ZU HILFE!!!!tief-frequentes brummen (Masseschleife?)

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von dj jazzmen, 29. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dj jazzmen

    dj jazzmen Byte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    16
    ich höre seit jeher ein tiefes brummen sobald ich den in- oder output meiner soundkarte mit dem mischpult verbinde.
    habe mir jetzt eine m-audio firewire410 soundkarte gekauft und gehofft das problem damit zu lösen (vorher terrortec ;)
    ich hab nach unendlich vielen lösungsversuchen(erden, umstellen auf nur eine steckdose, kabel, etc.) rausbekommen, daß der drecks aldi medion pc ne recht beschissene stromversorgung hat und so wohl das brummen in der masseschleife induziert wird...

    man hat mir einen antec oder ennermaxx trafo empfohlen um die stromversorgung des rechners umzustellen.
    ist das wirklich die lösung und wieviel würde es kosten???
    kann ich eventuell die stromversorgung über firewire deaktivieren und die soundkarte per netzteil mit strom versorgen???
    ich versuch jetzt seit 2,5 jahren anständig sound aufzunehmen. :aua:
    vielleicht ist es sinnvoll zu erwähnen daß soundkarte und mackie 1642pro 8spur mischpult aus amerika importiert sind, die spannung wird per converter von 110 auf 240 volt umgestellt

    für jegliche unterstützung küsse ich füße :danke:
     
  2. Suruga

    Suruga Guest

    Ach, darüber hab ich schon mehrfach geschrieben.
    PC- Netzteile sind so ziemlich das minderwertigste, was man in der Signalverarbeitung gebrauchen kann, Brumm schleifen sind dabei noch das kleinste Übel, weil man sie hören kann. Schlimmer sind Blindströme und Hochfrequenz Anteile.

    ein allgemeiner Artikel


    Der Trick besteht darin, die Signale galvanisch zu trennen, damit die Geräte keinen direkten elektrischen Kontakt miteinander haben.
    Für dein Vorhaben würde ich dir ein DI-Box aus dem Musikerbedarf, bzw. der professionellen Beschallungstechnik empfehlen. die Geräte gibt es als passive und aktive DI-Boxen. Aktive DI-Boxen haben kaum Pegelverlust, wobei es bei einer passiven DI-box zu einem deutlichen Pegelabfall kommen kann.

    Die Qualität der Signale ist natürlich Kostenabhängig. Eine billige DI-Box kann das ganze Setup versauen, weil Signale zu schwach, oder verzerrt weitergeleitet werden. Die fehler verstärken sich dann bei der nachfolgenden Signalverstärkung.
     
  3. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Jo.. wenn er eine Antenne angeschlossen hat..

    Eine andere Frage... wenn du das Mischpult an einen anderen Verstärker anschliesst hast du dann auch den Brummton ??. Ist es ein 50 Hz oder 100 Hz Brumm ??.

    UKW
     
  4. Suruga

    Suruga Guest

    @Plum-pie,
    im Grunde hast du Recht. Für den heimgebrauch kann man so etwas durchaus mal ausprobieren. Das vermindert nur die eine Fehlerquelle, behebt sie aber nicht. Das geht nur durch eine tatsächliche galvanische Trennung. In guten Geräten werden dafür Optokoppler verbaut.

    Das Teil macht jetzt folgendes. Aus einem Signal wird ein zweites Signale gemacht was allerding um 180° gedreht ist. Also alle Ausschläge die auf dem Originalsignal positiv sind, sind bei dem gedrehten Signal negativ und umgekehrt. Wenn Du jetzt die beiden einzelsignale einfach mischen würdest, könnte man nicht hören, das sich das positive und das negative Signal ausschlöschen würden. So das ist schonmal der Grund warum ein symetrisches Kabel drei Adern hat. Die erste ist für das positive Signal, die die zweite für das negative (invertierte) und die dritte für den Schirm.

    Kommt auf die symetrische Leitung jetzt eine Störung, z.B. durch ein Handy, wird sie auf der positiven Ader mit einem positiven Ausschlag abgebildet und auf der negativen Ader aber auch, und zwar bei beiden exakt gleich. Wenn das Signal jetzt im Mischpult ankommt wird das negative Signal wieder gedreht und zu dem positiven Addiert. Durch das Drehen des negativen Signals wird jetzt aber aufeinmal die Störung die zuvor positiv war negativ und löscht sich mit der weiterhin positiven Störung auf der positiven Ader aus.

    Die galvanische Trennung ist da eher eine Zugabe.
     
  5. dj jazzmen

    dj jazzmen Byte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    16

    das mit dem anderen verstärker hab ich noch nicht ausprobiert, wüßte aber auch nicht warum...

    das brummen ist 100 hz, 50 könnte man ja kaum hören!

    einen mantelstromfilter habe ich bzw. 2 davon aber wie gesagt veringert er das brummen, behebt es aber nicht, damit kann man auf keinsten arbeiten

    die galvanische trennung wird dann zwischen das audio-signal geschaltet?? woher bekomme ich so ein gerät und wieviel würde das kosten?? ich werd mit dem equippment produzieren, also brauch ich schon was ordentliches...

    danke suruga! hast du mal an der sae studiert?
     
  6. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Nein an der TH Darmstadt Elektrotechnik studiert, ist aber schon ein paar Jahre her :)

    Mit Mantelstromfilter weniger Brumm..!
    Was ist wenn du den Antennenstecker ganz entfernst, brummt es weiter ??.

    In so einem Equipment hat eine TV-Karte, andere unnötige Hard- u. Software nichts zu suchen.

    Warum... ganz einfach... Fehlereingrenzung / Ursachenforschung
    Es kann ja auch an einem defekten Netzteil des Mischpultes liegen, Gleichrichterdiode, Siebelko defekt.

    UKW
     
  7. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Nein "suruga" bin ich nicht, mein Fehler .. habe überlesen dass die Frage nach dem Studium an ihn gerichtet ist.

    UKW
     
  8. Suruga

    Suruga Guest

    Nein, studiert habe ich nicht, aber ich habe habe jahrelang als Selbstständiger in der Veranstaltungstechnik verbracht, da wird einem jedes Problem serviert.

    Die Geräte bekommst du im Fachhandel, oder über einen Beschallungsausrüster , Tontechnik-Verleiher etc. Lass dich beraten und bestehe auf Testmöglichkeiten.
    Mit den meisten lässt sich reden.
     
  9. dj jazzmen

    dj jazzmen Byte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    16
    weniger brumm, aber mehr quitschendes surren, nicht akzeptabel
    und n antennenkabel hab ich auch nicht, war wohl n mißverständnis

    tv karte hab ich auch nicht dazwischen, wie kommsten dadrauf?
    rechner mit logic, reason, wavelab - in soundkarte - in mackie - in amp - auf boxen
    am mackie hängen noch die decks über n vestax mischer

    mischpult ist neu, ist aber noch ne moglichkeit daß das mit dem spannungswandler n problem ist, schließ ich jedoch aus, da das brummen auch schon vorher da war...
    ich hab seit 2 jahren gründliche fehlereingrenzung betrieben und den verstärker kann ich ausschließen


    also dann vielen dank abschließend hey suruga wenn du's schaffst meine addresse irgendwo rauszuhacken dann küss ich dir wirklich die füße :) oder ich schneid sie dir ab, je nachdem obs geklappt hat
    danke
    jazzmen
     
  10. Suruga

    Suruga Guest

    Frankfurt/ Main oder Zürich ??
     
  11. dj jazzmen

    dj jazzmen Byte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    16
    googlen kann ja jeder ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen