Zeitung: Telekom verdoppelt Provision für DSL-Neukunden

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von oberpfaelzer, 8. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. miramanee

    miramanee Kbyte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    160
    für die Telekom. Die angegebenen Gerätepreise sind meist unverbindliche Preisempfehlungen für Einzelhändler. Die Telekom als Großabnehmer solcher Hardware bekommt bevorzugte Preise, die nur einen Bruchteil dessen sind, was der empfohlene Betrag ist. Daher sollte man denen nicht zu stark auf die Schulter klopfen, wenn es den Anschein hat, dass die Preise fallen.

    Ich halte sowieso die Firmen für hirnlos, wenn sie zu einem DSL-Anschluss teuer Geräte verkaufen. Ich würde das wie bei Handys machen. Wer mindestens einen 24-Monats-Vertrag abschließt, der bekommt diese und andere Hardware gratis. Das kann man nach unten bis zum vollem Preis staffeln. Mit Speck fängt man nämlich Mäuse und nicht mit einem Schild, auf dem "Speck" steht ;o).
     
  2. rhi

    rhi ROM

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    2
    Warum Provision?

    ich bin vor einem 3/4 J. vom Land (hatte dort T-DSL) in die Nähe der Uni.stadt Ulm/ Donau gezogen und habe bis heute noch kein T-DSL, obwohl mir der Anschluß 06/2003 zugesichert wurde. Bin Dauerbesucher unter der (Service- ?) nummer 08003301000 (-> Verfügbarkeitstest) und werde jedesmal unhöflich "abserviert" bzw. "abgewimmelt". Man könnte glauben: "Verkauf wichtig, Service bzw. fragende Kunden nein Danke". Frage: Ist der zahlende Kunde König oder die von den Steuerzahlern = Kunden subventionierte Telekom? Habe dann nach unzähligen/ sinnlosen Anrufen die Telekomzentrale Ulm besucht. Wurde dort von der Empfangsdame zur Eingangstür wieder zurückbegleitet (Zentrale wird wie Hochsicherheitstrakt bewacht -> Angst vor unzufriedenen Kunden?). Der beste Witz ist, dass unter dem Verfügbarkeitstest von "1 & 1" (-> auf Grundlage der Telekom-Datenbank) der Ausbau geplant, aber unter der T-Com Homepage oder obiger Servicenummer nichts bekannt ist. Weiß die Konkurrenz mehr als der eigene Laden? -> "Unternehmen Zukunft" ? Sollten Geld lieber in zufriedene Kunden als in die Werbung/ Rober-T investieren. Soll mir laut Telekom nun Sky-T-DSL kaufen. Habe aber meine ganze Glasvitrine schon mit T-Com-Modems (u. a. funtionsfähige T-DSL.Modem, ISDN...) voll.
    Alle umliegende Dörfer haben T-DSL, nur mein Dorf ist eine "einsame Insel". Habe jetzt meinen Tarif gekürzt und werde evtl. mein T-Handyvertrag auslaufen lassen bzw. mein zukünftiges Handy (evtl. Nokia 9500) bei der Konkurrenz kaufen. :mad:
     
  3. oberpfaelzer

    oberpfaelzer ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2000
    Beiträge:
    1
    Ein guter Beitrag zum Thema Melkkühe!
    ... und das zahlen all die vielen anderen Telekomkunden (auch ich), denen kein Dsl-Anschluss zur Verfügung steht mit völlig überteuerten Gebühren für einen ISDN- /oder Analoganschluss!
    Verkehrte Welt: Denen die haben, wird noch gegeben!
    :confused:
     
  4. rhi

    rhi ROM

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    2
    Laut Telekom ist die Bandbreite zu gering(???), im Nebensatz wollte der Telekom-MA. wissen, warum ich über "call by call" telefoniere (wahrschienlich bin ich schlechter Kunde geworden). Meine zuständige Vermittlunsstelle ist ca. 9 km südlich von meinem Wohort entfernt. Die andere Verm.stelle liegt von mir ca. 2 km. östlich. Aber Telekom, warum einfach machen, wenn?s auch kompliziert und teurer geht. :confused:
     
  5. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    da sag ich nur: geht mal mit ner' technischen Sache in einen "T-Punkt".
    Die erste Frage des T-Punkt Menschen war "welches Handy darfs denn sein ?" - lächerlich.

    :D
     
  6. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Natürlich ist Verkauf wichtiger als Service.
    Verkauf bringt Geld, Service kostet Geld, was würdest du als Unternehmer tun? :D
     
  7. truempi2000

    truempi2000 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    so hier mal ein kleines rechenbeispiel das ich im netz gefunden habe... soviel zum thema die post hat die schulden...

    "Welche Bürde der Staat mit der Privatisierung seiner ehemaligen Staatsunternehmen übernommen hat, zeigt das Beispiel der Post.

    Die Versorgungslasten für die Post-Pensionäre summieren sich für den Zeitraum 2003 bis 2090 auf 580 Mrd. Euro ? mehr als eine halbe Billion! Davon werden die Nachfolgeunternehmen Telekom AG, Post AG und Postbank AG vsl. gerade mal 20 Mrd. Euro übernehmen, die restlichen 560 Mrd. Euro belasten den Bund."

    als die post noch staatlich war, wurden ihre einnahmen und ihre ausgaben vom finanzminister genauso eingeplant wie andere steuern usw. auch... die lasten trägt größtenteils der staat... so wie er die einnahmen bzw. die ausgaben eines jeden amtes einplant und ggf. deren verlust trägt...

    es war halt ein staatliches unternehmen...

    zumal es ja heute noch beamte aus dieser zeit gibt... was erst recht beweist das die post nichts anderes als jede andere staatliche einrichtung war


    wie oben schon gesagt.. der staat brauchte kein geld hineinstecken... die post war der staat... nichts anderes...

    es geht nicht darum ob es ggf. alternativen gibt, sondern darum wie der markt beherrscht wird... ein wirkliches monopol gibt es selten... trotzdem müssen kartellämter oft eingreifen (siehe bsp mircosoft) mehr wollte ich dir nicht aufzeigen... haste aber irgendwie nicht verstanden... ich habe kein prob mit mircosoft... naja egal

    also jetzt haste dich ja wirklich ausm rennen geschossen... rolleyes:

    son nen schwachsinn hab ich ja noch nie gehört... naja ist abaa nen cooler gäg für meine vwl vorlesung am donnerstag... vielleicht poste ich hier ma die reaktionen auf deine vorstellungen von wie ein markt funktioniert :D :

    ich habe jetzt aber auch keine lust die den scheiß zu erklären... denn dafür ist ja, wie du schon sagtest, die schule da...

    nur ein tipp...: der preis ensteht durch angebot und nachfrage...

    bei vielen anderen produkten geht es ja auch mit unterschiedlichen preisen... bsp. strom warum nicht beim tanken?

    naja egal... das würde jetzt ausarten... vieleicht nimmt sich ja mein prof. deiner an ;)

    zu der sache mit den dollarkursen & rohölpreisen:

    da wurde neulich anhand einer freien taxitankstelle gezeigt, wie antizyklisch (zu den rohöl-/spriteinkaufspreisen) unsere spritpreise verliefen... die tankstelle hat freundlicherweise die einkaufspreise der versch. spritsorten offengelegt...

    leider waren sie nur zu niedriegen einkaufspreisen antizyklisch.
    stiegen die rohölkosten und damit auch die einkaufspreise der tanken, war der verlauf komischerweise sehr zyklisch...

    danach wurden viele wirtschaftsexperten gefragt wie das denn sein könne und alles sagten das dieses verhalten auf ein riesiges kartell schließen lässt... abaa du weißt es ja anscheinend besser...

    achja vom schwachen dollar hab ich noch nichts bemerkt beim tanken... bei den günstigen rohölpreisen vor einigen monaten nicht und bei den hohen jetzt auch nicht... nur das es langsam aber kontinuierlich teurer wird...

    so jetzt druck ich erstma deine markttheorie aus... sowas muss einfach an die öffentlichkeit...

    gruß martin
     
  8. Thomas Meyering

    Thomas Meyering Kbyte

    Registriert seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    227
    Gibt es bei QSC.
     
  9. Thomas Meyering

    Thomas Meyering Kbyte

    Registriert seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    227
    confused: trifft zu;-)

    Die Telekom macht mit den normalen Telefonanschlüssen in vielen Gebieten Verlust.
    Mit DSL macht sie Gewinn. Wenn sie durch höhrer Provisionen mehr DSL-Anschlüsse bekommt, macht sie mehr Gewinn.
     
  10. Thomas Meyering

    Thomas Meyering Kbyte

    Registriert seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    227
    Mögliche Gründe:
    - Zu weit von der Vermittlungsstelle entfernt.
    - Glasfaser
    - eine Leitung für mehrere Kunden
     
  11. Thomas Meyering

    Thomas Meyering Kbyte

    Registriert seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    227
    Erstaunlich. Ich habe die Auswahl zwischen fünf Anbietern.
    Quatsch. Es waren Kredite, die die Post aufgenommen hat, um die Investionen zu bezahlen.
    Auch Quatsch. Die Leitungen wurden von den Kunden bezahlt. Der Staat hat in Westdeuschland nie Geld hineingesteckt. Anders sieht es nur in der Ostzone aus. Dort hat tatsächlich in den 90er Jahren die Regierung unsere Steuergelder verbuddelt.
    Wie gesagt, ich kann frei zwischen fünf Anbieter wählen
    Ein guter Vergleich. Jeder kann wählen, welchen Rechner er kauft, welches Betriebssystem und welche Software. Das Monopol von Microsoft besteht darin, dass die meisten Leute sich für Microsoft-Produkte entscheiden und nur eine kleine Minderheit zur Konkurrenz geht.

    Wenn dir Windows nicht gefällt, kauf dir Linux! Wenn dir MS-Office nicht gefällt, kauf dir ein andere Office-Paket!
    Wenn dir der IE nicht gefällt, kauf dir Opera!
    Wenn dir Outlook Express nicht gefällt, kauf dir Eudora!
    Wenn dir der Mediaplayer nicht gefällt, kauf dir Winamp!

    Wo ist da das Monopol?
     
  12. Thomas Meyering

    Thomas Meyering Kbyte

    Registriert seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    227
    Die Telekom hat kein Monopol. Jedes Unternehmen darf Telefon und Internet anbieten, wo es will. Ich habe für Internet die Auswahl zwischen 5 Anbietern (Telekom, Arcor, zwei lokale Anbieter, QSC, Kabelfernsehen).

    Es gibt allerdings Gebiete, wo Telefon und Internet Verlustgeschäfte sind. Diesen Luxus leistet sich nur die Telekom. Die anderen Anbieter verzichten auf diese Zuschussgeschäfte.
    Wettbewerb heißt nicht, dass der Staat in jedem Dorf eine Kneipe und einen Lebensmittelladen betreiben muss. Wettbewerb heißt, dass jedes Unternehmen selbst entscheidet, wo es Leistungen zu welchen Preisen anbietet.

    In den ländlichen Gebieten sind die Telekommunikationspreise nicht kostendeckend, deshalb hat es für Arcor & Co. keinen Sinn, dort Telefon oder Internet anzubieten.

    Wettbewerb hieße niedrigere Preise in den Ballungsgebieten und höhere Preise in den ländlichen Gebieten.

    Tatsächlich wollen die Leute keinen Wettbewerb, sondern subventionierte Telefonanschlüsse.
    [/quote]

    Telekommunikationskosten würden uns nicht auffressen. Rechne mal Deine Handy-Rechnung,
    [/quote]
    Was hat das Handy damit zu tun? Da gibt es doch flächendeckend Konkurrenz. Wenn du nichts mit der Telekom zu tun haben willst, kannst du ohne weiters Vodafone oder E+ oder ... nehmen.
    Dann frag doch mal die Konkurrenten der Telekom, warum sie dir kein Angebot machen!
     
  13. Josh_AG

    Josh_AG ROM

    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    :) ... is schon OK

    Ähm, ganz nebenbei und auch zum eigentlichen Thema: Ich bin seit kurzem bei Arcor, Telekom war mir einfach zu teuer, die wollten für einen Umzug 3 Straßen weiter 150 ? ... Arcor hatte grad ein Einsteigerangebot, also hab ich garnichts bezahlt :D

    Gruß Josh
     
  14. Josh_AG

    Josh_AG ROM

    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    ... also, ich muß doch bitten ... vergiß nich, egal was für ein junger Schnösel Du bist, nich lange und Du bist auch 50, dann weißte es ...
     
  15. truempi2000

    truempi2000 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    ja würden viele anbieter gerne... leider ist das bei den hohen gebüren die sie für die leitungen zahlen sollen nicht möglich.

    das ist doch quatsch... die schulden die sie früher hatte waren staatsschulden und sind es auch heute noch... außerdem wurden fürher die leitungen usw. von steuergeldern finanziert... quasi von jedem selber... heute verdienen sie die große kohle damit.

    das ist ja das prob... die telekom musste sich nie entwickeln wie andere firmen... sie war einfach da... und dabei war sie riesig

    vom staatsunternehmen mit beamten zum dienstleister mit servicemitarbeitern... leider haben sie das noch nicht bemerkt und leben oft noch im beamtentum.

    ich weiß nich, wie weit du informiert bist, aber arcor baut schon ne weile sein eigenes netz aus... leider dauert sowas ne ganze weile.

    das ist eben der punkt... als der markt geöffnet wurde, war es fast unmöglich für andere firmen... denn die müssen bei 0 anfangen, wärend die telekom schon überall war.

    ja ich glaube auch das du in einem anderen land lebst...
    nur weil es in der theorie möglich ist einen anderen anbieter zu wählen, ist es noch lange kein echter offener markt.

    was meinst du warum die mircrosoft immer an den ar*** kriegen? offiziell haben die auch kein monopol... denn jeder kann sein betriebssystem frei wählen... aber irgendwie haben die doch eines oder?

    oder mal ein anderes beispiel... du kannst auch immer tanken wo du willst und wie du willst... trotzdem zahlste fast immer den gleichen preis (von wenigen ausnahmen abgesehen)...

    obwohl dort doch konkurrenz herrschen sollte... du siehst, das es unserem staat scheiß egal ist...
    bei der telekom wird das quasi monopol... oder besser die extreme marktbeherschende position geduldet... und bei den tankstellen eben das preiskartell...

    bei beidem verdient ja der staat kräftig mit... mineralölsteuer beim einen und aktiendividende beim anderen...

    so jetzt komm doch mal von deiner welt in unsere welt... es wird dir aber wohl nicht gefallen...

    gruß martin
     
  16. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Hallo, wir haben bereits seit JAHREN kein Monopol der Telekom mehr !!!

    JEDER Anbieter kann die gleichen Leistungen anbieten wie die Telekom !!!

    Desweiteren sei nicht zu vergessen, daß die Telekom SÄMTLICHE Schulden aus früheren (Behörden-)Zeiten bezahlt.

    Wenn andere Anbieter sich an den Schulden beteiligen, können diese Ansprüche stellen. Bis dahin ist es eben das Telefonnetz der Telekom.

    Zur DSL Verfügbarkeit: Warum baut z.B. Arcor kein EIGENES Netz -beschwere Dich bei denen !!!

    Also irgendwie lebe ich in einem anderen Land: Ich kann meine Telefongesellschaft frei wählen - somit ist eine Monopolstellung wohl auszuschließen. Die haben wir z.B. beim Kabelfernsehen, wo es nur noch einen Anbieter gibt: Kabel Deutschland GmbH.
     
  17. dib

    dib Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2000
    Beiträge:
    33
    @sg69:

    In einer "Sozialen Marktwirtschaft" gibts Wettbewerb, was beim quasi Monopolist Telekom allerdings nicht der Fall ist!

    Wäre hier ein gesunder Wettbewerb der Fall, wäre überall mindestens DSL verfügbar und die horrenden Telekommunikationskosten würden uns nicht auffressen. Rechne mal Deine Handy-Rechnung, Telefonanschluß und Internet zusammen und vergleiche mit anderen Ländern. Es geht auch billiger & schneller!

    -> Wettbewerb belebt das Geschäft - fördert neuen Technologien und senkt die Preise!

    dib
     
  18. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Also der Telekom die Schuld zu geben, wenn Kunden keine Ahnung haben und sich alles aufschwatzen lassen ist schon ein starkes Stück !

    Wenn ich keine Ahnung habe, nehme ich jemanden der Bescheid weiss mit in den T-Punkt !

    Hallo Leute, wir leben in einer sozialen Marktwirtschaft, in der ist es nunmal so, daß JEDER Geld verdienen will. Und von Betrug kann man wohl nicht reden - also selbst Schuld !

    Genau die selben Probleme haben übrigens auch Kunden anderer Anbieter (ARCOR !!!).

    Ich habe und hatte noch NIE Probleme mit T-Com !
    Neubestellung, Tarifwechsel, DSL-Bestellung, FastPath-Bestellung - alles ohne Probleme und ohne Verzögerungen !!!!!!!
     
  19. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!
    Ich würde schon seit Jahren gern wechseln...
    Ostwestfalens Hoffnung könnte ja durchaus die Technik liefern. Aber diese Eggschberdde wolln dann ja auch gleich noch die Flatrate mitverticken, anstatt mit den einzelnen Providern Extra-Verträge zu schließen, wie es wohl offenbar das Teledings-Gesetz vorsieht. Folge: Alles aus einer Hand incl ISDN, DSL-Zugang und DSL-Flat für ca. 60?... Nein danke, mir reicht ISDN zzgl DSL zzgl. Zugang zu DSL von GMX für 3,99? Und auf XXL kann ich auch verzichten. Nein. Die Regionalen machen sich durch die unflexible Haltung auch noch das eigene Geschäft kaputt... Tztztztz... Und das ist ein öffentlichrechtlicher kommunaler Anbieter! Um so schlimmer!

    Warum macht aus derartigen Kurzsichtigkeiten eigentlich niemand eine Meldung?

    Noch was:
    Ich bin für DSL-solo-Angebote! (Was machen eigentlich DSL-Interessenten, die nur ein Handy, aber keinen Festnetzanschluß haben? )

    MfG Raberti
     
  20. rolley

    rolley Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    138
    Quintessenz meiner .T... - Erfahrung(en):

    GESCHENKT ist noch ZU TEUER
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen