duden und mache diese alle zu einem Markennamen (OK, ist natürlich unwahrscheinlich, aber so sieht es doch überspitzt aus). Unsere Sprache sollte frei bleiben. Dieses Getingeltangel um allgemeine und bekannte Wörter finde ich insgesamt ich mehr als fragwürdig und auch sehr anrüchig.

    Apropos BILD das Massenblatt für das :aua: VOLK. Diese "Volks"-Dinge haben den Namen (im Sinne fürs Volk) überhaupt nicht verdient. Den hinter den Kulissen werden munter mit den Gesellschaften Strippen gezogen, um den Leuten auf diese Weise das Geld aus den Taschen zu ziehen.

    Passend dazu:

    http://www.wdr.de/tv/monitor/real.phtml?bid=778&sid=143

    Seit Monaten läuft in der BILD-Zeitung eine Kampagne um die gesetzliche Rente. Die Botschaft: Wer nicht privat vorsorge, dem drohe Altersarmut. MONITOR zeigt, wie mit unseriösen Zahlen die Angst in der Bevölkerung geschürt wird. Diese vermeintlich objektiven Fakten stammen von einem Wirtschaftsinstitut, hinter dem die Finanzwirtschaft steht. Gleichzeitig kommen Wissenschaftler zu Wort, die in Aufsichtsräten von großen Versicherungskonzernen sitzen. Recherchen zeigen, wie der Versicherungskonzern Allianz gemeinsam mit BILD und T-Online eine "strategische Kooperation" eingegangen ist. Das Ziel ist offenbar, möglichst viele Bild-Leser zum Abschluss einer privaten Altersvorsorge zu bewegen. Experten beobachten seit Jahren, wie ein Netzwerk aus Journalisten, Wissenschaftlern und Versicherungskonzernen die gesetzliche Rente verunglimpft und mit dubiosen Zahlen für die private Versicherungswirtschaft wirbt.
     
  4. 2for2

    2for2 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Hilfe, diese Krankheit des Marken-Reservierens ist offensichtlich ansteckend und greift von T-Dingsbums auf B-Ild über! Nachdem man ein Teegeschäft nicht mehr T-Kanne nennen kann oder gehäkelte Klorollenhütchen (die für die Autoablage) nicht mehr in der Farbe Magenta anbieten darf, nimmt das Ganze überhand. Die wollten durchaus auch schon einen Volksduden anbieten - natürlich in alter Rechtschreibung.
    Gerade gestern hörte ich von einem, der sich "Corporate Wording" als "Wortmarke" geschützt hat. Einfach p-ervers!

    Ich sage nur: Lest bildblog.de, um die Lügen der Bild-Zeitung zu erkennen. Sie lauern überall, nicht nur in offensichtlichen Headlines!
     
  5. rainergaiss

    rainergaiss Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    130
    Genau so wenig wie das Volks- in VW noch etwas zu suchen hat (wer aus dem "gemeinen" Volk kann noch ein Auto von denen bar bezahlen) genau so wenig passt es eigentlich zur anderen Seite, es sei denn, man gehört zu dem Teil des Volkes, den Bild und T-Online ansprechen, nämlich dem, der alles aus der Werbung glaubt, der Bild für die einzig "wahre" Zeitung hält und der schlau genug ist, minderwertige Ware (Volksempfänger) für teures Geld zu kaufen.

    Wie immer dieser Streit ausgeht, Gewinner ist das Volk, denn 50% Lügner bleiben schon einmal auf der Strecke.

    Doch ganz abgesehen von diesem Streit, dieser "Volks-" Begriff klingt doch noch sehr nach 3. Reich, oder?
     
  6. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Sollte das Volk selbst da nicht eingreifen und die ganze Sache sausen lassen? Wenn sich die beiden Seiten vorm Gericht streiten, werden Kosten entstehen, und die, logischerweise, werden dann - früher oder später, offensichtlich oder nicht - auf das Volk umgewälzt! :aua:
     
  7. Babu1940

    Babu1940 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    4.883
  8. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Danke für den Link! :bussi:
     
  9. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Die Bild-Zeitung wird übrigens nur gedruckt, damit die Wähler unserer Machtzentralen wissen, was sie denken müssen.
     
  10. kingjon

    kingjon Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    15.688
    Vielleicht hilft ja ein Volksentscheid darüber wie wir vermarktet werden dürfen?
    Stimme Dr. Hechel in allen Punkten zu, Schluss mit der Verdummung des Volk(e)s!
    Interressant finde ich die Idee aus dem Duden Wörter zu suchen und für die Kommerzialisierung und den eigenem Profit zu nutzen, werde gleich mal an mein verstaubtes Bücherregal gehen und im Duden nach ein paar Euros suchen!

    Gruß Achim
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.969
    Na sicher doch. Am besten gleich den REICHStag einreißen, bevor ihn noch jemand mißbrauchen kann....
     
  12. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Ja, Volksentscheide, das wärs wirklich! Dann würde manches anders laufen... (Aber das werden die entsprechenden schon zu verhindern wissen!)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen