1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

zweite SATA-Festplatte in MD8800 einbauen!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von balkoverona, 3. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. balkoverona

    balkoverona Kbyte

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    226
    :confused: Hallo!
    kann mir jemand eine kurze,leicht verständliche Anleitung geben wie ich die zweite SATA-HDD in den MD8800 einbauen muß?
    Anschlußplatz, BIOS anmelden ja oder nein? wenn ja wie?
    vileicht hat es ja schon jemand gemact obwohl ja die eingebaute schon ziemlich groß ist, möchte ich es trotzdem probieren....

    Danke im Voraus!
     
  2. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Haste schon eine und falls ja welche?
    Überleg dir ne externe/Gehäuse (wegen Themperatur) zuzulegen und diese über FW400 (FW800 kann der vermutlich nicht) oder USB2 anzuschließen. Einen externen SATA-Anschluss hat der Rechner scheinbar auch nicht.

    Jup, alles auf Auto stellen und evt. Bootreihenfolge ändern. Evt. HD umjumpern (SATA?).
     
  3. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    schau erstmal, ob dein Medion Schrumpfboard überhaupt 2 S-ATA Anschlüsse hat.

    Wenn ja, baust du die Platte ein, schliest sie mit einem S-ATA Daten- und Stromkabel an und fertig.
     
  4. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Meiner Meinung nach "nicht ganz". So eine Festplatte dreht mit 7200 rpm und hat etwa 12 Watt Verlustleistung.

    D.h. man sollte die Platten mit einem Slot Abstand montieren und dann einen kleinen 80mm Lüfter mit 1500 rpm mit einem Kabelbinder vor den Zwischenraum schnallen. (Siehe Bild vom MD8080, ATX-Micro, Midi-Tower. Der Lüfter ist hinter dem 4-Pol-Stecker versteckt.)

    Allerdings ist der MD 8800 nach dem neuen "BTX"-Standard aufgebaut. (Siehe 2. Bild) Vermutlich ist da die Festplatte ganz unten im Gehäuse und eine 2. wäre nur direkt ohne Zwischenslot montierbar. Geht aber auch, wenn man so ein kleines Lüfterchen davor spannnt. (80x80 Papst 1500 rpm)

    Gruß-DOMMY
     

    Anhänge:

  5. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    @Dommy:

    ist der zweite Rechner der neue ALDI-PC? :eek: Mit Enermax und Gigabyte?

    Bei nem ordentlichem Kühlkonzept des Gehäuses, sind Zusatzlüfter für die Festplatte aber eigentlich überflüssig. Temp. mit Speed Fan halt überwachen ob es über 40°C hinaus geht.
     
  6. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    @ meyster: Nee, der 2. Rechner ist KEIN Aldi. Nur ein Beispiel für BTX.

    Das "ordentliche" (?) Kühlkonzept wurde mit "BTX" zwingend festgeschrieben. Da sind die Freiheiten, wie bei ATX-Gehäusen praktisch vorbei. Sicher gab's Optimierungspotential. Was einige Case-Hersteller auch prima für ATX gelöst haben, ohne dass man gleich 3 oder mehr Gehäuselüfter braucht. Ein BTX ist dann eigentlich nicht mehr nötig. Sieht zumindest zurzeit innen noch hässlich aus. (Meine gelben Kabel im MD8080 sind aber auch nicht schöner... Ich geb's ja zu ;) ) Ach ja und SLI mit BTX habe ich noch nicht gesehen. Was natürlich nicht bedeutet, dass es das nicht gibt.

    Gruß-DOMMY
     

    Anhänge:

  7. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Neue HD haben max Betriebsthemps von über 60°C und werde auch entsprechend warm, was unweigerlich zu einer erhöhten Innenthemperatur führt, die bei einer CPU mit ca. 150W Verlustleistung sicher nicht tief ist. Machen kann man das, klar, eine IDE-HD + externes Gehäuse kostet aber auch nicht mehr als SATA-Platte + Kabel.
     
  8. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    wenn man den einbau der platten auf bild zwei sieht ist btx nur geldschneiderei,..mit irgndwas muß man ja die leute locken um geld zu verdienen...da kann man nur mit dem kopf schütteln
     
  9. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    das Format ist schon nicht dumm. Die Lösung auf dem Foto allerdings schon. Gibt natürlich auch BTX-Gehäuse, in denen weiterhin ein Festplattenkäfig untergebracht ist.
     
  10. Stephan1260

    Stephan1260 Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Hallo, du kannst natürlich problemlos eine zweite Festplatte einbauen. Du schiebst sie einfach ca 2 cm links neben der eingebauten rein. Dann noch 2 schräubchen von der Gehäuseunterseite in die dafür vorgesehenen löcher und fertig. Du solltest natürlich eine S-ATA Platte nehmen. ein zweiter Stromanschluß ist vorhanden (hängt bei der ersten Platte rum). Ein S-ATA Kabel mußt du dann noch erwerben. Anschlüße sind Genug da. Im Bios alles auf Auto, und schick.

    P.S. Hab mir noch für 70€ nen RAID Controller gekauft. Funzt einwandfrei. Mußt bloß zwei gleiche Platten haben. Und auf Power Cinema Linux verzichten können. Aber die Geschwindigkeit ist es wert.

    Viel Glück.

    Achso. Mit der Temperatur gibt es natürlich auch keine Probleme. So schlecht wie manche sagen ist der MD 8800 gar nicht.:bet:
     
  11. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    @all: Hat denn mal jemand ein Foto von der Innenansicht des MD8800 gemacht ? ...ein Bild sagt mehr als...
    Würd' mich (und vielleicht auch andere?) interessieren.
    Danke und Gruß-DOMMY
     
  12. Stephan1260

    Stephan1260 Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
  13. Schnabelding

    Schnabelding ROM

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    also die zweite festplatte ist wie gesagt kein problem .
    ein raid controler muss nicht sein meine zweite läuft auch ohne perfekt. die wärme entwickelung ist nicht großartig gestiegen , da die festplatten in der frischluft zufuhr hängen. Ich benutze zwei 250 gb fesplatten eine western digital und die standart von medion.
    auf das power cinema linux muss ich nicht wirklich verzichten, ich hab es nur noch nicht gechaft die zweite festplatte ins linux/powercinema einzubinden.


    anbei mal eine innen ansicht , für die leute die ihn nicht kennen
    das kabel was da so bei mir rumhängt, dient als stromgeber für den festplatten slot oben auf dem gehäuse. der ist nur nicht eingesteckt weil ich kurzfristig eine idefestplatte dran hatte.

    cu

    da war wer schneller als ich
     

    Anhänge:

  14. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    frag' mich grad nur, warum medion da nicht einfach ab werk so viele lüfter wie möglich reinpackt... mit temperatursteuerung sicherlich sinnvoll, um alle komponenten am leben zu halten.
     
  15. Stephan1260

    Stephan1260 Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Naja war bestimmt eine Kostenfrage, der PC ist ja wirklich sehr leise. Und leise Lüfter kosten halt. Warten wir mal den Sommer ab, mal gucken wie es dann mit dem Temperaturen aussieht.

    P.S. Auf Power Cinema Linux muß nur bei RAID verzichtet werden.
     
  16. Schnabelding

    Schnabelding ROM

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    und was muss ich machen wenn ich die zweite festplatte im linux verwenden will?
    wär schon cool wenn ich nicht alles auf die andere festplatte kopieren muss.
     
  17. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Wenn ich mir die freundlicherweise bereitgestellten Links bzw. Bilder so anschaue, so könnte ich mal anfangen zu sinnieren...oder "spinnen"...:rolleyes:

    1) Der Netzteillüfter erzeugt Unterdruck und die nachströmende Luft kommt von "überall her", d.h. durch den Kanal des CPU-Kühlers u. somit auch von der Front und direkt im Kurzschluss über die Gehäuserückwand.

    2) Der CPU-Lüfter zieht zusätzlich durch den Frontbereich.

    3) Wäre da jetzt ein zusätzlicher Lüfter in der Gehäuserückwand drin, dann würde der, wenn er nach aussen bläst, den Effekt von 1+ 2) noch verstärken. Ich kann allerdings nicht sehen, wie "dicht" alles verbaut ist und ob der Netztteillüfter dann "Luftmangel" bekommt. Ich denke, eher nicht. (Bitte das Komma nicht überlesen! :rolleyes: )

    4) Rückwandlüfter nach innen blasen lassen würde das Mainboard und GraKa herrlich kühlen. Ginge dann aber noch was durch die Festplatten? ...kann's nicht erkennen...

    5) Würde man in Kombination mit 3) den oberen seitlichen Lüftungsschacht abkleben, dann müsste eher alles durch die Festplatten. ...und durch die Laufwerke ? Verstaubung ?

    6) Direkt ein Lüfterchen oben auf den Festplattenschacht und nach unten durch die Festplatten blasen lassen würde in Verbindung mit 4) d.h. einem nach innen blasenden Rückwand-Lüfter was bringen. Und dann natürlich nichts abkleben! (5)

    Hmm, wer Lust hat zu spielen... Mit Everest kann man ja vieles herauslesen. Aber wie ich es auch drehe und wende, ein ALDI-PC ist eigentlich nichts für Bastler, bzw. besser gesagt "Aufrüster". Da passt dann normalerweise nicht viel. Ausser 2. Festplatte, RAM-Erweiterung und meist nur 1 zusätzlichen PCI-Slot belegen. Mobo, Graka, TV-Karte sind üblicherweise Medion-"unique".

    Gruß-DOMMY
     
  18. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    @Dommy:

    [OFFTOPIC AN] :D

    was heißt hier spinnen? Ein vernünftiges Lüftungskonzept ist niemals verkehrt. Dass der MD8800 60°C Chipsatztemperatur hat, zeigt doch schonmal, dass da irgendwas nicht stimmt.

    Ich habe 5 Lüfter + CPU und Graka-Kühler im Rechner, die sich alle ergänzen. Trotz Herdplatten-CPU (hat der ALDI natürlich auch) und overclocking hat die:

    CPU im Idle = 38°C
    Festplatte = 32°C
    Chipsatz = 38°C

    Und der Rechner ist ziemlich leise, da kein Lüfter über 1700 UPM dreht. BTX ist eigentlich überflüssig, da das Air-Duct für den Prescott den größten Misstand am ATX-Standard eigentlich behoben hat.

    [OFFTOPIC AUS]

    Da ich mir nach dem Bild aus dem Testbericht (http://www.discountfan.de/gratis/download/pdf/temp-testbericht/inneres.jpg) keine Belüftung für die Festplatte vorstellen kann, würde ich zur Sicherheit da noch nen 80mm Fan vorsetzen.
     
  19. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Das liegt höchstwahrscheinlich an der Regelung. Beim MD8383 war das so, dass die CPU bereits im Leerlauf immer etwa 60° hatte. Die Lüfterregelung war so eingestellt, dass der CPU-Lüfter nur etwa 900 rpm gemacht hatte und erst über 60° auf höhere Drehzahlen gestellt wurde. Bei etwa 63 Grad war er dann schon auf Vollgas (ca. 5000 rpm) Also extrem unruhige Regelung. Liess sich nur durch einen anderen (leistungsfähigeren) Kühler beheben. (z.B. Thermaltake Big Typhoon). War mein Erstlingswerk in Sachen PC-"Umbau"...
    Dass Festplattenkühlung Sinn macht (oder wenigstens beruhigend wirkt) habe ich beim MD8080 gesehen. Die einzige Festplatte wurde bis 57 °C warm (Kann man in S.M.A.R.T auslesen, z.B. mit Everest). Habe dann eine zweite Platte eingebaut, aber eben ein Lüfterchen davorgeschnallt. Jetzt liegen liegen die Temps mind. 10 Grad tiefer. (nach 30 Min. und 50 GB Kopieraktion.)
    Dem TO würde ich somit empfehlen, die Temps nach Festplatteneinbau auszulesen wenn diese richtig schaffen (Kopieraktionen oder defragmentieren) und dann lieber zusätzlich kühlen. Möglichkeiten gibt's ja viele (s. o.)...
    Gruß-DOMMY
     
  20. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Ist das da über den Platten eingendlich ne Ansaugkammer oder der Abluftbereich vom CPU-Kühler? Für mich sieht das so aus, als könnte man hinter und zwischen die Platten noch was stecken. Der Gehäuseaufbau hat jedenfalls was.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen