1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

zu hohe cpu-temperatur trotz.......

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von BlueMonk, 25. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BlueMonk

    BlueMonk Kbyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2000
    Beiträge:
    141
    hallo!

    hab mir einen Kanie Hedgehog 294M + 80mm silent papst lüfter gekauft in der hoffnung, dass ich nicht mehr über 60 grad cpu-temperatur unter vollast habe. trotzdem habe ich gute 65°C unter vollast.
    hier meine konfiguration:
    athlon tbird 1400
    mb: asus a7v133
    oben genannter kühler/lüfter
    arctic silver3 wärmeleitpaste
    soundkarte
    nic
    tv-karte
    80mm lüfter unten vorne saugend
    60mm lüfter hinten oben blasend

    mache ich da was falsch, oder ist vielleicht das gehäuse zu klein?
    bitte um meinungen!

    grüße
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ... such} dir einen anderen Freund für deine Verbalattacken - dem bist du nämlich nicht gewachsen, oder verkriech} dich hinter deinen MCSE-Zerti}s
     
  3. BlueMonk

    BlueMonk Kbyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2000
    Beiträge:
    141
    danke für die antwort!

    gehäusetemp steigt doch auf mehr als 30°C. und die cpu erreicht fast 70 grad wenn ich zb dvds rippe!!
    schau mich eh schon um ein neues (chieftec)gehäuse um. die sollen ja recht gut sein. lüfter ist es der mit 12db. die genaue bezeichnung weiß ich nicht. aber ich dachte, mit gehäuselüfter und so sollte das reichen.
    scheinbar doch nicht. aber ich will halt RUHE in meinem pc.

    grüße
    [Diese Nachricht wurde von BlueMonk am 28.03.2003 | 22:17 geändert.]
     
  4. Mixery

    Mixery ROM

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo :-)

    Dieses Problem was Du das schilderst ist mir leider sehr gut bekannt. Dieses Problem lässt sich aber lösen. Habe es ja auch hinbekommen. Aber ohne Asus denn laut Asus existiert der Fehler ja nicht. Es ging bei mir soweit das meine TB1400 durchgebrtannt ist trotz 4 Gehäuselüftern und einer halben Turbine als CPU Lüfter.

    Das Problem ist einfach wenn Du die CPU im Auto Detect Modus läßt sie mit 1,85 Volt angesteuert wird was absolut zuviel ist. die Lösung ist das Du die Core Spannung nicht im Bios auf auto Detect stellen darfst sondern mußt sie auf dem Board per Jumper auf 1,64 Volt stellen. Hört sich komisch an und ich war auch misstrauisch aber real läuft sie dann mit 1,74 Volt.

    Ich habe versucht das den Kundenbetreuern bei Asus zu erzählen aber die haben mich für bescheuert erklärt.

    Also ich hatte auch das Board mit Deiner CPU. Also eine Empfehlung: Finger weg von Asus!

    Kauf Dir ein MSI Board. Auf meinem MSI Board läuft meine 1400 TB jetzt mit 46 Grad und 49 Grad unter Vollast. Bei den gleichen Umgebungsbedingungen sprich gleiche Anzahl von Lüfter.

    Nur einen neuen CPU Lüfter habe ich einen Verax P14, denn den Krach wollte ich mir nicht mehr antun :-)

    Hoffe Dir weitergeholfen zu haben .....

    Wenn Du noch Fragen hast schicke mir eine Email an:

    webmaster@terrorstrike.com

    greetz
     
  5. x0x2x4x6x8

    x0x2x4x6x8 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    571
    Also ich kann nur sagen:

    Alle Rechner mit einem AMD Athlon Thunderbird 1400 sind Kombigeräte:

    Computer und Heizung in einem!

    Ich habe das Problem auch, mache mir aber nichts daraus, da das System noch stabil läuft.
     
  6. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    ja, interessant wäre deine gehäuse-temp.
    versuch mal sandra von sisoft zum Temp-auslesen
    http://www.sisoftware.co.uk/index.html?dir=&location=sware_dl&langx=de&a=
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    der eigentliche CPU-Kühler ist ja sehr leistungsfähig, was ich jedoch beim wenn auch Silent Papst Lüfter etwas bezweifel. Je nach dem welches Modell du aufgesetzt hast, kann es sein dass dieser nicht genügend Luft "durch die Gegend" schaufelt.

    Zudem setzt du auch noch einen der besten "Grillöfen" von AMD ein, den 1400er T-bird. Er ist neben dem 2700+XP oder 3000+XP einer der heissesten CPU}s und nur sehr schwer in "Griff" zu bekommen.

    Wie hoch sind denn deine Gehäusetemperaturen beim Einsatz der Gehäuselüfter, kommst du >30°C, dann solltest du dir ernsthaft Gedanken über einen Gehäusetausch oder Gehäuselüfteraustausch machen.

    Andreas

    NACHTRAG: Beim A7V133 wird ja auch noch in der Sockelmitte gemessen, so dass die Temperaturanzeige meist etwas ungenau (bei ASUS zwischen 10 - 15°C zuviel) angezeigt wird.
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 25.03.2003 | 22:57 geändert.]
     
  8. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Meines Erachtens sind diese Temperaturen okay, da ältere Asus-Boards bewusst eine höhere Temperatur anzeigen als eigentlich gemessen wird (Anmerkung: es wird nicht am heissesten Ort in der CPU gemessen, deshalb rechnet Asus ca. 10 Grad dazu).

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen