Zwangspause bei Outlook Express

Dieses Thema im Forum "Sonstige Online-Themen" wurde erstellt von Moselmann, 6. März 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moselmann

    Moselmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Auf dem neuen Aldi-PC (Betriebssystem Windows ME) einer guten Bekannten vermag ich folgendes Problem nicht zu lösen:

    Die Einwahl unter T-Online 3.0 funktioniert einwandfrei. Der Internet-Explorer 5 startet hier und auch separat sofort mit dem Fenster DFÜ-Verbindung. Hier wählt man „verbinden“. Die „Standard“-Verbindung wird zügig aufgebaut. Es gibt kein Problem.

    Startet man Outlook Express, egal ob über T-Online oder eigenständig, so erscheint zwar das Startfenster von Outlook Express (von T-online), das Einwahlfenster DFÜ-Verbindung lässt aber circa 40 Sekunden auf sich warten und blockiert den Rechner. Danach läuft alles reibungslos.

    Der PC läuft als Einzelplatz-PC, also nicht im Netz. Alle Einwahldaten von Outlook Express entsprechen den Daten des Internet Explorers. In „Eigenschaften für Client für Microsoft Netzwerke“ ist die schnelle Anmeldung eingeschalten (braucht man ja wohl nicht, denke ich mal; es gibt ja kein Netzwerk).

    Bei meinem PC zu Hause, der mit 3 weiteren PCs vernetzt ist, gab es ein ähnliches Problem. Ich habe eine manuelle IP-Adresse bei TCP/IP Fast Ethernet eingegeben. Seither sind die Zwangspausen (bei der automatischen Suche) verschwunden.

    Ich kann erst am Samstag, den 10.02.01 wieder auf oben genannten PC zugreifen. Er steht 100 km entfernt. Ich würde mich sehr freuen – und meine Bekannte wäre glücklich, wenn ein freundlicher „Experte“ uns einen guten Rat übermitteln könnte.

    Lieben Dank – Friedrich Rahfeld (Moselmann)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen