Zwei Probleme bezüglich Startdiskette

Dieses Thema im Forum "Programmieren" wurde erstellt von schwarzm, 7. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Hallo Leute!

    Ich möchte gerne eine Art Startdiskette erstellen. Danach soll meine eigene Batchdatei starten. Wie geht das? Ich habe schon Startdisketten unter Win98 und WinXP erstellt und musste feststellen das es starke Unterschiede gibt.

    Welche Dateien muss ich auf die Diskette schreiben um sie unter DOS zu starten?

    _____________________
    Nochwas:

    Wenn ich ein Proggi mit DevPascal schreibe (Konsolenanwendung). Die wandle ich dann in eine *.com um durch "ren". Aber wenn ich dieses Programm bei Windows 98 im MS-DOS Modus starte kommt die Meldung:

    This program cannot be run in DOS

    Was kann ich denn da tun?

    Gruß
    schwarzm
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Bei einer Win 98-Bootdiskette fügst du einfach in der letzten Zeile der autoexec.bat den Namen deiner Batch-Datei ein.
     
  3. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Ja hatte ich auch schonmal dran gedacht, aber dann habe ich immernoch folgendes Problem: Das ganze überflüssige Zeug, wie Win98 mit CD Unterstützung . . .

    Das will ich nicht, ich will, dass wenn man die Diskette einlegt beim Starten automatisch die Batchdatei gestartet wird.

    Weiß du denn was zum zweiten Problem?????

    Gruß
    schwarzm
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Zum Zweiten kann ich nichts sagen. Wenn du im ersten Fall eine schlanke Diskette haben willst, dann nimm einfach eine Win 95er.
     
  5. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Win95 habe ich net *heul*

    Krieg ich denn irgendwo die Dateien her???

    Gruß
    schwarzm
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
  7. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Danke :bet: für deine Hilfe!!!

    Wie kann man eigentlich eine bootbare CD erstellen??? Für den Fall dass kein Diskettenlaufwerk vorhanden sein sollte beim Zielcomputer.

    Gruß
    schwarzm
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du wählst in deinem Brennprogramm die Variante : Bootfähige CD erstellen. Dann hast du die Möglichkeit, eine real existierende Diskette oder aber eine Datei auszuwählen, die als Boot-Image dient. Den Rest macht dann das Brennprogramm alleine.
     
  9. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Danke für deine Antwort! Bleibt nur noch mein Problem, welches ich als zweites aufgelistet habe!!
     
  10. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Was für ein Typ von Datei ist es denn, den du bekommst, wenn du dein DevPascal-Programm schreibst und kompilierst.
     
  11. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    ad1) wenn du eine konsolenanwendung schreibst, dann schreibst du ein 32-bit-windows-proggy, das für seine ein/ausgaben eine konsole nutzt. natürlich funktioniert das dann wie jedes andere windows-programm nicht unter purem dos.

    ad2) du kannst eine datei nicht in umwandeln in dem du sie umbenennst (mehr macht rename nicht).

    jenach dem was der devpascal compiler kann musst du entweder als targetplattform dos einstellen oder du jagst den source durch einen compiler der das kann. für .com dateien kenne ich garkeinen vernünftigen pascal(-ähnlichen) compiler.
     
  12. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Ja da war ich leider auch schon drauf gekommen!
    @franzkat
    Es ist eine *.exe die da vom Compiler rauskommt!

    Gruß
    schwarzm
     
  13. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Michi0815 hat schon recht. Wenn das eine 32-Bit-Anwendung ist, dann läuft die natürlich nicht unter DOS.Schau dir mal den Dateiheader mit einem Hexeditor bei 32-Bit und 16-Bit-exes an.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen