1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Zu heiße Wiederstände

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von Lars_Lang, 24. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    Hi Forum

    Habe mir 9LEDs an ein kabel gelötet hier mal ein Bild !!!

    So hab die LED schon am 7V anschluss mit einem Wiederstand von 18Ohm!!!
    Jetzt wird der Wiederstand aber so heiß das man sich inerhalb von 30sec. die Finger verbrennt!!!

    Hab die LED auch schon bei 12V dran gehabt mit entsrpechenden Wiederstand aber da ist es noch schlimmer!!!

    Wiso das?
    Und was kann ich dagegen tun?

    Danke schon mal

    Mfg Lars Lang
     
  2. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    Ja sitmmt ist ne gut Idee das werd ich machen danke!!!

    Mfg Lars Lang:bet:
     
  3. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Leider gibts sowas nicht zu kaufen. :(

    Abzwicken und einen standard (Laufwerks-) Stecker anlöten.. :rolleyes:
     
  4. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    430Ohm ist aber viel!!!

    Ich habe noch andere LED an den Füßen meine Thermaltake gehäuses und an jeder LED einen Wiederstand von 100Ohm bei einer Einganssapnnung von 12V!!!!

    Mfg Lars Lang
     
  5. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Also ich habe auch LEDs angeschlossen, und zwar hab ich meinen Lüfter gemoddet.

    Ich habe auch superhelle LEDs am 12 V Anschluss, und zwar hab ich da 430 Ohm Wiederstände benutzt, funktionniert ohne Probleme!
     
  6. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    @sarkastic_one

    Ok habs jetzt mal an den Stecker rangehängt und funktioniert ohne probelme ich danke dir:bet: :bet: :bet: :bet:


    @alle

    Danke auch für eure antworten!

    Und was ich noch fragen wollt wo ich so einen gegen Stecker für den AUX stecker finde da ich das so hinlöten kann das ich es nur noch drauf stecken kann

    Mfg Lars Lang
     
  7. Gast

    Gast Guest

    was tun, wenn die widerstände zu heiss werden?

    antwort: dimmer!

    mit einem diac und triac, sowie poti und ein paar wiederstanden lässt sich problemlos ein phasenabschnittdimmer bauen. der ist zwar nicht so leistungsfähig wie ein dimmer für eure deckenlampe, aber immer noch besser, als die leistung mittels vorwiederstanden runterzuregeln.
    ausserdem habt ihr die möglichkeit per poti die leuchtstärke einzustellen.
    ganz pfiffige können den poti gegen ein ic austauschen, die den lineout kanal anzapft... mit jedem bass flackert dann das licht!

    oder man schaut bei conrad

    http://www1.conrad.de/scripts/wgate...r_guid=&master_typ=&page=2&p_sortopt=ZARTSORT
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate...r_guid=&master_typ=&page=2&p_sortopt=ZARTSORT
     
  8. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    @Wolfgang77
    Die Dinger leuchten zwischen 1,2 und 5,2Volt.
     
  9. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Wenn die LEDs die Parallelschaltung überleben, dann überleben sie auch ohne Vorwiderstand :D

    Und "ganz ohne" geht's ohnehin nicht; ein paar zehntel Ohm kommt sicher durch Stecker, Lötstellen und Kabel zusammen.

    Halte die Kabelenden mal kurz an die Kontakte. Wenn die LEDs normalhell leuchten, dann ist alles OK.
     
  10. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    Ja so ein Stecker hab!!!

    Und du bist dir sicher das ich die 9LEDs an ein der Schwarzen und ein an den Orangen Kabel ohne Wiederstand anschliessen kann?

    Danke schon mal

    Mfg Lars Lang
     
  11. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Schaue dir doch mal die Kennlinie einer Diode an, die solltest du nie ohne Vorwiderstand betreiben.
     
  12. fabifri

    fabifri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    667
    gute idee, den stecker hab ich auch noch ungenutzt :) :) danke, danke, danke, auf das wäre ich nie gekommen...

    mfg fabifri
     
  13. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Blöde Frage: Hat dein Netzteil einen AUX Stecker (6-polig, 3x schwarz, 2x orange, 1x rot) bzw wird der verwendet?

    An die 3.3Volt (zwischen Orange und Schwarz) könntest du die LEDs ganz ohne Vorwiderstand anschließen.
     
  14. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    Wiederstände hol ich mir immer aus der Schule da haben die sozeimlich jeden denn man brauch!!!

    Ok dann häng ich die LEDs mal an 5V ran

    Mfg Lars Lang
     
  15. Lars_Lang

    Lars_Lang Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    668
    Wiso nicht leuchten laut der seite bei einer eingangsspannugn von 7V einen Wiederstand von 18Ohm das hab ich gemacht und sie leuchten auch leider wird er eben so heiß.

    Halten die wiederstände sowas aus da bei fabifri der wiederstand auch so heiß wird!!!

    Sollte ich dei LEDs mal bei 5V ranhängen?

    Mfg Lars Lang
     
  16. fabifri

    fabifri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    667
    je nach reihen- oder paralellschaltung ;-)
    ich hab paralell
     
  17. Nobody-3

    Nobody-3 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    353
    wieso nen Wiederstand?

    9*3,2 = 28.8V

    du hast aber nur 12V also für was nen Wiederstand:confused:

    Mfg.Nobody
     
  18. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Wozu brauchst du denn da noch einen Widerstand?

    [konzept]Wenn du die 9 LED's einfach so an 7V hängst dürften die doch nicht einmal leuchten. (0,78V / LED ist deutlich unter den 1,2V Mindestspannung)[/konzept]

    Frage wie genau hast du denn die Leds angeschlossen? Auf der Berechnungsseite: Schaltung 2 oder 3 (kann ich nicht so genau erkennen)
     
  19. fabifri

    fabifri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    667
    also ich habe auch 2leds mit einem vorwiederstand am 7V des Netzteiles, und die wiederstände werden auch so heiß dass man sich verbrennt, ich habs einfach so gelassen, und die funktionieren mal gut, bis auf die hitze. ich habe auch 2x 1/4Watt wiederstände paraless genommen und immer noch so heis :rolleyes: :D :) geht mal

    mfg fabifri
     
  20. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Drahtwiderstände sind generell widerstandsfähiger gegen höhere Temperaturen aber dafür etwas teurer.

    Sie sehehn eigentlich genauso aus wie andere Leistungswiderstände (also in kleine Keramikhüllen eingegossen). Ein Bild ist allerdings ein 15Ohm Widerstand.

    Du kannst die Leistung auch über den Strom berechnen. Es gilt P=R*I² wobei I der (hoffentlich richtig eingestellte) Referenzstrom der Diode ist. Verzehnfache das Ergebnis noch (du willst ja keinen Griller bauen ;))
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen