Zuviel Speicherplatz verbraten?

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Leppo, 7. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Leppo

    Leppo Byte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    48
    Hallo Leute,
    ich habe meinen ersten VHS Film in der Mache... da kommt doch dem Newbie bestimmt die ein oder andere Frage:

    Wenn ich 60 Min. VHS mit Magix Filme und Video auf CD 3.0 auf meinen PC überspiele, den "Qualitätsregler" auf VHS Qualität setze, dann bin ich mit über 2,5 GB benötigtem Mediumspeicher dabei.
    Ist das nicht ein wenig viel? Ich frage mich da, wie kommen z.T. über 2 Stunden DVD Qualität auf eine DVD mit 4,7 GB?
    Und die Qualität meines PC Files hat mich auch nicht vom Sessel gehauen. Abgesehen davon bekomme ich so noch nicht einmal 2 Std. auf einen DVD Rohling.

    Fehlt mir da noch der ultimative Trick?
    Danke vorab,

    Leppo
     
  2. Morpheus1980

    Morpheus1980 Byte

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    25
    Tag schön,

    habe auch mal mehrere Filme in VHS Quali kopiert, waren auch immer um die 2-3 GB pro Film. Hast du schon mal probiert die Filme danach zu konvertieren, z.B. in VCD, SVCD o. ä.? Nero kann das ganz gut. Damit konnte ich meine Files auf ca. 900MB reduzieren. Ansonsten überprüf mal die Einstellungen z.B. wieviel Bilder in der Sekunde aufgenommen werden. In was für einemTonformat aufgenommen wird.
     
  3. Matthias G.

    Matthias G. Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    659
    Hallo Leute,


    Vielleicht ganz nützlich als Vergleich und Richtwert: Ich hab' die "Leadtek PVR 2000" TV-Karte und bin mit der eigentlich sehr zufrieden.

    Ein 1h 30min Film braucht bei mir in etwa knapp über 3 GB. Die Bitrate habe ich standardisiert auf 4500 KBps, Qualitätsschieber auf Maximum (1000). Audiocodec auf Standard gelassen, also MPEG Layer 2 mit 224 KBps. Volle PAL Auflösung mit 720 x 576. Die Karte hat einen Hardware MPEG-II Encoder drauf.

    Wenn ich den Film jetzt ins DivX Format transcodiere komm ich in etwa auf knapp 1 GB (bei ca. 1200 KBps und 256 KBps MP3-Audio).

    Wenn ich eine normale DVD erstell benutz ich "Filmbrennerei 2" von ULEAD.

    Was derzeit bei mir noch in der Forschung ist bzw. noch nicht möglich: Dolby Digital 5.1 Sound mit in den Film aufnehmen (so wie bei Kauf DVD's). Schätze das is doch bissl kompliziert.
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Da wird wohl das Magix Dingens einfach die Bitrate etwas hoch ansetzen. WinDVR3 benötigt ca. 600MB, bei VCD, was ja ungefähr VHS entspricht. Aber besser wird die Aufnahme dadurch nicht, im Gegenteil.

    Wie willst Du die Videos denn archivieren? Als Video-DVD oder ganz normal auf DVD? Bei letzterem würde ein Aufnehmen mit DVD-Qualität und anschließende Umkodierung in DivX die Beste Lösung sein. Und in ein paar Jahren wird vermutlich jeder DVD-Player damit umgehen können.

    Gruß, Magiceye
     
  5. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Hallo Matthias G.!
    Habe mir vor kurzem auch diese TV-Karte zugelegt. Bin noch am tüffteln mit den optimalen Einstellungen (gute Qualität + relativ wenig Speicherplatz).
    Nun mein Probeme: Meine Aufnahmen (mpg2) haben alle eine max. Größe von 700 MB, obwohl keine Größenbegrenzung in den Optionen eingestellt ist. Kann man dies irgenwo einstellen damit ein Film nur eine Datei wird? Ich möchte später dies sowieso als DVD brennen, und sollte ich dochmal als SVCD, dann kann ich's ja schneiden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen