1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Zwei UltraDMA-Controller geht das?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von pcweltsergio, 23. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hi,
    Habe ein MB von ASUS (CUBX-E) mit onboard-controller für Ultra/DMA 100, um entsprechende Festplatten anschließen zu können. Der Standard IDE-Controller macht nur bis Ultra33. Eine neue Festplatte nun schafft sogar 133, die würde ich gerne am Ultra/DMa 100-controller laufen lassen. Klappt auch, ABER zusätzlich im System gibt es den FastTrack 100-Controller im PCI-Slot, der ein RAID 0 betreibt (zweckt Videocapture).

    FastTrack und Onboard Controller sind von Promise.
    Unter XP werden sie erkannt und die Treiber, XP-Updates jeweils, installiert, mit dem Ergebnis, das der Onboard-Controller-Treiber, den PCI-Controller aus der Konfiguration gekickt hat, auch wenn letzterem im BIOS ausdrücklich ein IRQ zugewiesen worden ist. Der Gerätemanager listet ihn zwar auf, jedoch mit Ausrufezeichen (d.h. Gerät ist aufgrund Resourcenkonflikts abgeschaltet).
    Die an den PCI-Raid-Controller (FastTrack) angeschlossenen Festplatten, werden zwar als ein Laufwerk erkannt, jedoch nicht mit den richtigen Daten (es liegt eine Wiedergabe des LWs C vor).

    Ich habe diverse Variante getestet, auch die PCI-Steckplätze mit den anderen PCI-Geräten gewechselt, das Resultat blieb stets das gleiche.

    Ist es ein "naturgegebenes" Ereignis bei zwei ATA100-Controllern, oder wieder nur ein Gerätekonflikt unter Tausenden?

    Gruß

    Sergio
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen