Zum Gamen besser Linux oder Windows?

Dieses Thema im Forum "Games für PC und Konsole" wurde erstellt von Lebrian, 6. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lebrian

    Lebrian Byte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    74
    Ich würd mal gern wissen was zu spielen besser ist Winddof oder Linux...
    Auf den spilen steht meißtens nie was von linux:mad:

    :bahnhof:
     
  2. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    was wird das denn wohl bedeuten, wenn dort nichts von Linux steht? ;)...genau, läuft nicht unter Linux.
    Als Gamer bist Du, zumindest zur Zeit, auf Windows angewiesen. Von einigen Spielen mal abgesehen.
     
  3. BlueBird_05

    BlueBird_05 Kbyte

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    485
    Richtig!
    Obwohl ich Windoof gar nicht mal soo schlecht finde ...... und ich auch wenn das Angebot an Linux Spielen größer wäre, trotzdem bei windoof bleiben würde.
     
  4. [s]peed

    [s]peed Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    498
    Bei manchen spielen hilft immer noch "wine" oder ähnliches :)
     
  5. extraFeist

    extraFeist Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Naja, ich weiß nicht ob ein Windows-Emulator wirklich das geeignete ist um 3D Games auf ner Linux-Maschine zu spielen??

    Bin kein Gamer - hab es also nie ausprobiert... Aber aus reiner Neugier, laufen die Games unter dem wine Emulator wirklich? Stabiel und "ruckelfrei"?

    Das es für Linux nicht so viele Spiele gibt liegt übrigen daran, das Linux eher ein OS zum "arbeiten" ist. Window dagegen ist ein All-In-One System. Zum einen kann man hier einfach und schnell Games entwickeln. Man werfe z.B. nur mal einen Blick auf die DX Libs. Zum anderen gibt es viel mehr Win-User die auf ihren Rechner Spielen wollen als Linux-User. Ein Win-Game für Linux umzuschreiben ist recht aufwendig (zwischen der GUI der Systeme liegen technisch gesehen Welten) und lohnt sich angesicht der "kleinen" Userzahl kaum. Vorallem, wenn man bedenkt, das es der Standart-Linuxer gewohnt ist, für Software kein oder nur wenig Geld auszugeben.

    Gruss
     
  6. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Wer nicht einmal den Namen des Betriebssystems richtig schreiben kann, der sollte gar keinen Rechner haben und lieber auf Brettspiele umsteigen, falls dafür nicht die Regeln zu kompliziert sind...
     
  7. el3ktro

    el3ktro Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    92
    Ja das tun sie :-) Unter Cedega, dem für Spiele optimierten Ableger von Wine laufen ne Menge Spiele sehr gut. Ein Benchmark hat neulich gezeigt das Wine gegen XP 67:63 gewonnen hat :-) Wine war in 67 Tests schneller als Windows, Windows war in 63 Tests schneller als Wine. Außerdem: Wine seht für Wine is NOT an Emulator!!!! Wine EMULIERT NICHT! Es ist keine Emulation, die da läuft ...

    Wieso sollte Linuxmehr zum Arbeiten gedacht sein? Es gibt für Linux ja nicht weniger Spiele, weil Linux irgendwie technisch nicht dafür geeignet wäre, sondern einfach weil (angeblich) kein Markt exisitert. Wer die DX-Libs kennt, sollte mal nen Blick auf SDL werfen und wird ins Schwärmen kommen. Es setzt auf OpenGL auf, u.a. Quake, Doom, UT2004, Enemy Territory etc. sind damit entwickelt worden und laufen unter Linux teilweise schneller als unter Windows, dazu gibts auch einige Benchmarks.

    Naja, nur weil ich Linux nutze, heißt das nicht das ich gerne spielen würde :-) Der Markt ist ntürlich gegenüber Windows klein, aber der prozentuale Anteil an spielefreudigen Linux-Nutzern sicher nicht! Das Das Umschreiben eines Spieles schwer ist ist klar, wenn man es aber richtig macht entwickelt man gleich plattformneutral (z.B. mit OpenGL) und kann das Spiel dann für Windows, Linux und Mac anbieten. Die Spielentwicklung hat übrigens mit der GUI des Betriebssystems gar nichts zu tun!

    Tom
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen