1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Zu wenig Saft?!?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Hades 2004, 16. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hades 2004

    Hades 2004 ROM

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute!
    Also alles fing damit an, dass ich mir ne neue Soundkarte in meinen Aldi-PC gekauft hab. (ich weiß, ich weiß, das ist eigentlich tabu^^ :D ) Naja, Netzteil hat nich mehr ausgereicht. Pc war ultralangsam und so, ihr kennt die Symptome wahrscheinlich. hab mir ein neues besorgt, hat dann alles wunderbar gklappt. So, nun hab ich nach einigen Monaten wieder dieselben Probs, CPU-Aulastung bei 100% , Ruckeln,... An der neuen TDSL-PCIcard liegts wahrscheinlich nich. Wenn man die rausnimmt, ruckelts immer noch. Außer der PCIcard habe ich keine weiteren Veränderung an der internen Perepherie vorgenommen. Leider gehts nich genauer, kann mich nich mehr erinnern, wann es genau angefangen hat. Sorry!!!
    Aber vielleicht trifft eine meiner Vermutungen zu: 1. Das Netzteil liefert nich mehr genügend Saft. Aber kommt das wirklich vor?!?
    2. Eine komponente verbraucht neuerdings übermäßig viel Strom. Hab aber nix übertaktet, oder so. Kommt es vor, dass defekte oder alte Hardware übermäßig viel "konsumiert"?
    Nach dreimal Neu-Installieren übrigens immer noch die gleichen Probs.
    Weiß jemand bescheid?
     
  2. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Was hast für ein System?

    Hast mal einen Virusscanner drüber laufen lassen?
     
  3. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Welcher Prozess verursacht denn die hohe Last?
    Strg+Alt+Entf -> Prozesse -> CPU-Auslastung
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Hi!
    Ein zu schwaches Netzteil macht sich eigentlich eher durch Abstürze und/oder Startprobleme bemerkbar. Daß ein PC dadurch langsamer wird, kann eigentlich nicht sein.
    Wenn Du einen P4 hast, kann es durch zu hohe Temperaturen und dem damit verbundenen Runtertakten zu der CPU zur Verlangsamung kommen, aber in der Regel ist irgendwelche Software dafür verantwortlich.
    Gruß, Magiceye
     
  5. Hades 2004

    Hades 2004 ROM

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    2
    Alos, ich hab W2000.
    Aber komisch, nachdem ich mir ein leistungsstärkeres Netzteil zugelegt hatte, lief alles wie am Schnürchen. Der PC macht schon die Probs, wenn ich ihn frisch formatiertun hochgefahren hab (da ist er ja noch nicht heiß). Aber vielleicht übersehe ich ja auch was, und es liegt vielleicht schon am Grafikkartentreiber, den ich mit als erstes installiere. Ich muss es wohl schritt für Schritt überprüfen.
     
  6. timitry

    timitry Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    319
    hm, was hast du denn für ein netzteil, und was muss damit versorgt werden (bitte marke und die volt/ampere werte!!!)
     
  7. flix

    flix Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    125
    ich sag ma: nöö

    wieso glaubst du das du zuwenig strom hast?? wäre das der fall würde irgendwas gar nicht laufen und nich nur halb oder langsamer oder so.. und ne neue soundkarte verbraucht nu echt net viel strom ;)

    ich würde mal auf betriebssystem tippen.. bzw das irgendwein prog/treiber da zuviel cpu will

    schau doch mal im task manager welches prog viel cpu verbraucht
     
  8. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Falls du einen Motherboard-Monitor installiert hast, dann schau dir mal die Spannungswerte an und ggf. die Proz-Temperatur. Weichen ein oder mehrere Spannungswerte deutlich von den Sollwerten ab, dann liegt es an der Stromversorgung. D. h. Macke im Netzteil oder eine Komponente zieht unzulässig hohen Strom. Bis auf die Grafikkarte kannst du dann alles abklemmen und im BIOS die Spannungen nachkontrollieren.
    Gruß Eljot
     
  9. Braunbaer

    Braunbaer Byte

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    9
    Das interessiert mich auch. Welchen Motherboard-monitor kann man denn einsetzen (Freeware)? Wo kann ich im BIOS die Spannung kontrollieren?

    Mein Aldi-Original-Netzteil scheint auch kaputt zu sein. Heute Abend kommt ein Techniker von Medion zu mir nach Hause. Am Telefon meinte er, die Festplatte ist kaputt :eek: , dabei komme ich noch nichtmal ins BIOS. Bin ja gespannt, was der drauf hat.

    VIele Grüße
    Braunbär
     
  10. osho

    osho Kbyte

    Registriert seit:
    8. Mai 2000
    Beiträge:
    262
    hallo,

    ich bin mit diesem sehr zufrieden.

    gruss vom osho
     
  11. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Wo kann ich im BIOS die Spannung kontrollieren?
    Bei mir geht das im BIOS-Setup im Menu Power . Dort wird ein Hardware-Monitor angeboten, mit welchem ich die Spannungen, Temperaturen und Lüfterdrehzahlen auslesen kann. Allerdings habe ich keinen ALDI-Rechner, sondern einen richtigen mit dem A7V600-Asus-Board.
    Gruß Eljot
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen